socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Silvia Gartinger, Rolf Janssen (Hrsg.): Professionelles Handeln im sozialpädagogischen Berufsfeld

Cover Silvia Gartinger, Rolf Janssen (Hrsg.): Professionelles Handeln im sozialpädagogischen Berufsfeld. Cornelsen Schulverlage GmbH (Berlin) 2014. 808 Seiten. ISBN 978-3-06-450179-9. D: 39,95 EUR, A: 41,10 EUR, CH: 59,10 sFr.

Reihe: Erzieherinnen + Erzieher 1.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Herausgeberin und Herausgeber, Autorinnen und Autoren

Silvia Gartinger und Rolf Janssen sind beide im Feld der Elementarpädagogik tätig und arbeiten in verschiedenen Bereichen und Positionen, ob in der Ausbildung von Erzieherinnen oder bei Weiterbildungsträgern wie z.B. wiff.

Die unterschiedlichen AutorInnen des Bandes I, stammen in der Regel aus dem Bereich der Pädagogik und der Sozialwissenschaft, und sind in entsprechenden Kommissionen wie Lehrplangestaltung etc. zu finden. Alle Autoren sowie die Herausgeber werden gleich auf den ersten Seiten des Band I vorgestellt.

Thema

Schon wieder eine Buch für die Ausbildung von Erzieherinnen und Erzieher! Sind doch in den letzten 10 Jahren zahlreiche dieser Lehrbücher auf den Bücher-Markt erschienen. In dem vorliegenden Band I (sowie der Band II) „Professionelles Handeln im sozialpädagogischen Berufsfeld Erzieherinnen+Erzieher“ werden ausbildungsrelevante Inhalte und theoretisch notwendiges Grundwissen ansprechend vorgestellt.

Entstehungshintergrund

Auf Grund der folgenden Ereignisse konnte dieses Buch entstehen:

  1. Die Kultusministerkonferenz, Spitzenverbände der Wirtschaft sowie die Konferenz der Jugend- und Familienminister haben die Ausbildung an den Fachschulen für Erzieherinnen auf das Niveau 6 des deutschen Qualifikationsrahmen eingeordnet.
  2. Die KMK-Rahmenvereinbarungen über Fachschulen mit einem länderübergreifenden Ausbildungsplan von 14 Bundesländern haben die Breite und Tiefe der Ausbildung neu eingeordnet.
  3. Die Bildungspläne der einzelnen Bundesländer für den Elementarbereich mit ihren Unterschiedlichkeiten und mit den differenziert formulierten gleichen Kernaussagen.

Die Entwicklung einheitlicher Qualitätsstandards und die wichtige Aufgabe der Lernkooperation zwischen Theorie und Praxis verdeutlichen die oben eingeleiteten Schritte.

Aufbau

Das Werk gliedert sich nach Lernfeldern (Band I) und den Bildungsbereichen (Band II). Im folgenden wird nur auf Band I eingegangen.

Durch die gelungene und durchdachte Struktur des Buches „Professionelles Handeln im sozialpädagogischen Berufsfeld“ besteht eine durchgängige Übersicht und Orientierung.

Der Inhalt von Band I ist in fünf Schwerpunkte gegliedert:

  1. Berufliches Selbstverständnis von Erzieherinnen und Erzieher
  2. Pädagogische Beziehungen gestalten und mit Gruppen pädagogisch arbeiten
  3. Lebenswelten und Diversität wahrnehmen, verstehen und Inklusion fördern
  4. Erziehungs- und Bildungspartnerschaften mit Eltern und Bezugspersonen gestalten, sowie Übergänge unterstützen
  5. Institution und Team entwickeln sowie in Netzwerken kooperieren

Am Schluss befindet sich ein umfangreiches Stichwortverzeichnis, das Band II miteinbezieht. Somit wird das gezielte Arbeiten mit Band I und Band II erleichtert.

Im Innenaufbau der einzelnen Seiten fällt auf, das neben dem Inhaltstexten die Seitenränder für Impulse, Erklärungen zu Fachbegrifflichkeiten, Online- und Literaturverweise, Querschnittsaufgaben, Glossar und Verweise auf andere Seiten in dem Fachbuch hinweisen.

Die einzelnen Seiten mit ihrem Inhalt, sind durch erklärende Skizzen, Fotos, Cartoons, Schemata, Tabellen und Beispiele aus der Praxis anschaulich aufgearbeitet.

Auf eine ausführliche Literaturliste wurde verzichtet. Der Anwender hat die Möglichkeit über einen Online-Verweis darauf Zugriff zu haben.

Ausgewählte Inhalte

Der umfangreiche Inhalt, der sich auf den 780 Seiten erstreckt, leuchtet notwendiges theoretisches Wissen aus, das in der Ausbildung von Erzieherinnen und Erzieher bearbeitet werden sollte. Dabei werden zu Beginn jedes Abschnittes die Notwendigkeit der Auseinandersetzung mit diesem Themengebiet speziell für diese Berufsgruppe herausgestellt. Der Schwerpunkt des Bandes I liegt auf dem Arbeitsfeld „Tageseinrichtungen für Kinder“, dies unterstützt die Tatsache, dass drei Viertel aller Erzieherinnen und Erzieher in diesem Feld tätig sind.

Wie aufgeführt ist Band I „Professionelles Handeln im sozialpädagogischen Berufsfeld“ in fünf Schwerpunkte aufgeteilt. Dabei fällt auf, das der Abschnitt zum Gliederungspunkt B „Pädagogische Beziehungen gestalten und mit Gruppen pädagogisch arbeiten“, der umfangreichste geworden ist. Das entspricht dem Arbeitsfeld des pädagogischen Personals, da der Aufbau von Beziehungen unter Beachtung der Individualität und der Arbeit an Werten unserer Gesellschaft ein bedeutender tagtäglicher Schwerpunkt der Arbeit von Erzieherinnen und Erzieher ist. Dieser Abschnitt soll exemplarisch etwas ausführlicher dargestellt werden:

Neben den anthropologischen Grundlagen der Erziehung, die sich mit dem Bild vom Kind im historischen Wandel auseinandersetzt, wird im nächsten Unterpunkt die Bindungstheorien und die pädagogischen Beziehungsgestaltung dargestellt. Die Kommunikation, die Gruppenpädagogik, Modelle und Methoden der partizipativen pädagogischen Arbeit, die pädagogischen Handlungskonzepte sowie die rechtliche Rahmenbedingungen werden ebenfalls unter diesem Schwerpunkt behandelt.

Die pädagogischen Handlungskonzepte in den Arbeitsfeldern von Erzieherinnen und Erzieher beginnen bei Friedrich Fröbel und enden mit der Natur-und Waldpädagogik. Das Modell der Psychoanalytischen Pädagogik wird beschrieben, das in Deutschland wenig verbreitet ist.

Die traditionellen und aktuellen Handlungskonzepte im pädagogischen Arbeitsfeld belegen deutlich, wo die Elementarpädagogik heute steht und hilft den Auszubildenden weiter kritisch die nähere Zukunft zu betrachten. Am Ende jedes Handlungskonzeptes, werden die Auszubildenden auf die Verbreitung des pädagogischen Ansatzes und kritische Diskussionen hingewiesen.

Das Kapitel über die rechtlichen Rahmenbedingungen spricht viele notwendigen Gesetzestexte an und hat das im Jahr 2012 entstandene Bundeskinderschutzgesetz integriert. Auf entsprechende Gesetzestexte und Paragrafen wird verwiesen. Die Auseinandersetzung und der Stellenwert des Sozialgesetzbuch VIII (SGB VIII) für Erzieherinnen und Erzieher, wird in diesem Kapitel nur am Rande gestreift.

An diesem Beispiel des Teil B „Pädagogische Beziehungen gestalten und mit Gruppen pädagogisch arbeiten“, machen die aufgeführten Inhalte deutlich, wie umfassend in der Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern theoretische Kenntnisse als Grundlage für eine qualitativ hochwertige Arbeit notwendig sind und wie diese einem ständigen Wandel und einer Weiterentwicklung unterliegen.

So wie der beschriebene Schwerpunkt B, werden auch die anderen vier Schwerpunkte intensiv dargestellt. Aktuelle Themen, Diskussionen und Entwicklungen des Arbeitsfeldes für Erzieherinnen und Erzieher finden überall ihren Stellenwert

Diskussion

Dem umfangreichen Fachbuch Band I „Professionelles Handeln im sozialpädagogischen Berufsfeld“, das für die Ausbildung von Erziehrinnen und Erzieher konzipiert wurde, wird Nutzer fördern und fordern. Der Umgang mit diesem Lehrbuch braucht eine kleine Einführung, um die vielfältigen Inhalte und Möglichkeiten zur Vertiefung zu erfassen. Es bietet die Möglichkeit, das Auszubildende tiefer und breiter in manche Themengebiete einsteigen werden, um z.B. schriftliche Hausarbeiten zu bearbeiten.

Das durchgängige Thema in der Ausbildung: „Die Entwicklung der personalen Kompetenz“ wird durch das Buch gefördert, in dem eine professionelle Haltung, die ausreichend Sozialkompetenz und Selbstständigkeit beinhaltet, in allen theoretischen Inhalten angesprochen und letztlich gefordert wird. Dabei geben die Impulse, die in jedem Kapitel auftauchen, Anregungen für die Selbstreflexion und der Auseinandersetzung mit den Inhalten. In der Aufforderung in Lernkooperationen mit Anderen zu gehen steckt wohl auch der Hinweis, dass die Auseinandersetzung mit dem Gegenüber gesucht werden muss, um so eigene Gedankengänge zu versprachlichen. Der Beruf der Erzieherinnen und Erzieher findet in der Regel in Teamarbeit statt.

Fazit

Band I sowie auch Band II sind für die Ausbildung im Erzieher-Bereich eine notwendige Grundlage, um mit den vielfältigen Inhalten, mit der sich pädagogische Fachkräfte auseinandersetzen müssen, zu arbeiten.

Dabei kann das Fachbuch „Professionelles Handeln im sozialpädagogischen Berufsfeld“ im weiteren Berufsleben verwendet werden, als Nachschlagwerk sowie als Begleitung und Unterstützung des pädagogischen Alltages. Die Kosten von 39,95? erscheinen somit gering.

Ich wünsche den kommenden Auszubildenden mit beiden Bänden wertvolle und erkenntnisreiche Momente und die Gewissheit, das theoretisches Wissen die tagtägliche Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen erleichtert.


Rezensentin
Dipl. Sozialpädagogin Evelin Steinke-Leitz
M.A. Erwachsenenbildnerin, Erzieherin. Dozentin an einer Fachschule für Sozialpädagogik und Fachschule für Organisation und Führung, Bruchsal
E-Mail Mailformular


Alle 3 Rezensionen von Evelin Steinke-Leitz anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Evelin Steinke-Leitz. Rezension vom 24.10.2014 zu: Silvia Gartinger, Rolf Janssen (Hrsg.): Professionelles Handeln im sozialpädagogischen Berufsfeld. Cornelsen Schulverlage GmbH (Berlin) 2014. ISBN 978-3-06-450179-9. Reihe: Erzieherinnen + Erzieher 1. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, http://www.socialnet.de/rezensionen/16599.php, Datum des Zugriffs 23.03.2017.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Stellenangebote

Erzieher/in für Kindertagesstätte, Klein Wesenberg

Hausmentor/in zur Betreuung einer Internatswohngruppe, Torgelow am See

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 12.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!