socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Dagmar Rohnstock: Zeit- und Selbstmanagement für Lehrende

Cover Dagmar Rohnstock: Zeit- und Selbstmanagement für Lehrende. [Kopiervorlagen auch online]. Cornelsen Schulverlage GmbH (Berlin) 2012. 2., überarbeitete Auflage. 160 Seiten. ISBN 978-3-589-23396-0. D: 19,50 EUR, A: 20,10 EUR, CH: 31,10 sFr.

Reihe: Scriptor Praxis - Unterrichten.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Autorin

Die Autorin Dr. Dagmar Rohnstock arbeitet als Mediationsbeauftragte der Schulstiftung der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz und als Trainerin und Mediatorin (BM) bundesweit in der Lehrerfortbildung. Als langjährig tätige und promovierte Lehrerin mit einer Zusatzausbildung als Heilpraktikerin verfügt Sie über umfassende praktische Erfahrungen im Schulsystem. Auf ihrer Homepage unter www.lehrerstress.de findet sich eine Vielzahl an Informationen zu ihrer Arbeit.

Entstehungshintergrund

Hintergrund des Buches ist das Missverhältnis zwischen den Ansprüchen der Gesellschaft an die Institution Schule und den eingeschränkten Möglichkeiten der Umsetzung durch die dort tätigen Lehrerinnen und Lehrer. Da derzeit keine durchgreifenden Änderungen des Schulsystems seitens der verantwortlichen Länder anstehen, geht es der Autorin darum nach individuellen und kollegialen Chancen im System zu suchen. Die in dem Werk vorgestellten und in der Praxis erprobten Hilfen zum individuellen Zeit- und Selbstmanagement haben das Ziel, die individuellen Prioritäten des Lehrers im Arbeits- und Privatleben mit den immer wachsenden Ansprüchen im Arbeitsfeld Schule in eine gesundheitsförderliche Balance zu bringen. Das Buch, Erstauflage 2007, erscheint in einer völlig neu bearbeiteten 2. Auflage.

Aufbau und Inhalt

Das Buch ist in acht Kapitel unterteilt.

Im ersten Kapitel wird ein Lebensbaum als Symbolfigur für die Dimensionen eines gesundheitsförderlichen Zeit- und Selbstmanagement vorgestellt. Dieser Baum durchzieht in seinen Dimensionen von der Wurzel bis zur Krone und seiner Einbettung in die Umwelt symbolisch die einzelnen Kapitel.

So geht es im zweiten Kapitel Trennlinien und die Distanz zur beruflichen Arbeit in der Schule, im dritten Kapitel um die Rhythmisierung des Schulalltags sowie im vierten Kapitel um die großen Rhythmen des Jahresablaufes. Diese ersten drei Schwerpunkte werden bildlich gesehen als die Sonne für den Lebensbaum reflektiert.

Im fünften Kapitel geht es Kapitel um die Strukturierung von Aufgaben und die Findung von Freiräumen. Hierzu wird auf die klassische Einteilung der Aufgaben nach den Kriterien von Dringlichkeit und Wichtigkeit zurückgegriffen, die die Autorin im Anschluss an S. R. Covey und L. Seiwert als die vier Lebensquadranten Aktualität, Routine, Qualität und Verschwendung beschreibt. Dieses zentrale und umfassende Kapitel (S. 59-100) ist das Kernstück des Buches, bei dem es symbolisch um den inneren Kern der Ordnung des Lebensbaumes geht.

Es ist klar, dass die Suche nach Freiräumen nur gelingen kann, wenn auch die Erwartungen neu definiert werden (Kapitel 6) und die Kooperationsmöglichkeiten im privaten wie im beruflichen Alltag mehr genutzt und ausgebaut werden (Kapitel 7).

Um das Gleichgewicht zwischen Anspruchswelten und den eigenen Bedürfnissen geht es im abschließenden achten Kapitel. Dabei steht die umfassende Gesamtbalance des Lebens im Mittelpunkt, die dem Lebensbaum zur vollen Kraft seiner Existenz verhilft.

Es geht Rohnstock um ein an der Erfahrungswelt des Lehrers orientiertes Arbeitsbuch, das die Achtsamkeit für die eigene berufliche Persönlichkeit in den Mittelpunkt rückt. Die einzelnen Kapitel werden von einer thematischen Hinführung eingeleitet und im Zentrum der Kapitel stehen Übungen zur Reflexion und zur Planung eines gesundheitsförderliches Zeit- und Selbstmanagements. Die verschiedenen Arbeitsbögen zur Selbstreflexion, die immer zu gezielten und konkreten Veränderungsschritten anregen, stehen über Codierungsnummern auf den einzelnen Seiten online beim Cornelsen Verlag zur Verfügung. Jedes Kapitel enthält zudem praktische Tipps zur Umsetzung der notwendigen Schritte, um die Veränderungspotentiale zu verstärken.

Diskussion

Sehr fundiert und mit entsprechender Literatur untermauert sind die vorgeschlagenen Wege der Reflexion und Selbstunterstützung auf einem fachlich hohen Niveau. Die Autorin kennt sehr genau die Probleme, die den Schulalltag der Lehrerinnen und Lehrer, die oftmals an der Grenze der Belastbarkeit und oft darüber hinaus arbeiten, prägen. Sie bietet in dem gut lesbaren und durch Grafiken aufgelockerten Buch umfangreiche Materialien zur Selbstreflexion, die zudem auch für den kollegialen Austausch unter Kolleginnen und Kollegen sehr wertvoll sein können. Erstaunlicher Weise werden die klassischen Wege der Unterstützung durch Supervision, Coaching und bei Bedarf auch durch Therapie nicht systematisch entfaltet. Das Buch versteht sich tatsächlich als Anleitung zur Selbstreflexion und ist im Ausbau und der Zielsetzung in die Vielzahl der Ratgeber zur Work-Life-Balance einzuordnen.

Fazit

Das Arbeitsbuch fordert vom Leser ein hohes Maß an Engagement, wenn er die Anregungen zur Selbstreflexion und Selbstunterstützung auf seinen Arbeitsalltag anwendet und sich auf den vorgeschlagenen Weg einlässt. Motivierend für den Leser ist das Bild des Lebensbaumes. Sinnvoll ist sicherlich die vollständige Durcharbeitung des ganzen Buches, aber die einzelnen Themen sind so strukturiert, dass auch eine selektive Auswahl einzelner Teile möglich ist. Rohnstock ist es gelungen, ein umfassendes Material zu präsentieren, so dass ein an den Ressourcen orientiertes Zeit- und Selbstmanagement ermöglicht wird. Dabei lohnt sich das Buch nicht nur für die Zielgruppe der Lehrerinnen und Lehrer an Schulen, sondern es ist sicherlich für viele Fachkräfte unterschiedlichster Berufsgruppen eine große Bereicherung.


Rezensent
Dr. Georg Singe
Dozent am Institut für Soziale Arbeit, Angewandte Psychologie und Sportwissenschaft der Universität Vechta
E-Mail Mailformular


Alle 22 Rezensionen von Georg Singe anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Georg Singe. Rezension vom 05.06.2012 zu: Dagmar Rohnstock: Zeit- und Selbstmanagement für Lehrende. [Kopiervorlagen auch online]. Cornelsen Schulverlage GmbH (Berlin) 2012. 2., überarbeitete Auflage. ISBN 978-3-589-23396-0. Reihe: Scriptor Praxis - Unterrichten. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, http://www.socialnet.de/rezensionen/13262.php, Datum des Zugriffs 26.09.2016.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 12.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!