socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Philip G. Zimbardo, Richard J. Gerrig u.a.: Psychologie

Cover Philip G. Zimbardo, Richard J. Gerrig u.a.: Psychologie. Pearson Education Deutschland (Hallbergmoos) 2008. 18., aktualisierte Auflage. 830 Seiten. ISBN 978-3-8273-7275-8. D: 49,95 EUR, A: 51,40 EUR, CH: 83,50 sFr.

Reihe: Psychologie. Originaltitel: Psychology and life. Deutsche Bearbeitung; Ralf Graf.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Das im Folgenden zu besprechende und in 18. Auflage erschienene Standardwerk der Psychologie strebt danach Studentinnen und Studenten der Psychologie wissenschaftliche Analysen jener für sie dringendsten Belange anzubieten. Als zentrales Thema wird die Psychologie als Wissenschaft und die Anwendung dieser Wissenschaft auf das Leben der Studentinnen und Studenten beschritten.

Die Autoren

Richard J. Gerrig ist Professor für Psychologie. Er lehrt an der State University of New York, Stony Brook. Zuvor lehrte er in Yale. In Yale erhielt er den Lex-Hixon-Preis für herausragende Lehre in den Sozialwissenschaften. Gerrigs Forschungsschwerpunkte liegen:

  1. in der kognitionspsychologischen Forschung und
  2. in der Untersuchung der kognitiven und emotionalen Veränderungen, welche Leser erfahren, wenn sie in das Reich der Geschichten eintauchen.

Philip G. Zimbardo ist Professor für Psychologie. Zimbardo lehrt seit 1968 an der Stanford University. Weiter unterrichtet er an der Naval Post Graduate School in Monterey. Bekannt und gehandelt wird Zimbardo als Gesicht und Stimme der modernen Psychologie. In seinem gegenwärtigen Forschungsschwerpunkt befasst er sich mit der experimentellen Sozialpsychologie. Seine Forschungsinteressen reichen jedoch weit darüber hinaus und haben Schüchternheit, Zeitempfinden, Überzeugung, Sekten, Wahnsinn, Gewalt, Vandalismus, politische Psychologie oder Terrorismus zum Inhalt.

Ralf Graf ist der Bearbeiter der deutschen Ausgabe. Er studierte Psychologie in Mannheim. Sein Forschungsinteresse liegt in der experimentellen Psychologie mit dem Schwerpunkt Kognition und Sprache. Der 1994 erfolgten Promotion in Psychologie und Linguistik an der Universität Mannheim folgten Forschungsaufenthalte unter anderem an der Russischen Akademie der Wissenschaften in Moskau und an der Harvard University in Cambridge, Massachusetts. Gegenwärtig ist Ralf Graf Akademischer Rat für Allgemeine Psychologie, Methodenlehre und Psychoakustik am Institut für Psychologie der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.

Entstehungshintergrund

Das Buch soll basierend auf der Vermittlung wissenschaftlicher Erkenntnisse psychologisch schlussfolgern. Hintergrund ist das kritische Denken im Alltag. Mit dieser Denkrichtung werden unmittelbar die experimentellen Grundlagen entscheidender Schlussfolgerungen vorgestellt.

Aufbau …

Das Buch ist in 17 Kapiteln eingeteilt.

  1. Das erste Kapitel nimmt die Psychologie als Wissenschaft in den Blick.
  2. In Kapitel 2 werden die Forschungsmethoden der Psychologie vorgestellt. Dieses Kapitel enthält einen statistischen Anhang, der sich mit Datenanalyse und Schlussfolgerungen auseinandersetzt.
  3. Die biologischen und evolutionären Grundlagen des Verhaltens werden im dritten Kapitel besprochen.
  4. Sensorische Prozesse und die Wahrnehmung ist das Thema des vierten Kapitels.
  5. Kapitel 5 befasst sich mit Bewusstsein und Bewusstseinsveränderungen.
  6. Lernen und Verhaltensanalyse werden in Kapitel 6 in den Blick genommen.
  7. Das Gedächtnis steht im Zentrum des siebten Kapitels und
  8. die kognitiven Prozesse werden in Kapitel 8 in den Blick genommen.
  9. Im Fokus des neunten Kapitels stehen Intelligenz und Intelligenzdiagnostik.
  10. Entwicklung ist das Thema des zehnten Kapitels.
  11. Mit der Motivation befasst sich Kapitel 11.
  12. Emotionen, Stress und Gesundheit werden von den Autoren in Kapitel 12 ins Auge gefasst.
  13. Die menschliche Persönlichkeit wird in Kapitel 13 betrachtet.
  14. Kapitel 14 befasst sich mit psychischen Störungen und
  15. Kapitel 15 widmet sich der Psychotherapie.
  16. Das vorletzte Kapitel 16 untersucht die soziale Kognition und Beziehungen und
  17. das siebzehnte Kapitel behandelt soziale Prozesse, Gesellschaft und Kultur.

Jedes Kapitel enthält am Ende eine Zusammenfassung.

Am Ende des Buches befinden sich Antworten auf „Zwischenbilanz-Fragen“, ein Glossar, ein Literaturverzeichnis, ein Personenregister, ein Stichwortverzeichnis und ein Abbildungsverzeichnis.

… und Inhalt

Exemplarisch soll aus diesem insgesamt 830 Seiten umfassenden Werk im A4-Format das erste Kapitel, welches sich mit der Psychologie als Wissenschaft befasst, einer genaueren Untersuchung zugeführt werden.

Zunächst wird der Frage nach dem Einzigartigen der Psychologie nachgegangen. Zur Entdeckung der Einzigartigkeit des Faches ist es notwendig die Psychologie einer Begriffsklärung zuzuführen. Die Psychologie untersucht wissenschaftlich das Verhalten von Individuen und ihre mentalen Prozesse. Für diesen Untersuchungsprozess muss sich die Psychologie den Termini wissenschaftlich, Verhalten, Individuum und mental bedienen, die von den Autoren im Folgenden und in den weiteren Kapiteln näher dargelegt werden. So wird unter wissenschaftlichen Methoden eine Menge geordneter Schritte zur Problemanalyse und –lösung verstanden. Unter Verhalten ist das Mittel zu verstehen, welches der Anpassung des Organismus‘ an die Umwelt dient.

Es folgt sodann eine Betrachtung der Ziele der Psychologie. Diese Ziele liegen für die Grundlagenforschung im Verhalten beschreiben, erklären, vorhersagen, kontrollieren und – bei Psychologen, die in der Anwendung tätig sind – in der Verbesserung der Lebensqualität. Hierbei handelt es sich gewissermaßen um die Grunddaten des psychologischen Gesamtunternehmens.

Im weiteren Verlauf wird im ersten Kapitel die Entwicklung der modernen Psychologie besprochen. Bei der Darlegung der historischen Grundlagen wird auf den Experimentalpsychologen Herrmann Ebbinghaus Bezug genommen, der der Psychologie eine lange Vergangenheit, jedoch nur eine kurze Geschichte zuschreibt. Eine weitere historische Person für die Entwicklung der modernen Psychologie war Wilhelm Wundt.

Nach dem historischen Blick werden die aktuellen Perspektiven der Psychologie angeschaut. Da ist die psychodynamische Perspektive, deren sich Sigmund Freud am stärksten annahm. Die behavioristische Perspektive entwickelte John Watson und von B. F. Skinner weiter be- und getrieben. In den fünfziger Jahren des 20. Jahrhunderts wurde zu den vorgenannten Perspektiven die humanistische Perspektive entwickelt, die auf Carl Rogers und Abraham Maslow basiert. Die humanistische Psychologie hatte einen enormen Einfluss auf die Psychotherapie. Bei der kognitiven Perspektive richtet sich der Fokus auf das Denken, einschließlich sämtlicher wissensbasierter Prozesse. Diejenigen, die die Ursachen des Verhaltens in den Genen, dem Gehirn, des Nervensystems und des endokrinen Systems suchen, bedienen sich der biologischen Perspektive. Nach dem evolutionären Prinzip , z. B. im Sinne Charles Darwins wird die zeitgenössische Psychologie mit einer zentralen Idee der Biowissenschaften verknüpft. Interkulturelle Unterschiede der Ursachen und Konsequenzen von Verhalten ist ein Thema der kulturvergleichenden Perspektive.

Zum Schluss des ersten Kapitels klären die Autoren die Frage nach dem was Psychologen eigentlich machen.

Fazit

Bei diesem sehr umfangreichen Werk handelt es sich um ein Standardwerk der Einführung in die Psychologie. Es kann den Studieninteressierte bzw. den Studierenden der Psychologie dazu dienen in verständlicher Sprache einen Einblick in das Fach zu bekommen. Dieser Einblick kann dann auch frühzeitig vor einer Fehlentscheidung bewahren. Für den schnellen Überblick nützlich sind die Zusammenfassungen am Ende eines jeden Kapitels.

Insgesamt handelt es sich also um eine Literatur, die in keinem psychologischen Studierzimmer fehlen sollte.


Rezensent
Dr. Carsten Rensinghoff
Dr. Carsten Rensinghoff Institut - Institut für Praxisforschung, Beratung und Training bei Hirnschädigung, Leitung: Dr. phil. Carsten Rensinghoff, Witten
Homepage www.rensinghoff.org
E-Mail Mailformular


Alle 117 Rezensionen von Carsten Rensinghoff anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Carsten Rensinghoff. Rezension vom 26.02.2009 zu: Philip G. Zimbardo, Richard J. Gerrig u.a.: Psychologie. Pearson Education Deutschland (Hallbergmoos) 2008. 18., aktualisierte Auflage. ISBN 978-3-8273-7275-8. Reihe: Psychologie. Originaltitel: Psychology and life. Deutsche Bearbeitung; Ralf Graf. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, http://www.socialnet.de/rezensionen/7409.php, Datum des Zugriffs 29.06.2016.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 12.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!