socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Marion Seigel: PR & Marketing für Pflegedienste

Cover Marion Seigel: PR & Marketing für Pflegedienste. Praxistipps für eine optimale Kunden- und Mitarbeitergewinnung. Vincentz Verlag (Hannover) 2014. 155 Seiten. ISBN 978-3-86630-342-3. D: 36,00 EUR, A: 37,10 EUR, CH: 47,90 sFr.

Reihe: Management - Band 8. Häusliche Pflege.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Glaubt man den Prognosen, sehen Pflegedienste zumindest in manchen Regionen Deutschlands trotz der steigenden Zahl an Pflegebedürftigen eher schwierigeren Zeiten entgegen. Zwar wird es in den kommenden Jahren mehr Menschen geben, die ambulante Leistungen in Anspruch nehmen müssen, gleichzeitig dürfte jedoch auch die Zahl der Anbieter wachsen und damit der Wettbewerb in der einen oder anderen Gegend für einen schlecht aufgestellten Dienst zur Bestandsbedrohung werden. Offizielle Statistiken zeigen, dass bereits heute nicht mehr überall jeder Anbieter ausgelastet ist. Ein weiteres Problem ist die Gewinnung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, so mancher Dienst kann in Zukunft seine freien Stellen nicht mehr besetzen.

Marion Seigel möchte mit ihrem Buch Leitungskräften in ambulanten Diensten zeigen, wie man Marketing ganzheitlich und erfolgreich einsetzt, um die Akquise von Kunden sowie von Mitarbeitenden zu befördern. Die Publikation hat einen praxisnahen Anspruch.

Autorin

Marion Seigel ist im Journalismus erfahren und Inhaberin einer PR-Agentur, mit welcher sie bundesweit Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit für Einrichtungen der Kranken- und Altenpflege betreibt.

Aufbau und Inhalte

Das Buch enthält fünf Kapitel.

Nachdem die Autorin einführend die Notwendigkeit von Marketing im Pflegebereich sowie wesentliche Aussagen ihres Buches dargelegt hat, werden im ersten Kapitel unter dem Stichwort »Werbemittel, Webseite, Optik und Co.« die wichtigsten Medien und Mittel für eine gelungene Außenwirkung vorgestellt. Ein besonderer Schwerpunkt der Darlegungen sind die Formen der Werbung und der Außendarstellung über das Internet, Marion Seigel geht in diesem Kapitel aber auch auf die Corporate Identity als Kommunikationsinstrument einer Einrichtung ein.

Das zweite Kapitel konzentriert sich auf öffentlichkeitswirksame Maßnahmen. Marion Seigel schildert vor allem die Potenziale von solchen Aktionen und Kampagnen, die Aufmerksamkeit erregen. Das Spektrum reicht hier von »Aktivitäten am laufenden Band – Gutscheine, Schnupper-Pakete, Partner-Aktionen« und Sommerfesten bis hin zu »Vorsorge-Kampagnen« und die »Beziehungspflege« durch Präsent-Aktionen.

Im dritten Kapitel stehen die Mitarbeitenden als PR-Agenten und effiziente Multiplikatoren im Mittelpunkt der Überlegungen. Ausgehend von einer starken Unternehmensphilosophie, einem guten Betriebsklima und einer wertschätzenden Kultur vermittelt Marion Seigel Möglichkeiten, einen guten Ruf als Pflegedienst und Arbeitgeber aufzubauen und zu erhalten. Dabei fehlen auch Hinweise auf eine hinreichende Familienfreundlichkeit des Berufs sowie auf die notwendige Achtung des Engagements von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nicht.

Unter dem Motto »Den Kunden im Blick« steht ein wichtiges Kennzeichen des modernen Marketings im Fokus des vierten Kapitels. Die Kernaussage ist hier, dass Qualität und Leistung auch in der Pflege aus Sicht der Nachfrager zu sehen sind, eine nutzwertorientierte Kundenkommunikation mithin unerlässlich ist. Die Tipps der Autorin gehen hier von der Realisierung und Auswertung regelmäßiger Kundenbefragungen bis hin zum Beschwerdemarketing, zum Aufbau von Alleinstellungsmerkmalen durch Serviceangebote, zur Konzentration auf das Problem der Demenz und zum Pflegedienst als Partner für berufstätig pflegende Angehörige.

Im fünften Kapitel wird schließlich die »Netzwerkarbeit« als Marketinginstrument thematisiert. Netzwerke zu Medienvertretern, zu komplementären Organisationen der Pflege- und Gesundheitswirtschaft sowie eine Vernetzung im Sozialraum sind hier einige der Aspekte, die von der Autorin als besonders förderlich für eine Kundenakquise hervorgehoben werden.

Diskussion

Marion Seigel präsentiert mit Ihrer Publikation eine Reihe von wichtigen Praxistipps für eine gute Akquise von Kunden und Mitarbeitenden im Bereich der Pflegedienste. Sie konzentriert sich vornehmlich auf die Potenziale der Public Relations und der Werbung, spart jedoch gleichermaßen wichtige Facetten des Marketings wie zum Beispiel positionierte Leistungspolitik und angemessene Distributionspolitik nicht gänzlich aus. Insoweit kann das Buch als guter Ratgeber für solche Leitungskräfte im Sektor der Pflege angesehen werden, die mit dem Marketing noch nicht vertieft vertraut sind. Die Praxisrelevanz dieser Publikation ist gegeben. Positiv hervorzuheben ist auch, dass manche Hinweise bei der Mitarbeitergewinnung behilflich sein können.

Fazit

Eine gute Einstiegslektüre in die PR für Pflegedienste.


Rezensent
Prof. Dr. Harald Christa
Professor für Sozialmanagement an der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit in Dresden mit Schwerpunkt Sozio-Marketing, Strategisches Management, Qualitätsmanagement/ fachliches Controlling.
E-Mail Mailformular


Alle 110 Rezensionen von Harald Christa anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Harald Christa. Rezension vom 06.06.2014 zu: Marion Seigel: PR & Marketing für Pflegedienste. Praxistipps für eine optimale Kunden- und Mitarbeitergewinnung. Vincentz Verlag (Hannover) 2014. ISBN 978-3-86630-342-3. Reihe: Management - Band 8. Häusliche Pflege. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, http://www.socialnet.de/rezensionen/16873.php, Datum des Zugriffs 01.07.2016.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Stellenangebote

Einrichtungsleiter/in Bereich Seniorenbetreuung, Lünen

Einrichtungsleiter (w/m), Stuttgart (Großraum)

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 12.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!