socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Petra Wagner, Stefani Hahn u.a. (Hrsg.): [...] Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung [...]

Cover Petra Wagner, Stefani Hahn, Ute Enßlin (Hrsg.): Macker, Zicke, Trampeltier ... Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung in Kindertageseinrichtungen. Handbuch für die Fortbildung. verlag das netz (Berlin) 2006. 164 Seiten. ISBN 978-3-937785-39-4. 24,90 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Erzieherinnen und Erzieher brauchen Unterstützung darin, allen Kindern (unabhängig von den unterschiedlichen Voraussetzungen, die sie mitbringen) von Anfang an reiche Möglichkeiten für Bildungsprozesse zu eröffnen. Fortbildungen zu vorurteilsbewusster Bildung und Erziehung können eine solche Unterstützung sein. Im Handbuch sind erfolgreich erprobte Übungen und methodische Schritte für die Aus- und Fortbildung von Erzieher/innen und Leiter/innen erläutert.

Autorinnen

  • Mahdokht Ansar: Diplompädagogin und Anti-Bias-Trainerin
  • Katinka Beber: Diplompsychologin und seit 2003 Projektkoordinatorin für die sozialraumorientierte Umgestaltung der bezirklichen Jugendhilfe
  • Ute Enßlin: Diplompädagogin und freiberuflich in Fortbildung, Beratung und Supervision tätig
  • Stefani Hahn: Diplompädagogin und freiberufliche Fortbildnerin und Beraterin für vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung
  • Barbara Henkys: Diplompsychologin und freiberuflich tätig in der Fortbildung und Beratung von Erzieher/innen
  • Evelyne Höhme-Serke: Erziehungswissenschaftlerin M. A. und Leiterin im Projekt "Demokratie leben in Kindergarten und Schule" in Eberswalde
  • Serap ?õkcan: Diplompädagogin mit den Schwerpunkten Kleinkind- und Medienpädagogik sowie interkulturelle Erziehung
  • Petra Wagner: Diplompädagogin und Expertin für Qualität im Situationsansatz

Entstehungshintergrund

Das Buch enthält Übungen, die im Rahmen von Fortbildungen im Projekt KINDERWELTEN (2000 - 2003) erprobt wurden. Die dabei vier beteiligten Projektkitas waren an der Entwicklung des Ansatzes vorurteilsbewusster Bildung und Erziehung beteiligt, der sich am Anti-Bias-Ansatz aus Kalifornien orientiert.

Aufbau und Inhalat

Das Buch gliedert sich in 5 Kapitel. Außerdem enthält es neben dem Literaturverzeichnis eine CD-ROM, auf der die Arbeitsblätter zu den Übungen als Kopiervorlage enthalten sind.

1 Wozu dient das Handbuch? Zur Einführung werden Zweck, Aufbau und Zielgruppe des Handbuches beschrieben.

2 Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung in Kindertageseinrichtungen. In diesem Kapitel sind wesentliche Inhalte und Grundlagen vorurteilsbewusster Bildung und Erziehung zusammengefasst:

  • Vorurteile und Diskriminierung werden auch von kleinen Kindern wahrgenommen, deshalb geht vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung alle an und beginnt in den Köpfen der Erwachsenen.
  • Im Ansatz der vorurteilsbewussten Bildung und Erziehung ist die Fähigkeit, die pädagogische Praxis systematisch zu reflektieren, eine Schlüsselkompetenz.
  • Es gibt 4 Ziele für die Arbeit mit Kindern, die aufeinander aufbauen und sich wechselseitig verstärken.
  • Für Pädagogen/innen werden ebenso 4 Ziele formuliert, die die Richtung beschreiben, in der Selbstreflexion als fachliches Handeln entwickelt oder optimiert werden soll.
  • Analog der Planungsschritte im Situationsansatz werden für die Situationsanalyse 3 Schritte zur Aufklärung der Situation vorgeschlagen.

3 Prinzipien vorurteilsbewusster Fortbildungspraxis. Zu den Prinzipien gehören: selbstbestimmtes Lernen, Schutz durch die Fortbildungsleitung, Verlangsamung der Bildungsarbeit, Umgang mit Macht, vorurteilsbewusste Reflexion, willkommene Widerstände und Unterstützungsnetze.

4 Übungen zur Sensibilisierung für Einseitigkeiten und Diskriminierung. Es gibt Übungen zum gegenseitigen Kennenlernen, Übungen, bei denen man verschiedene Aspekte der Identität der Teilnehmenden herausarbeiten kann, Übungen, die das Erkennen von Diskriminierungen erleichtern und Übungen, mit denen man einen Workshop beenden kann. Mit weiteren Übungen lässt sich der Einstieg in die vorurteilsbewusste Praxis finden.

5 Entwicklungswerkstätten zur Gestaltung vorurteilsbewusster pädagogischer Praxis. Entwicklungswerkstätten als eine Methode der systematischen Praxisreflexion sind geeignet, um über einen längeren Zeitraum im Wechsel von Seminartagen und Praxisphasen die pädagogische Praxis zu hinterfragen, zu analysieren und nachhaltig zu verändern. Ein solcher Zeitraum wären z. B. sechs Monate bis ein Jahr. Im Buch ist als Beispiel die Entwicklungswerkstatt für Kita-Leiter/innen "Die Kita vorurteilsbewusst leiten" beschrieben. Gleichzeitig lassen sich hier Anregungen für einen vorurteilsbewussten Kitaalltag finden.

Das Buch wird ergänzt durch ein Literaturverzeichnis und eine CD-ROM.

Diskussion

Die theoretischen Ausführungen zum Anti-Bias-Ansatz sind prägnant und gut verständlich, aber recht kurz, hier empfiehlt es sich anhand der Literaturtipps weiterzulesen. Den Hauptteil des Buches bilden die einzelnen Übungen. Sie sind systematisch, anschaulich und nachvollziehbar beschrieben. Jeweils werden benannt: Einleitung, Ziel, Zielgruppen und Setting, an welche Stelle im Prozess die Übung passt, Arbeitsschritte, eventuell Fortsetzung und Vertiefung, Arbeitsblätter. Die Auswahl der Übungen ist vielseitig: Manche lassen sich recht schnell anwenden, andere benötigen eine längere Vorbereitungszeit oder das Beschaffen eines Videos.

Damit die angeführten Übungen keine Eintagsfliegen bleiben, ist im letzten Kapitel des Buches eine Entwicklungswerkstatt - gemeint ist eine Fortbildungsreihe mit Werkstattcharakter - beschrieben. In diesem Kapitel ist auch eine ganze Reihe von Anregungen für den vorurteilsbewussten Kita-Alltag aufgeführt, um Reflexionen aus dem Buch bzw. den Übungen in eine Veränderung der Kindertagesstätten münden zu lassen. Diese Anregungen sind - wenn auch knapp formuliert - sehr interessant und hätten ein eigenes Kapitel in dem Buch verdient.

Etwas schade ist, dass im Buchumschlag keine Tasche für die CD-ROM enthalten ist. Wenn sie einmal herausgenommen ist, muss man sie woanders als im Buch aufbewahren. (Oder man tackert die Hülle im Buch fest.)

Zielgruppe

Das Buch wendet sich vorrangig an Fachkräfte der Fortbildung und Beratung von Erzieher/innen und Kita-Leiter/innen. Ein Teil der Übungen kann auch in Fortbildungen mit anderen Berufsgruppen angewendet werden.

Fazit

Für Fortbildner/innen und Lehrkräfte im Bereich der Kindertagesstätten (aber nicht nur da) ein hervorragendes Methodenmaterial.


Rezensentin
Prof. Dr. paed. Michaela Rißmann
Fachhochschule Erfurt
Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften
Professur "Erziehungswissenschaften, Erziehung und Bildung von Kindern"
E-Mail Mailformular


Alle 67 Rezensionen von Michaela Rißmann anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Michaela Rißmann. Rezension vom 30.06.2007 zu: Petra Wagner, Stefani Hahn, Ute Enßlin (Hrsg.): Macker, Zicke, Trampeltier ... Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung in Kindertageseinrichtungen. Handbuch für die Fortbildung. verlag das netz (Berlin) 2006. ISBN 978-3-937785-39-4. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, http://www.socialnet.de/rezensionen/3937.php, Datum des Zugriffs 27.05.2016.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt

Hinweise für RezensentInnen, Verlage, AutorInnen oder LeserInnen sowie zur Verlinkung bitte lesen, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.

Stellenangebote

Erzieher/innen und Sozialpädagogen (w/m) für Kindergarten, Hamburg

Kita-Leiter/in, Frankfurt am Main

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 12.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!