socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Marcus Stück: Kinder, Forscher, Pädagogen

Cover Marcus Stück: Kinder, Forscher, Pädagogen. Frühe Bildung auf dem Prüfstand! ; ein Arbeitsbuch. Schibri-Verlag (Uckerland) 2011. 155 Seiten. ISBN 978-3-86863-026-8. 15,00 EUR.

Reihe: Beiträge zur Bildungsgesundheit - Band 14.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Marcus Stück thematisiert in dem Arbeitsbuch die Möglichkeiten der Qualitätssteigerung von Kindertageseinrichtungen im Rahmen eines Masterplans mit 7 Schwerpunktsetzungen am Beispiel von Einrichtungen in Sachsen. Wesentliche Elemente stellen der Stressabbau und die ErzieherInnengesundheit dar.

Autor

Herr Marcus Stück ist Stressforscher an der Universität Leipzig und Direktor des Zentrums für Bildungsgesundheit Leipzig. Er begleitet die Curricula „Frühe Bildung“ in Sachsen.

Aufbau

In Kapitel 1 wird eine Bestandsaufnahme der Umsetzungsproblematik zur Implementierung des Bildungsplans vorgenommen. Das mit der Umsetzung verbundene dramatisch zugenommene Belastungserleben führt in einen Masterplan, der kurz in Kapitel 2 vorgestellt wird. Daran anschließend werden in Kapitel 3 die sieben Lösungsschwerpunkte mit jeweiligen Übungsaufgaben vorgestellt. Das Arbeitsbuch endet mit einer kurzen Reflexion (Kapitel 4) sowie einem Anhang (Kapitel 5), der die Beantwortung der Wissensreflexion umfasst.

Inhalt

Im ersten Kapitel werden einleitend die Überforderungen von ErzieherInnen thematisiert und nach Ursachen dieser zunehmenden Tendenz gefragt. Lösungen werden im Rahmen eines Masterplans mit verschiedenen Schwerpunkten gesehen, um Veränderungen ganzheitlich gestalten zu können.

Kapitel 2 thematisiert die notwendige Implementierungeines Curriculums zur Umsetzung des Bildungsauftrags. Verbunden ist dies mit zunehmenden Belastungen von Erzieherinnen. Zur Steigerung der ErzieherInnengesundheit wird hier der Masterplan vorgestellt. Dieser besteht aus den sieben Schwerpunkten: 1. Der Körper als Denk- und Erlebnisorgan; 2. Gesunde Lebensstile und Stressreduktion; 3. Empathieschule bzw. Ausprägung wertschätzender Kommunikation; 4. Wissenschaftlich fundierte Fachberatung; 5. Pädagogische Fähigkeitsentwicklung der ErzieherInnen; 6. Theoretische Fundierung der ErzieherInnen im Rahmen der Konzepterstellung, 7. Rahmenbedingungen und deren Wahrnehmung. Ziel ist die Balance zwischen rationalem Anforderungen und gefühlsmäßigen Handeln gestalten zu können.

Diese sieben Schwerpunkte behandelt HerrStück in Kapitel 3 (ca. 103 Seiten) vertiefend. Bezüglich des Schwerpunkts 2 „Gesunde Lebensstile und Stressreduktion“ werden zum Beispiel einige Gedanken zum Thema Stress behandelt sowie Übungen zur Erkundung des eigenen Stressbergs mit Bewältigungsmöglichkeiten vorgestellt. Der Schwerpunkt „Pädagogische Fähigkeitsentwicklung der ErzieherInnen“ orientiert sich am Bildungsplan und den damit verbundenen Anforderungen. An Arbeitsmaterialien wird hierzu u.a. eine Wissensreflexion zum Selbstprüfen angeboten sowie Aufgaben zur Kleingruppenarbeit.

Das Kapitel 4 geht resümierend auf die sieben Schwerpunkte ein. Die Schwerpunkte bedienen nach HerrnStück die Gesamtheit menschlicher Verhaltensorganisationen. Die Balance zwischen den Schwerpunkten wird als notwendig angesehen, da die Zielbildung und pädagogische Fähigkeitsentwicklung nur 20% der bewussten, rationalen Informationsverarbeitung ausmachen.

Diskussion

Es handelt sich um eine Arbeitsbuch, dass zum Ziel hat, die Qualität in Kindertageseinrichtungen zu erhöhen. HerrStück orientiert sich an den Rahmenbedingungen in Sachsen. Die Umsetzung des Bildungsplans ist für ihn nur in einer ganzheitlichen Betrachtungsweise nachhaltig umsetzbar. So müssen Erzieherinnen neben der inhaltlichen pädagogischen Qualifizierung zum Beispiel Möglichkeiten zur Stressbewältigung sowie zur Empathiefähigkeit an die Hand bekommen. Die Vermittlung der theoretischen Grundlagen (Schwerpunkt 6) kann natürlich nur umrissen werden, wie es auch erwähnt wird. Fällt allerdings insgesamt recht schmal aus. Bezüge über das Curriculum des Bildungsplans in Sachsen hinaus wären ebenfalls interessant gewesen. Irritierend wirkt der Titel, der vieles vermuten lässt aber nicht unbedingt einen Hinweis auf den Schwerpunkt des Arbeitsbuches gibt.

Fazit

Ein Arbeitsbuch, dass die verschiedenen Facetten des Veränderungsprozesses in Kindertageseinrichtungen in den Blick nimmt und anhand von sieben Schwerpunktsetzungen ganzheitlich beschreitet.


Rezensentin
Prof.in Dr. Sylvia Kägi
Fachhochschule Kiel - Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit. Professur Pädagogik der Kindheit
E-Mail Mailformular


Alle 5 Rezensionen von Sylvia Kägi anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Sylvia Kägi. Rezension vom 30.04.2012 zu: Marcus Stück: Kinder, Forscher, Pädagogen. Frühe Bildung auf dem Prüfstand! ; ein Arbeitsbuch. Schibri-Verlag (Uckerland) 2011. ISBN 978-3-86863-026-8. Reihe: Beiträge zur Bildungsgesundheit - Band 14. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, http://www.socialnet.de/rezensionen/11314.php, Datum des Zugriffs 30.08.2016.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 12.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!