socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Julia Schneewind (Hrsg.): Persönlichkeit stärken - gesund bleiben

Cover Julia Schneewind (Hrsg.): Persönlichkeit stärken - gesund bleiben. Kraft tanken im Erzieherinnen-Alltag Fachbuch. SCHUBI Lernmedien (Braunschweig) 2011. 266 Seiten. ISBN 978-3-427-50526-6. 24,90 EUR.

Ursprünglich veröffentlicht im Bildungsverlag EINS.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Das vorliegende Buch befasst sich mit dem Erleben des Berufsalltages von Erzieherinnen. Das Buch soll dazu anregen, seine eigene Persönlichkeit als Teil des Handels zu berücksichtigen. Erzieherinnen sind in ihrem Berufsalltag emotionalem, körperlichem und psychischem Stress ausgesetzt. Die Erwartungen, die an die Fachkräfte in den Einrichtungen gestellt werden, sind sehr groß und oftmals belastend. Trotzdem erlebt die Herausgeberin die Erzieherinnen oftmals sehr engagiert und motiviert. Ziel dieses Buches soll sein, ein Wegweiser aus den alltäglichen Arbeitsbelastungen zu bieten und Möglichkeiten aufzuzeigen, dauerhaft in diesem Beruf engagiert, motiviert und vor allem gesund zu bleiben. Dazu ist es notwendig sich mit seiner eigenen Persönlichkeit und Motivation auseinanderzusetzen, um Kraft für den beruflichen Alltag zu gewinnen.

Herausgeberin

Julia Schneewind ist als Professorin an der Hochschule Osnabrück im Bereich Kleinkindpädagogik und Erziehungswissenschaften tätig. Ihre Schwerpunkte liegen in den Bereichen Professionalisierung von Erzieherinnen und Förderung der sozialen und emotionalen Kompetenzen. Sie hat als Autorin bisher verschiedene Bücher und Artikel zu den Bereichen Vorschulpädagogik und Schulpädagogik veröffentlicht.

Entstehungshintergrund

Die Autorin ist an der Hochschule Osnabrück im berufsbegleitenden Bachelor-Studiengang Elementarpädagogik als Professorin tätig ist. Durch diesen beruflichen Hintergrund mit dem engen Kontakt zu den Studierenden des Bildungsganges ist sie sehr nahe an der beruflichen Praxis von Erziehern und Erzieherinnen in den Kindergärten und Kindertagesstätten. Einerseits erlebt sie sehr engagierte und motivierte Erzieher und Erzieherinnen, die zum Beispiel neben ihrem Beruf und manchmal einer eignen Familie auch ein berufsbegleitendes Studium absolvieren, andererseits kennt sie auch die starken Anforderungen an diesen Beruf. Für die einzelnen Kapitel hat die Herausgeberin kompetente Autoren und Autorinnen gewonnen.

Aufbau und Inhalt

Das Buch ist in eine kurze Einführung und sechs Kapiteln gegliedert. Jedes Kapitel beginnt mit einer kurzen Einstimmung in den spezifischen Schwerpunkt.

In dem Vorwort des Buches stellt die Herausgeberin kurz dar, was den Lesern im Buch insgesamt erwartet. Es schließt sich eine kurze Darstellung des „Inneren Teams“ an, das die Autorin von Schulz von Thun übernommen hat. Dieses „Innere Team“ zieht sich als immer wiederkehrende Übung und Einstimmung zu Anfang jedes Kapitels durch das Buch.

Im ersten Kapitel wird von der Herausgeberin und den Autoren eine Einstimmung in das Thema gegeben. So wird in den ersten Unterkapiteln der Begriff „Stress“ genauer betrachtet, in positiven und negativen Stress unterteilt sowie auf die besonderen Anforderungen an Erzieherinnen eingegangen. Dabei wird auch auf das Burn-out-Phänomen eingegangen. Besonders der Umgang mit Stress steht in den weiteren Abschnitten des Kapitels im Vordergrund. Die Herausgeberin und die Autoren gehen der Frage nach, warum die Erzieherinnen soziale und emotionale Kompetenzen brauchen, um mit dem beruflichen Stress besser umgehen zu können. Daran schließt sich gleich die Fragestellung an, wie man als Erzieherin psychische Gesundheit erlangt. Besonders der Umgang mit Unter- und Überforderung steht in diesem Abschnitt im Vordergrund. Die Autorinnen geben anhand von Fallbeispielen und Tipps Hilfen, damit der persönliche Alltag besser gelingen kann. Im letzten Abschnitt des ersten Kapitels wird das besondere Augenmerk auf die psychische Gesundheit unter den besonderen Anforderungen an ein professionelles Handeln in den Tageseinrichtungen gelenkt. Gerade unter der aktuellen Debatte bezüglich des Lernens, der Bildung und der Förderung der gesunden Entwicklung der Kinder in den Einrichtungen ist es notwendig, dass die Erziehenden kompetent handeln können. Dazu sind sie nur in der Lage, wenn sie ihre psychische Gesundheit erhalten bzw. wieder erlangen können.

Im zweiten Kapitel setzt sich der Autor Rupert Schoch mit der Bedeutung der Psychomotorik für den Berufsalltag einer Erzieherin auseinander. In den ersten Abschnitten wird die Bedeutung des Körpers für den Menschen und besonders für die Arbeit als Erzieherin angesprochen. Dieser Abschnitt schließt ab mit Hinweisen und Anregungen zur Körperpflege. Mit Körperpflege sind keine Programme oder Pflegemittel gemeint, sondern ein besseres Gespür für seinen eigenen Körper und mehr Vertrauen in die eigene Sinnestätigkeit. Daran schließt sich eine Betrachtung der Verbindung zwischen Leib und Seele an. Dem Leser werden verschiedene sensomotorische Orientierungen und die Bedeutung des Bewusstseins für Bewegungen vorgestellt. Im fünften Abschnitt des Kapitels wird die Bedeutung des Rhythmus für den Menschen hervorgehoben. Besonders der Umgang mit Zeit und der Beachtung eines eigenen Rhythmus wird als Stärkung der Persönlichkeit betrachtet. Im vorletzten Abschnitt des Kapitels stellt der Autor den Begriff der Resonanz vor und beschreibt Möglichkeiten, Resonanz mit sich und anderen Menschen zu erfahren. Das Kapitel schließt mit den vom Autor sogenannten Perlen der erzieherischen Tätigkeiten und ihre Bedeutung für eine Persönlichkeitsstärkung ab. Mit den Perlen sind die Bereiche Spiel, Musik, Bewegung und Sinnlichkeit gemeint.

Im dritten Kapitel befasst sich die Autorin Eva Maria Schröder mit der Ernährung als eine Basis für ein starkes, aktives Leben. Das Kapitel wird eingeleitet mit einer kurzen Einstimmung sowie einem kleinen Ausflug in die Ernährungslehre. Hier werden die wichtigsten wissenschaftlichen Grundlagen zur Ernährung vorgestellt. In nächsten Abschnitt wird dargestellt, wie eine moderne gesundheitsbewusste Ernährung erfolgen sollte. Daran an schließen sich Ausführungen, wie man mit Kindern gesundes Essen entdecken und genießen kann, sowie einige Tipps für einen persönlichen Ernährungsalltag am anstrengenden Berufsalltag. Hier wird besonders auf die Arbeitssituation im Berufsalltag eingegangen.

Im vierten Kapitel wird der Leser angeregt, sich mit der Bedeutung seiner eigenen Sprache auseinanderzusetzen. Die Autorin Mechthild R. von Scheurl-Defersdorf stellt im ersten Teil des Kapitels die Bedeutung der Sprache für den Menschen und insbesondere für die Arbeit in Kindertageseinrichtungen heraus. Daran anschließend wird die Bedeutung der Sprache für die Elementarpädagogik beschrieben. Im dritten Abschnitt wird ein Interview mit einer Erzieherin aufgeführt, die über ihre Erfahrungen mit dem bewussteren Umgang mit Sprache berichtet. Das Kapitel schließt mit einem längeren Abschnitt zur Anwendung im Alltag ab. Hier werden viele Beispiele und Hinweise gegeben, wie ein bewussterer Umgang mit Sprache erfolgen kann. Ziel ist es mit der Sprache ein Klima der Wertschätzung, der Achtung und der Klarheit zu schaffen.

Im fünften Kapitel wird die betriebliche Gesundheitsförderung für Erzieher betrachtet. Die Autorin Petra Büchter stellt einen kurzen Überblick über die gesundheitliche Situation von Erzieherinnen voran. Dabei werden besonders die spezifischen Belastungen aus der alltäglichen Arbeit hervorgehoben. Im weiteren Verlauf des Kapitels erläutert die Autorin den Begriff der Gesundheitsförderung und zeigt auf, wie dieser in der Praxis einer Kindertagesstätte umgesetzt werden kann. Nicht durch eine einmalige Aktion wird Gesundheitsförderung betrieben, sondern durch einen Prozess der Veränderung. Anregungen für die Gestaltung dieses Prozesses schließen das Kapitel ab.

Im sechsten Kapitel schließen sich ein Materialteil, Literaturtipps und Hinweise zu der verwendeten Literatur sowie eine kurze Vorstellung der Autoren an.

Diskussion

Das Buch lädt dazu ein, seinen eigenen Berufsalltag zu reflektieren. Dabei stehen einmal nicht so sehr die Kinder im Vordergrund, mit denen die Erzieherin tagtäglich zu tun hat, sondern es wird von der Erzieherin selbst ausgegangen. Eigenes seelisches und körperliches Wohlbefinden, eine gesunde Ernährung, bewusster Umgang mit der eigenen Sprache und eine institutionelle Gesundheitsförderung werden als Basis einer starken und gesunden Erzieherpersönlichkeit vorgestellt. Durch eine kurze Einstimmung und du den immer wiederkehrenden Bezug zum Inneren Team wird der Einstieg in jedes Kapitel erleichtert.

Das Buch ist gut geeignet sich auch Schwerpunkte herauszusuchen. Der interessierte Leser hat die Möglichkeit jedes Kapitel auch einzeln zu lesen oder sich für einzelne Kapitel zu entscheiden. Die einzelnen Kapitel bilden ein für sich abgegrenzten Schwerpunkt.

Als männlicher Leser habe ich mich, obwohl im Buch von Erzieherinnen gesprochen wird, immer angesprochen gefühlt.

Fazit

Das vorliegende Buch erhebt nicht den Anspruch, pädagogische Konzepte zu bieten oder eine pädagogische Schulung im Umgang mit Problemen in der alltäglichen Praxis zu sein, trotzdem wird der Leser auch an Fachinformationen herangeführt. Diese dienen aber mehr dem Verständnis der Problematiken und bieten eine sinnvolle Grundlage für die Tipps und Ideen zur Übertragung in den beruflichen Alltag. Die Herausgeberin lädt dazu ein, über einige Schwerpunkte der alltäglichen Arbeit nachzudenken, um gestärkt wieder in den beruflichen Alltag zu gehen. Sie umschreibt dieses im Titel zutreffend mit „Kraft tanken“. Ein Buch, das das Augenmerk mehr auf die Erzieherin und den Erzieher mit seiner Persönlichkeit legt, als auf die vielfältigen Aufgaben und Anforderungen des Berufes. Dieses ist der Herausgeberin meiner Meinung nach gelungen.


Rezensent
Diplom Pädagoge Volker Raupach-Keimer
Lehrtätigkeit an einer Fachschule
E-Mail Mailformular


Alle 8 Rezensionen von Volker Raupach-Keimer anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Volker Raupach-Keimer. Rezension vom 04.07.2011 zu: Julia Schneewind (Hrsg.): Persönlichkeit stärken - gesund bleiben. Kraft tanken im Erzieherinnen-Alltag Fachbuch. SCHUBI Lernmedien (Braunschweig) 2011. ISBN 978-3-427-50526-6. Ursprünglich veröffentlicht im Bildungsverlag EINS. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, http://www.socialnet.de/rezensionen/10989.php, Datum des Zugriffs 28.07.2016.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 12.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!