socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Do Kyun Kim, Gary L. Kreps u.a. (Hrsg.): Gesundheitskommunikation

Cover Do Kyun Kim, Gary L. Kreps, Arvind Singhal (Hrsg.): Gesundheitskommunikation. Strategien für die Entwicklung von globalen Gesundheitsprogrammen. Peter Lang Verlag (Bern · Bruxelles · Frankfurt am Main · New York · Oxford) 2014. 383 Seiten. ISBN 978-1-433-11864-7. 31,95 EUR, CH: 39,00 sFr.

Reihe: Health communication - Vol. 5.
Recherche bei LOC.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Die Publikation „Gesundheitskommunikation. Strategien für die Entwicklung von globalen Gesundheitsprogrammen“ präsentiert sich als sehr gute Einführung in diese Thematik. Förderung von gesunden Verhaltensweisen und Prävention von Krankheiten sind untrennbar mit dem kulturellen Verständnis von Gesundheit und Wohlbefinden verbunden. Gesundheits-kommunikation, Wissenschaft und Praxis treten wesentlich und strategisch dafür ein, um für Menschen zu einem sichereren, gesünderen und glücklicheren Leben beizutragen. Dieses Buch geht einen konkreten Schritt in diese Richtung und legt durch die Schaffung eines strategischen Rahmens die Führung von globalen und lokalen Gesundheitspraktiken dar. Diese umfassen einen multidisziplinären Ansatz, wie das Volumen der State-of-the-Art-Theorien, die Gesundheitskommunikation, Interventionen und praktische Richtlinien, weiterführend wie diese zu entwerfen, zu implementieren und zu evaluieren sind sowie als effektive Gesundheitskommunikation angewendet werden können. Wenige Bücher legen ein so breites Spektrum von Theorien und Strategien der Gesundheitskommunikation dar, die weltweit anwendbar sind, sofern vermittelt eindeutige Ratschläge, wie diese Strategien angewendet, als auch synthetisiert werden können. Dieser Band vereint akademische Forschung sowie praktische Erfahrung aus Vergangenheit und Zukunft, Forschungspläne und On-the-Ground Umsetzungsmöglichkeiten.

Autoren

  • Kyun Kim zu tun (PhD, Ohio University) ist Assistenzprofessor und Richard D´Aquin / BORSF Stiftungsprofessor in der Abteilung für Kommunikation an der University of Louisiana in Lafayette.
  • Arvind Singhal (PhD, University of Southern California) ist der Samuel Shirley und Edna Holt Marston Stiftungsprofessor für Kommunikation und Leiter des Social Justice Initiative an der Universität von Texas in El Paso.
  • Gary L. Kreps (PhD, University of Southern California) ist Professor an der George Mason University, wo er als Vorsitzender der Abteilung für Kommunikation arbeitet. Weiterhin leitet er das Zentrum für Gesundheit und Risikokommunikation.

Aufbau

Der Aufbau des Buches gliedert sich in zwanzig Kapitel. Diese bieten einen Überblick hinsichtlich der Gesundheitskommunikation.

Nach der Einführung werden der Einsatz von Technologien, Leistung und Erzählkraft, angewandte Kommunikationsstrategie, gemeinschaftliches partizipatives Design, gesundheitliche Befürwortung und Aktivismus sowie die Bewertung von Daten vermittelt. Für eine bessere Orientierung und um zielgerichtet Wörter nachzuschlagen, hätte ein Stichwort- und Sachwortregister hinzugefügt werden können. Einzelne Abbildungen und Tabellen, welche in den Kapiteln aufgeführt werden, tragen zu einem besseren Überblick und Verständnis bei. Im Anschluss werden die einzelnen Autoren übersichtlich vorgestellt.

Inhalt

Die Einführung informiert den Leser bezüglich Design, Implementierung und Evaluation von Gesundheitskommunikationsstrategien über globale Gesundheit.

Der erste Teil des Werks bietet eine Einführung in die Strategien und Grundsätze für die Verwendung von Massen und Online / Digitalen Medien in der Gesundheitskommunikation und von diversen Kampagnen. Weiterhin setzt sich dieser Teil mit der Entwicklung und Testung von mobilen Anwendungen im Gesundheitsbereich auseinander, welche scheinbar eine Verhaltensänderung beeinflussen. Fortlaufend wird die Einführung für die Verwendung von mobilen Apps und soziale Medien in der Gesundheitsversorgung präsentiert. Abschließend legt dieses Kapitel digitale Spiele: Das Geheimnis von alternativen Gesundheitsrealitäten dar.

Der zweite Teil befasst sich mit Unterhaltung und Bildung, die Leben rettet und Gesundheit verbessert. Sie bietet Schlüsselschritte zur Entwicklung von wirksamen Programmen. Diese beinhalten Gespräche über Krebs (CAC): Eine nationale und globale Strategie für die Verwicklung der Familie und medizinische Wechselwirkungen. Dem folgend legen Erzählungen basierend auf Gesundheitskommunikation und Interventionen einen wichtigen Aspekt dar: Mit Erzählungen von Überlenden, soll das Wissen über Brustkrebs gesteigert werden und somit der Entwicklung der Mammographie zugutekommen. Weiterhin wird das Drama als rhetorische Gesundheit- und Kommunikationsstrategie dargestellt.

Im dritten Teil werden Kommunikationsnetzwerkanalysen für die Verbreitung der Gesundheit: Identifizierung von Schlüsselpersonen vermittelt. Fortlaufend wird auf den Versuch der positiven Abweichung der Gestaltung und Umsetzung von Intervention der Gesundheitskommunikation eingegangen. Im Anschluss werden Theorie und Publikums-forschung, sowie die Menschen und ihre Auswirkungen auf den Klimawandel vorgestellt. Die Integration der Diffusion von Innovationen und Social Marketing für die Gestaltung von HIV / Aids-Präventionsstrategien in einer Bevölkerung, welche kompliziert zu untersuchen sind, beschließen diesen Absatz.

Der vierte Teil setzt sich mit der strategischen Kommunikation für die Gesundheits-interessenvertretung und dem sozialen Wandel auseinander. Weiterführend rückt das Design von Logos für Gesundheitskampagnen in den Fokus: Mittels Konvergenz der Semiotik und der Diffusion von Innovationen werden diese veranschaulicht. Dem folgend werden glaubensorientierte Gemeinschafts- und Gesundheitsmaßnahmen anhand der Einbeziehung der kulturellen Ökologie, der sozialen ökologischen Rahmenbedingungen und Gender-Analyse vorgestellt.

Der fünfte Teil bietet einen Einblick in die strategische Kommunikation für die Gesundheitsinteressenvertretung und dem sozialen Wandel. Dabei rückt der Gesundheits- aktivismus als Widerstand in den Fokus, welches anhand des praktischen Beispiels: MOSOP als Gebiet für den kulturzentrierten Widerstand in der Niger Delta Region von Nigeria dargestellt wird.

Im sechsten und letzten Teil werden die Überwachungssysteme der nationalen Gesundheitskommunikation präsentiert. Fortlaufend werden die kulturellen Leuchttürme in der Gesundheitskommunikation und die mittels Hebelwirkung übersehenen Indikatoren und Basisweisheiten aufgezeigt, bevor abschließend die Gesundheitskommunikations-interventionen evaluiert werden.

Diskussion

Die Veröffentlichung leistet einen wichtigen Beitrag zu dem Verständnis der Gesundheitskommunikation und richtet sich an Studenten, Mediziner, Psychologen sowie Interessierte, welche national oder international im Gesundheitswesen tätig sind. Der Preis ist für das Werk angemessen, da eine ausführliche Einführung in den Bereich der Gesundheitskommunikation vollzogen wird, weiterhin hat eine Reihe von bekannten Wissenschaftlern interdisziplinär ihre Expertise zu dieser Thematik beigetragen.

Fazit

Mit dem Werk „Gesundheitskommunikation. Strategien für die Entwicklung von globalen Gesundheitsprogrammen“ wird ein interessantes Fachbuch publiziert. Der Leser erhält eine detaillierte Anleitung und Vorgehensweise für eine globale Gesundheitskommunikation. Explizit und leicht nachvollziehbar werden kommunikationsbezogene Fachbegriffe und globale Gesundheitsproblematiken aufgeführt und verdeutlicht. Die Wichtigkeit der Begriffe Gesundheit und Kommunikation werden dabei umfassend erörtert und an praktischen Beispielen aufgezeigt. Diese Publikation eignet sich sowohl für Interessierte, als auch für jeden Menschen mit gesundheitsbezogenen Hintergrund. Der Leser ist im Anschluss bezüglich der Gesundheitskommunikation bestens informiert.


Rezensent
Christian Heidl
RN; Diploma-Healthcare Management and Economics, MSc. PhD-Candidate
E-Mail Mailformular


Alle 36 Rezensionen von Christian Heidl anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Christian Heidl. Rezension vom 12.11.2014 zu: Do Kyun Kim, Gary L. Kreps, Arvind Singhal (Hrsg.): Gesundheitskommunikation. Strategien für die Entwicklung von globalen Gesundheitsprogrammen. Peter Lang Verlag (Bern · Bruxelles · Frankfurt am Main · New York · Oxford) 2014. ISBN 978-1-433-11864-7. Reihe: Health communication - Vol. 5. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, http://www.socialnet.de/rezensionen/16781.php, Datum des Zugriffs 05.12.2016.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 12.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!