socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Julia Hitzenberger, Susanne Schuett: Mitarbeiterführung in Krippe, Kindergarten & Hort

Cover Julia Hitzenberger, Susanne Schuett: Mitarbeiterführung in Krippe, Kindergarten & Hort. Angewandte Psychologie für die erfolgreiche Kita-Leitung. Springer Science+Business Media GmbH & Co. KG (Berlin) 2016. 167 Seiten. ISBN 978-3-662-49107-2. D: 24,99 EUR, A: 25,69 EUR, CH: 31,50 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Leitungen von Kindertageseinrichtungen haben eine besondere Rolle: sie tragen die Verantwortung in Bezug auf ihre Einrichtungen, die betreuten Kindern und für deren Eltern. Dabei müssen sie den Anforderungen der Anspruchsgruppen von innen und außen gerecht werden. Gemeinsam mit ihren Teams verfolgen sie das Ziel, eine hochwertige Bildungs-, Betreuungs- und Erziehungsleistung zu erbringen. Dies gelingt allerdings nur als Ganzes. Julia Hitzenberger und Susanne Schuett setzen sich in der vorliegenden Publikation mit der Mitarbeiterführung in Kindertageseinrichtungen auseinander. Zentraler Inhalt dabei ist ihr Fünf-Schritte-Weg – von der Wertschätzung zur Wertschöpfung – zur erfolgreichen Kita-Leitung.

Autorinnen

Julia Hitzenberger, B.A., M.A., ist Pädagogin und Leiterin einer großen Kindertagesstätte in München. Ausgebildet in Deutschland, Österreich und Frankreich, ist sie seit mehreren Jahren als Kita-Leitung tätig Zuvor war sie frühpädagogische Fachkraft. Ihre Schwerpunkte sind das Personal- und Bildungsmanagement in der Frühpädagogik sowie Weiterbildung, Coaching und Beratung von pädagogischen Fach-/Führungskräften und Eltern.

Dr. Susanne Schuett, promovierte Psychologin, lehrt und forscht seit vielen Jahren in den Bereichen Altern, Gesundheit und Organisation. Wissenschaftlich ausgebildet in Deutschland, Großbritannien und den USA, gilt ihr Arbeits- und Forschungsinteresse den neuen Dynamiken des Alterns beim Einzelnen und in Unternehmen. Susanne Schuett ist Autorin von „Führung im demografischen Wandel“ und „Demografie-Management in der Praxis“.

Quelle: „Über den Autor“ auf www.springer.com – Abruf: 02.09.2016

Aufbau

Nach dem Vorwort gliedert sich das Buch in drei Abschnitte:

  1. Kitas in der Krise: Neue Herausforderungen für die Kita-Leitung (12 Seiten)
  2. Was wollen Kita-Mitarbeiter/-innen? Wertschätzung als Erfolgsprinzip für die Kita-Leitung (44 Seiten)
  3. Von Wertschätzung zu Wertschöpfung: In fünf Schritten zur erfolgreichen Kita-Leitung (92 Seiten)

Vor dem „Serviceteil“ mit Literatur- und Stichwortverzeichnis findet sich noch das Schlusswort „Wertschätzung für und in Kitas geht uns alle an“ und ein kleiner Abschnitt zu „Ressourcen für Kita-Leitungen“.

Inhalt

Ihr „Vorwort“ umfasst Antworten auf die Fragen: Warum, wer und wie sollte man das Buch lesen und enthält einen Dank an die Mithelfenden.

Im ersten Abschnitt gehen die Autorinnen auf eine Reihe von Aspekten rund um die Wertschätzung des Berufes ein. Dabei greifen sie die allgemeine Uninformiertheit über das Berufsfeld (Basteltanten) oder auch auf die Tatsache auf, dass diese Tätigkeit immer noch als „weiblich“ angesehen wird. Sie zeigen die Diskrepanz zwischen Selbst- und Fremdbild und gehen auf die Wertschätzung auch in Bezug auf die Bezahlung ein. Für die Kita-Leitung selbst stellen die Autorinnen u. a. fest, dass diese Aufgabe nicht „nebenher“ erledigt werden kann, Leitung den Anforderungen verschiedenster Anspruchsgruppen gerecht werden muss, und besondere Führungsstärke benötigt, „um … Mitarbeiter/-innen … Kinder und deren Eltern erfolgreich durch die Wertschätzungskrise und den gesellschaftlichen Wandel zu führen.“ (S. 10)

Im zweiten Abschnitt „Wertschätzung als Erfolgsprinzip für die Kita-Leitung“ gehen Hitzenberger und Schuett vorerst auf die Basisannahmen zur Wertschätzung in Kitas ein. Dabei greifen sie neben den Wirkungen auch deren Bedeutungen im Allgemein (Baum der Wertschätzung) und in Bezug auf das Individuum auf.

Das Kapitel „Wertschätzende Führung“ beginnt mit der Anerkennung „Jede/r Mitarbeiter/-in zählt“, zeigt im weiteren Verlauf die Bedeutsamkeit von Kommunikation und Interesse auf und geht kurz auf wesentliche Aspekte der Mitarbeiterbeteiligung ein.

Es folgt das Kapitel „Wertschätzendes Teamklima“. Die Autorinnen greifen hier den Zusammenhalt im Team auf. „Sehen und gesehen werden“ beschäftigt sich mit dem Bedürfnis nach Wertschätzung auch innerhalb des Teams. Sie sprechen auch das Thema Konfliktmanagement kurz an.

„Wertschätzende Erziehungspartnerschaft“ thematisiert die Zusammenarbeit auf Augenhöhe, die Kommunikationsform und die Grenzakzeptanz.

Das letzte Kapitel des ersten Buchteils behandelt das „professionelle Selbstbewusstsein“ der pädagogischen Fachkräfte.

Der umfangreichste Teil der Publikation ist die Darstellung der fünf Schritte zur erfolgreichen Kita-Leitung, die im dritten Teil des Buches beschrieben werden.

  1. „Wertschätzendes Führungsverständnis entwickeln“: Hitzenberger und Schuett beschreiben hier, wie eine Führungspersönlichkeit zur Persönlichkeitsmarke weiterentwickelt werden und die dazu benötigte Grundhaltung angenommen werden kann. Außerdem gehen die Autorinnen auf Chancen und Möglichkeiten des Selbst-Coachings ein.
  2. „Wertschätzend kommunizieren“ greift den Aspekt der gewaltfreien Kommunikation, Feedback und das Management von professionellen Beziehungen auf.
  3. „Wertschätzendes Teamklima schaffen.“ In diesem Schritt geht es um die Entwicklung einer Konflikt- und Kommunikationskultur, die Anerkennung der Vielfalt des Team sowie der Förderung des Teamgeistes.
  4. Der Schritt „Wertschätzend coachen und qualifizieren“ umfasst die Grenzsetzung durch Regeln und Strukturen, Mitarbeitende empowern und die Förderung der Selbstfürsorge und Achtsamkeit der MitarbeiterInnen.
  5. „Wertschätzende Erziehungspartnerschaft managen“ beginnt mit der Bedeutsamkeit des Anfangs, zeigt einzelne Aspekte der Kommunikation mit Eltern und beschreibt, wie Eltern mit Transparenz „ins Boot“ geholt werden können.

Nach dem halbseitigen „Schlusswort“ der Autorinnen listen Hitzenberger und Schuett im Folgeabschnitt „Ressourcen für die Kita-Leitungen“ auf. Diese umfassen die Aspekte:

  • Gesunde Führung – gesunde Kita
  • Informationen und Materialien
  • Konferenzen und Fachtagungen
  • Institute und Organisationen
  • Fachzeitschriften
  • Wichtige Studien
  • Studiengänge / Zertifikatskurse mit Qualifizierung zur Kita-Leitung

Diskussion

„Angewandte Psychologie für die erfolgreiche Kita-Leitung“ so lautet die Unterüberschrift der vorliegenden Publikation. In der Tat ist es den Autorinnen gelungen, dieses wichtige Thema praxisnah für Leitungen aufzuarbeiten.

Zu Beginn führen Hitzenberger und Schuett die Leser an das Thema heran, indem sie Momente geringer Wertschätzung und Herausforderungen im beruflichen Alltag der Kindertagesbetreuung aufzeigen. Im weiteren Verlauf geben sie zusammengefasst wesentliche Grundinformationen zur „Wertschätzung“. Fragen, die an den Leser direkt gerichtet sind, unterstützen dabei die erste persönliche Auseinandersetzung mit dem Thema. Sie zeigen die wertschätzenden Aspekte „bekannter“ Teilelemente (Führung, Teamklima und Erziehungspartnerschaft) und beschreiben auch, warum Selbstwertschätzung wichtig ist.

Den umfassendsten Teil nimmt das „Fünf Schritte Verfahren zur erfolgreichen Kita-Leitung“ ein. Hitzenberger und Schuett gehen dabei ausführlich auf die einzelnen Schritte ein. Alle notwendigen Hintergrundinformationen werden gegeben und wichtige Quellen genannt. Auch hier sprechen sie den Leser direkt an und beschreiben Beispiele aus der Praxis. Für wichtige Punkte werden konkrete Anleitungen / Leitfäden an die Hand gegeben. Die Leitung erhält Übungen, die sie selbst oder mit dem Team durchführen kann.

Die bereits zu Beginn des Buches umworbenen 60 Abbildungen müssten nicht sein. Weniger ist oft mehr. Hier hätten die Autorinnen genauer prüfen können, welche Textinhalte durch eine visuelle Hervorhebung besondere Bedeutung erfahren sollen. Dennoch, den Autorinnen waren sie wichtig – sie nennen im Vorwort sogar die verwendete Software.

Sammlungen einzelner Personen erheben meist nicht den Anspruch der Vollständigkeit, sondern können eine gute Ausgangsbasis für die eigene Orientierung sein. Die „Zusammenstellung der Ressourcen für die Kita-Leitung“ ist umfangreich. Dennoch fällt gleich auf, dass unter „Konferenzen und Fachtagungen“ lediglich zwei Kitaleitungskongresse genannt sind. Vorschlag zur Ergänzung: didacta – Die Bildungsmesse und ConSozial – KongressMesse für den Sozialmarkt.

Und möchte der Leser vielleicht nach einiger Zeit wieder zu diesem Buch greifen, um die Ausführungen, Anregungen oder entwickelten Darstellungen der Autorinnen nachzulesen, so findet sich findet sich hinter dem umfassenden und aktuellen Literatur- und Quellenverzeichnis ein Stichwortverzeichnis.

Fazit

Hitzenberger und Schuett können stolz auf das vorliegende „Praxishandbuch“ sein. Ihr Ziel, ihr Wissen interessant, einfach und unterhaltsam weiterzugeben, haben sie erreicht. Kitaleitungen und andere Personalverantwortliche erhalten eine praxisnahe, aber dennoch theoretisch fundierte Anleitung, bewusster mit dem wichtigen Aspekt der Wertschätzung in der Mitarbeiterführung umgehen zu können.


Rezensent
Dipl.Soz-Päd. Martin Walz
Master of Social Management
Fachberater für Kindertageseinrichtungen mit mehrjähriger Berufserfahrung in der Kinder- und Jugendhilfe
E-Mail Mailformular


Alle 50 Rezensionen von Martin Walz anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Martin Walz. Rezension vom 14.12.2016 zu: Julia Hitzenberger, Susanne Schuett: Mitarbeiterführung in Krippe, Kindergarten & Hort. Angewandte Psychologie für die erfolgreiche Kita-Leitung. Springer Science+Business Media GmbH & Co. KG (Berlin) 2016. ISBN 978-3-662-49107-2. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, http://www.socialnet.de/rezensionen/20958.php, Datum des Zugriffs 23.03.2017.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Stellenangebote

Erzieher/in für Kindertagesstätte, Klein Wesenberg

Hausmentor/in zur Betreuung einer Internatswohngruppe, Torgelow am See

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 12.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!