socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Christopher Rauen (Hrsg.): Coaching-Tools. Erfolgreiche Coaches präsentieren [...]

Cover Christopher Rauen (Hrsg.): Coaching-Tools. Erfolgreiche Coaches präsentieren 60 Interventionstechniken aus ihrer Coaching-Praxis. managerSeminare Verlags GmbH (Bonn) 2004. 2. Auflage. 365 Seiten. ISBN 978-3-936075-18-2. 49,90 EUR.

Reihe: Praxishandbuch Coaching.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Zielstellung des Buches

Christopher Rauen, der sich seit längerem dafür engagiert, Informationen für und über Coachs im Internet aufzubereiten, hat mit diesem - bereits nach kurzer Zeit in zweiter Auflage erschienenen - Buch einen "Werkzeugkoffer" herausgegeben, den Berater und Coachs nutzen können, um ihr eigenes Repertoire an Techniken mit dem anderer Coachs zu vergleichen und um sich einzelne Tools herauszusuchen, mit denen sie in Zukunft auch arbeiten möchten. Die Tools stammen von sehr unterschiedlich ausgerichteten Coachs mit zumeist langjähriger Praxiserfahrung, die sich im letzten Teil des Buches mit Bild, Kurzbiografie und Adressen vorstellen.

Zum Aufbau und Inhalt

Die Tools werden in fünf Blöcken vorgestellt, zusätzlich erleichtert eine thematisch gegliederte Übersicht das spätere Auffinden eines gesuchten Werkzeuges. Die Blöcke sind nach dem Ablauf eines Coaching-Prozesses gegliedert:

  1. Kennenlern- und Kontaktphase, welche auch die Akquisitionsstrategie und das Suchen eines geeigneten Coachs umfasst: In diesem Block findet man unter anderem sehr detaillierte Fragetechniken für die Gestaltung von Erstgesprächen und Hilfestellungen für eine gute Auftragsklärung und Kontraktgestaltung. Eine interessante Variante ermutigt den Klienten, von jeder Sitzung ein Coaching Protokoll zu erstellen, das er dem Coach vor der nächsten Sitzung zuleitet.
  2. Inhaltliche Orientierung, Frage- und Ausdruckstechniken, Zielklärung und vertiefende Vertragsgestaltung: Hier geht es unter anderem um die Klärung unterschiedlicher Perspektiven und Interessenlagen, die auf die Ausgestaltung des Arbeitsbündnisses Einfluss nehmen, weiterhin werden wichtige Interventionsbereiche voneinander abgegrenzt. Zudem widmen sich zwei Tools dem vertieften Einsatz von Metaphorik und sinnstiftenden Hintergrundbildern.
  3. Untersuchung des Klientenanliegens und Umfelds mit Kompetenzanalysen, Hierarchisierung der wichtigen Wertvorstellungen und der Darstellung von Rollen, Konflikten und Beziehungen: In diesem Block findet man viele Möglichkeiten, Rollen und Beziehungen zu visualisieren, um dann mit Hilfe dieser Darstellungen an Veränderungsprozessen zu arbeiten.
  4. Veränderungsphase mit Glaubenssatzarbeit, Konfliktbearbeitung, imaginativen Techniken und der Skalierung und Verschriftlichung von Veränderungsprozessen: Fragetechniken werden weiter vertieft und für die Glaubenssatzarbeit findet man die schöne Geschichte vom kleinen Zirkus-Elefanten. Weiterhin werden in diesem Block Interventionen aus der Neuroimagination und dem EMDR vorgestellt, für deren Anwendung aber spezielle Ausbildungen erforderlich sind, die sicherlich im Coaching noch nicht allgemein verbreitet sind. Abschließend findet man eine gut zusammengefasste Darstellung über den Einsatz des Reflecting Teams.
  5. Zielerreichung, Abschluss und Evaluation des gesamten Prozesses.

Versuch einer Bewertung

Die Tools sind fast alle prägnant und gut nachvollziehbar dargestellt. Eine Ausnahme bildet hier meiner Meinung nach die systematische Kompetenzanalyse, mit der ich ohne einen Beispielinterviewleitfaden wenig anfangen konnte.

Da die Tools aus ganz unterschiedlichen Coaching-Richtungen stammen, geben sie einen guten Überblick über die Arbeitsweisen verschiedener Coachs, die ihren Hintergrund entweder in der systemischen Beratung, im NLP, in der lösungsorientierten Beratung, im Psychodrama, in der Tiefenpsychologie, in der kognitiven Verhaltenstherapie, in der Organisationsentwicklung, im Führungskräftetraining oder gar im EMDR haben, um nur einige Wurzeln zu nennen.

Als Coach kann man natürlich nicht jedes Werkzeug übernehmen, wird aber auf jeden Fall Anregungen für die eine oder andere Erweiterung seines eigenen Repertoires erhalten. Darüber hinaus ist es sehr interessant zu lesen, wie andere Coachs ihre Fragen formulieren und Feedback sprachlich fassen, hier bilden auch Ausschnitte aus Coachingsequenzen ein gutes Anschauungsmaterial. Auch wird man bei der Lektüre von den zahlreichen Möglichkeiten inspiriert, die es gibt, Beziehungen, Konflikte und Lösungen zu visualisieren.

Empfehlenswert ist es vermutlich, neue Interventionstechniken, die mit der eigenen Ausrichtung kompatibel sind, zunächst in einer Intervisionsgruppe zu üben und gemeinsam zu reflektieren.

Fazit

Es handelt sich um eine interessante, anregende, gut strukturierte Toolsammlung. Bei der großen Zahl der Autoren finden sich natürlich auch einige Überschneidungen, aber das wird vermutlich den Leser, der nicht wie die Rezensentin das ganze Buch hintereinander durcharbeitet, sondern sich in Ruhe die einzelnen Tools zu Gemüte führt, wenig stören.


Rezensentin
Prof. Dr. Annemarie Jost
Professorin für Sozialmedizin an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus - Senftenberg, Campus Cottbus Sachsendorf
Homepage www.b-tu.de/fg-sozialpsychiatrie/
E-Mail Mailformular


Alle 97 Rezensionen von Annemarie Jost anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Annemarie Jost. Rezension vom 01.02.2005 zu: Christopher Rauen (Hrsg.): Coaching-Tools. Erfolgreiche Coaches präsentieren 60 Interventionstechniken aus ihrer Coaching-Praxis. managerSeminare Verlags GmbH (Bonn) 2004. 2. Auflage. ISBN 978-3-936075-18-2. Reihe: Praxishandbuch Coaching. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, http://www.socialnet.de/rezensionen/2229.php, Datum des Zugriffs 30.06.2016.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Stellenangebote

Geschäftsführer/in, Hamburg

Verwaltungsleiter/in Schwerpunkt Finanzen, Frankfurt am Main

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 12.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!