socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Manuela Klein: Die Bedeutung von Trennung und Scheidung [...]

Cover Manuela Klein: Die Bedeutung von Trennung und Scheidung für die Bindung des Kindes. Peter Lang Verlag (Bern · Bruxelles · Frankfurt am Main · New York · Oxford) 2010. 114 Seiten. ISBN 978-3-631-60004-7. 19,80 EUR.

[Europäische Hochschulschriften / 6]: Europäische Hochschulschriften - Band 761 - Reihe 6, Psychologie.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Trennung und Scheidung stellen für jedes Kind ein kritisches Lebensereignis dar, der Zusammenbruch der Familie ist ein schwerer Verlust für die Kinder. Die vertrauten Beziehungen verändern sich, viele Lebensbereiche müssen neu gestaltet werden. Dazu kommt, dass sich Kinder nach einer Trennung oder Scheidung im Loyalitätskonflikt befinden, weil sie beide Elternteile lieben, sich an diese gebunden fühlen und weder Mutter noch Vater verletzen möchten. Das Buch geht der Frage nach, wie und ob sich das Bindungsverhalten und die Bindungsqualität eines Kindes nach einer Trennung oder Scheidung ändern.

Aufbau

Das Buch beinhaltet vier große Themenbereiche.

Zunächst werden die Grundlagen der Bindungstheorie und –forschung dargestellt. Einen weiteren Schwerpunkt stellt das Thema „Familie“ dar: Es wird ein Überblick über die Situation von Familien in Deutschland sowie über einige Aspekte der Familienforschung (Funktion, Familiendynamik, Aufgabe der Familie) gegeben. Weiters werden die Ursachen von Trennung und Scheidung sowie die Folgen für die Kinder und Bewältigungsmechanismen beschrieben. Der letzte Teil verbindet vor allem den ersten und den dritten Themenbereich, fügt die einzelnen Ansätze zusammen und befasst sich daher mit den Auswirkungen der Trennung auf die Bindung.

1. Abschnitt: Grundlagen der Bindungstheorie und –forschung

Das Konzept der Bindung, welches auf John Bowlby zurückgeht, wird in diesem Abschnitt vorgestellt. Das Bindungssystem ist ein primär genetisch verankertes System und entsteht, wenn feinfühlig und kontinuierlich auf die Bedürfnisse des sich entwickelnden Kindes eingegangen wird, dh die Bezugspersonen die Signale des Kindes wahrnehmen, sie richtig interpretieren und angemessen und prompt befriedigen. Ein Kind sucht sich mindestens eine Person, zu der es eine Bindung aufbauen kann. Diese gibt in weiterer Folge Sicherheit und schützt gegen Stress. Eine Bindungsbeziehung ermöglicht Exploration, das Erkundungsverhalten hört bei fehlender Bindung auf. Die Autorin beschreibt ausführlich, wie sich das Bindungsverhalten von Kindern im Laufe ihrer Entwicklung ändert. In diesem Kapitel werden noch unterschiedliche Erhebungsverfahren zur Klassifizierung der Bindungsqualität von Säuglingen und Kleinkindern (Die Fremde Situation, Geschichtenergänzungsverfahren und Erwachsenenbindungsinterviews) vorgestellt.

2. Abschnitt: Familie

Die Familiensituation in Deutschland wird mittels Zahlen, Daten und Fakten dargestellt. Eingegangen wird auch auf die unterschiedlichen Familienformen, auf die Entwicklungsaufgaben von Familien sowie auf die Familiendynamik, die eine der wichtigsten Faktoren bei der Erziehung von Kindern ist. Die unterschiedlichen Beziehungen innerhalb einer Familie (Paarbeziehung, Elternbeziehung, Eltern-Kind-Beziehung) runden dieses Kapitel ab.

3. Abschnitt: Trennung und Scheidung

In diesem Teil des Buches wird der Frage nachgegangen, welche Gründe zum Scheitern einer Beziehung führen können. Die Folge von Konflikten der Eltern und die daraus resultierenden Stresssituationen für die Kinder werden eingehend beschrieben. Schutzfaktoren, die zur Bewältigung einer Trennung beitragen sowie Risikofaktoren, die diese verhindern können (sowohl auf der Erwachsenenebene als auch auf der Ebene der Kinder) sind Bestandteil dieses Abschnitts.

4. Abschnitt: Auswirkungen der Trennung für die Bindung

Eine Trennung bedeutet für das Kind immer auch Verlust: Verlust der gewohnten Beziehungen zu den Eltern und Verlust des Schutz gebenden und vertrauten Familiensystems. Die unterschiedlichen Gefühle (Angst, Wut, Schuld), die diese Verlusterlebnisse nach einer Trennung der Eltern bei einem Kind auslösen, werden ausführlich beschrieben. Da eine Trennung für Kinder immer eine erhebliche Belastung darstellt, wird automatisch das Bindungsverhaltenssystem verstärkt aktiviert, das Kind braucht mehr Fürsorge, Schutz und Nähe. Schützend wirkt, wenn dem Kind in dieser Situation seine primären Bezugspersonen oder andere Personen, zu denen es engen Kontakt hat, einfühlsam zur Verfügung stehen. Fazit ist, dass sicher gebundene Kinder die Trennung der Eltern besser verarbeiten können als unsicher gebundene.

Diskussion

Der Aufbau des Buches ist übersichtlich, logisch stringent und die theoretischen Aspekte verständlich dargestellt. Die Verbindung zwischen Trennung und Bindung wird facettenreich dargestellt. Etwas mehr Fallbeispiele (Differenzierung nach Alter, Geschlecht, …) würden das Buch lebendiger machen. Wie die Autorin erwähnt, gibt es leider nicht viele Studien, die sich mit dieser Fragestellung auseinandersetzen.

Das Buch fasst alle wesentlichen Grundlagen der Bindungsforschung zusammen und ist für Personen, die im Beratungskontext mit Familien und Kindern nach Trennung arbeiten, als auch für Gerichtsgutachter und Sachverständige zu empfehlen.

Fazit

Dieses Buch ist meiner Meinung nach eine gute Grundlage, um sich mit den Aspekten Bindung und Trennung auseinanderzusetzen. Allerdings darf in diesem Diskurs nicht vergessen werden, dass viele Faktoren dazu bei tragen, ob und wie die Trennung der Eltern von einem Kind bewältigt wird – die Bindung des Kindes ist nur einer unter vielen.


Rezensentin
Mag. Dagmar Bojdunyk-Rack
Geschäftsführerin RAINBOWS-Österreich
Homepage www.rainbows.at
E-Mail Mailformular


Alle 12 Rezensionen von Dagmar Bojdunyk-Rack anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Dagmar Bojdunyk-Rack. Rezension vom 02.07.2010 zu: Manuela Klein: Die Bedeutung von Trennung und Scheidung für die Bindung des Kindes. Peter Lang Verlag (Bern · Bruxelles · Frankfurt am Main · New York · Oxford) 2010. ISBN 978-3-631-60004-7. [Europäische Hochschulschriften / 6]: Europäische Hochschulschriften - Band 761 - Reihe 6, Psychologie. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, http://www.socialnet.de/rezensionen/9604.php, Datum des Zugriffs 04.12.2016.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 12.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!