socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Dorle Weyers: Klare Worte für Verein & Co.

Cover Dorle Weyers: Klare Worte für Verein & Co. Besser schreiben - mehr bewirken! Stiftung MITARBEIT (Bonn) 2005. 96 Seiten. ISBN 978-3-928053-90-7. 8,00 EUR.

Bonn: Stiftung Mitarbeit. Reihe: Arbeitshilfen für Selbsthilfe- und Bürgerinitiativen, Nr. 34.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Das Thema

Dorle Weyers Ratgeber vermittelt Leitlinien für das Verfassen von guten Sachtexten im Non-Profit-Alltag von. Er zeigt Vereinen, Initiativen und Verbänden, wie sie beim Schreiben von Berichten, Pressemeldungen, Anträgen oder Werbetexten ihre Arbeit bzw. ihr Anliegen "mit klaren Worten informativ, sympathisch und überzeugend" darstellen können.

Die Autorin / der Hintergrund

Dorle Weyers ist promovierte Kulturwissenschaftlerin und Diplom-Pädagogin. Sie arbeitet als freiberufliche Supervisorin und Texterin im Profit- und Non-Profit-Sektor. Zahlreiche Veröffentlichungen (Dokumentationen und Arbeitshilfen) für Selbsthilfe- und Bürgerinitiativen.

Der Inhalt

  1. Im ersten Teil reflektiert die Autorin, was das alltägliche Schreiben bedeutet: als komplexe Tätigkeit und als Kommunikation mit anderen.
  2. Der zweite Teil beschreibt den Weg zum Text und gibt Hilfen, die den Schreibprozess erleichtern. Hier werden sowohl Methoden des Kreativen Schreibens (Freewriting, Clustern, Mind-Map) vorgestellt, die sich zum Ideen sammeln und vorstrukturieren von Einfällen eignen, als auch "klassische" Schreibmethoden wie Die Sieben W-Fragen oder die Drei-Schritt-Methode, mit deren Hilfe man Texte strukturieren und strategisch klug aufbauen kann. Außerdem: Tipps für realistische Zeitplanung und verschiedene Check-Listen für die inhaltliche Überprüfung von Texten.
  3. Der dritten Teil vermittelt wichtige Leitlinien für klare Worte. Dabei geht es vor allem um die sprachlichen Mittel, die zum Schreiben von verständlichen, ansprechenden und wirksamen Texten erforderlich sind (z. B. Aktiv statt Passiv, Verben statt Substantive, unkomplizierter Satzbau, klare, abwechslungsreiche Ausdrucksweise, Konzentration auf das Wesentliche). Auch auf Fragen des Lay-out wird kurz eingegangen.
  4. Im vierten Teil gibt die Autorin Tipps für verschiedene Textsorten: Anträge, Berichte, Protokolle, Geschäftspost, Presse- und Werbetexte.
  5. Im fünften Teil "ist angehängt, was vorher nicht passte": Tipps für miserable Texte (frei nach Tucholsky), Plädoyer gegen sexistischen Sprachgebrauch und "Auf Wiedersehen!" (statt eines Resümees).

Zielgruppen

Der Ratgeber wendet sich an alle, die im Non-Profit-Alltag schreiben, ob ehrenamtlich oder bezahlt, ob im Rahmen einer kleinen Initiative, eines mittelgroßen Vereins oder eines großen Verbandes.

Fazit

Gut strukturiertes und leicht lesbares Buch, das eine Fülle von Tipps und bewährten Methoden für das Erstellen von Sachtexten vermittelt. Für die konkreten Schritte des Schreibprozesses werden viele hilfreiche Anregungen, Beispiele und Übungen angeboten, ebenso für das Schreiben verschiedener Textsorten. Empfehlenswerter Schreibberater und Werkzeugkasten: auf das Wesentliche konzentriert, anschaulich, anregend.


Rezensentin
Prof. Dr. Brigitte Pyerin
bis 2013 Professorin an der Hochschule Zittau/Görlitz; Kreatives (wissenschaftliches) Schreiben war ein Schwerpunkt in Lehre und Forschung
E-Mail Mailformular


Alle 5 Rezensionen von Brigitte Pyerin anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Brigitte Pyerin. Rezension vom 25.10.2005 zu: Dorle Weyers: Klare Worte für Verein & Co. Besser schreiben - mehr bewirken! Stiftung MITARBEIT (Bonn) 2005. ISBN 978-3-928053-90-7. Bonn: Stiftung Mitarbeit. Reihe: Arbeitshilfen für Selbsthilfe- und Bürgerinitiativen, Nr. 34. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, http://www.socialnet.de/rezensionen/2813.php, Datum des Zugriffs 26.07.2016.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 12.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!