socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Klaus Fröhlich-Gildhoff, Jutta Kerscher-Becker u.a. (Hrsg.): Grundschule macht stark!

Cover Klaus Fröhlich-Gildhoff, Jutta Kerscher-Becker, Sophia Rieder, Bianca von Hüls, Stefanie Schopp, Matthias Hamburger (Hrsg.): Grundschule macht stark! FEL Verlag Forschung Entwicklung Lehre (Freiburg) 2014. 320 Seiten. ISBN 978-3-932650-65-9. 22,00 EUR.

Materialien zur Frühpädagogik, Bd. 14.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Im vorliegenden Buch werden Grundprinzipien und Methoden der Förderung der Resilienz und Lebenskompetenzen zur Stärkung der seelischen Gesundheit von Kindern in der Grundschule vorgestellt. Das Thema wird dargestellt anhand eines Praxisforschungsprojekts, in dessen Rahmen in zehn Grundschulen pädagogische Fachkräfte geschult wurden, seelische Gesundheit von GrundschülerInnen im Schulalltag zu fördern.

Herausgeberkreis

Klaus Fröhlich-Gildhoff ist Diplom-Psychologe und Psychotherapeut und arbeitet als Professor an der Evangelischen Hochschule Freiburg. Das vorliegende Buch wurde gemeinsam herausgegeben mit Mitarbeitenden des Zentrums für Kinder- und Jugendforschung (ZfKJ) der Evangelischen Hochschule Freiburg sowie der Martin-Bonhoeffer-Häuser in Tübingen.

Entstehungshintergrund

„Das Buch ist zugleich der Abschlussbericht des Forschungsprojekts ‚Grundschule macht stark. Resilienzförderung in Grundschulen‘, das im Zeitraum September 2011 bis Juli 2014 (…) an je fünf Grundschulen im Großraum Freiburg und Tübingen vom Zentrum für Kinder- und Jugendforschung (ZfKJ) an der Evangelischen Hochschule in Freiburg in Kooperation mit den Martin-Bonhoeffer- Häusern in Tübingen durchgeführt und evaluiert wurde.“, so die HerausgeberInnen auf Seite 9. Ziel sei es gewesen, die im Kontext des ZfKJ gemachten Erfahrungen zur Resilienzförderung in Kindertagesstätten auf das Setting Grundschule zu übertragen (vgl. ebd.).

Es ist zugleich der 14. Band der „Materialien zur Frühförderung“, in der Forschungsarbeiten und Materialien aus dem Bereich Erziehung und Bildung der Kindheit publiziert werden.

Aufbau und Inhalt

Nach Vorwort und Einleitung erfolgt im zweiten Kapitelzunächst eine theoretische Einbettung des durchgeführten Praxisforschungsprojekts. Neben allgemeinen Grundlagen zur Resilienzforschung und -förderung werden empirische Erkenntnisse zur Bedeutung der Schule bei der Förderung der seelischen Gesundheit dargestellt. Dieser Teil basiert auf anderen Veröffentlichungen der Freiburger Forschungsgruppe am Zentrum für Kinder- und Jugendforschung.

Auf den 20 darauf folgenden Seiten werden die Konzeption des Projekts und die einzelnen eingesetzten Methoden referiert. Die einzelnen Bausteine basieren dabei auf einem von Klaus Fröhlich-Gildhoff u.a. im Jahr 2012 vorgelegten Fortbildungscurriculum Resilienzförderung für pädagogische Fachkräfte.

In zehn Einzelportraits werden im Anschluss die beteiligten Schulen vorgestellt, der fünfte Abschnitt widmet sich dem Evaluationsdesign des Projekts, im sechsten Abschnitt werden die Ergebnisse auf den Ebenen der pädagogischen Fachkräfte, der Eltern, der Kinder, der Vernetzung, der Struktur, der Nachhaltigkeit und der Zusammenhänge zusammengestellt.

Die Darstellung der Ergebnisse umfasst mit 100 Seiten den größten Teil des Buches. Die Ergebnisse werden anschließend diskutiert.

Diskussion

Dem Buch ist die gesättigte Erfahrung der AutorInnen mit der Theorie und Praxis des Resilienzkonzepts positiv anzumerken. Die theoretischen Ausführungen wurden bereits an anderen Stellen von der Forschungsgruppe ausgeführt, sie werden hier prägnant und gut lesbar wiedergegeben. Der Gefahr, mit Resilienzförderung sehr einseitig nur das Individuum in den Blick zu nehmen und die das Individuum umgebenden Risikofaktoren (hier im Kontext Schule) zu vernachlässigen, begegnen die AutorInnen mit der Inblicknahme auch der schulischen Umgebung der Kinder, etwa die Organisation Schule, die Schulklassen/Lerngruppen sowie einzelne SchülerInnen und deren Eltern. Das Buch stellt übersichtlich die verallgemeinerbaren theoretischen Grundlagen des Resilienzkonzepts, die Durchführung des konkreten Projekts und die Ergebnisse der Evaluation dar.

Fazit

Das Buch ist sowohl geeignet für (Praxis-)Forschende, die an theoretischen Grundlagen des Resilienzkonzeptes oder an Evaluationskonzepten interessiert sind, als auch für PraktikerInnen, die im Kontext von (Ganztags-)Grundschule die Förderung von Resilienz im Alltag mehr in den Blick nehmen wollen.


Rezensent
Prof. Dr. Fabian Lamp
Professor für das Fachgebiet Erziehung und Bildung im Übergang von der Kindheit zum Jugendalter an der FH Kiel


Alle 8 Rezensionen von Fabian Lamp anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Fabian Lamp. Rezension vom 11.12.2015 zu: Klaus Fröhlich-Gildhoff, Jutta Kerscher-Becker, Sophia Rieder, Bianca von Hüls, Stefanie Schopp, Matthias Hamburger (Hrsg.): Grundschule macht stark! FEL Verlag Forschung Entwicklung Lehre (Freiburg) 2014. ISBN 978-3-932650-65-9. Materialien zur Frühpädagogik, Bd. 14. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, http://www.socialnet.de/rezensionen/17645.php, Datum des Zugriffs 31.07.2016.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Stellenangebote

Erzieher/in für Kindertagesstätte, München

Betreuer/in für Wohnheim, Berlin

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 12.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!