socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Sozialplanung

8 Datensätze
Seite zurück 1 weiter


Verwandte Rubriken siehe rechte Spalte.

Bundestransferstelle Soziale Stadt
Das Bund-Länder-Programm "Soziale Stadt" wurde 1999 gestartet, um der zunehmenden sozialen und räumlichen Spaltung in den Städten entgegenzuwirken. Durch das Programm werden gegenwärtig in 447 Programmgebieten in 285 deutschen Städten und Gemeinden neue Herangehensweisen in der Stadtteilentwicklung gefördert.
Details & Kontakt

Deutscher Nachhaltigkeitspreis
Der Preis würdigt im Rahmen eines Wettbewerbes die Arbeit von Unternehmen, die vorbildlich wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung und Schonung der Umwelt verbinden, und prämiert ab 2012 auch Städte und Gemeinden, die im Rahmen ihrer wirtschaftlichen Möglichkeiten die Stadt- und Gemeindeentwicklung nachhaltig gestalten.
Details & Kontakt

Deutsches Institut für Urbanistik (Difu)
Details & Kontakt

IEGUS Institut für Europäische Gesundheits- und Sozialwirtschaft GmbH
Das Institut für Europäische Gesundheits- und Sozialwirtschaft IEGUS erarbeitet praxisnahe Konzepte, Studien und Gutachten zu aktuellen Herausforderungen der Branche. Ziel ist, die systematische Weiterentwicklung des Gesundheits- und Sozialsektors in Europa voranzutreiben – als Grundlage für politische Entscheidungsprozesse, deren Planungshorizont oft zu kurzfristig ist.
Details & Kontakt

Sozialkompass Europa
Der Sozialkompass Europa ist eine interaktive Datenbank, mit der Sie gezielt Informationen über die sozialen Sicherungssysteme in der EU abrufen können. Herausgeber ist das Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Sozialplanung für Senioren
Das Instrument Sozialplanung für Senioren - kurz: SoSe - wurde unter Federführung der Bertelsmann Stiftung durch die Forschungsgesellschaft für Gerontologie e. V. an der Universität Dortmund in Zusammenarbeit mit der Abteilung Psychologische Alternsforschung der Universität Heidelberg entwickelt und im Projekt NAIS erstmals erprobt.

Der Einsatz von SoSe ermöglicht eine individuelle Analyse möglicher Probleme Ihrer Kommune, um so den Herausforderungen des demographischen Wandels besser zu begegnen.

Stadtteilarbeit
Stadtteilarbeit wird von dem Herausgeber der Site, Wolfgang Prauser, so verstanden: Soziale, kulturelle und/oder politische Aktivitäten (in der Regel mit Bürgerbeteiligung) zur Verbesserung der Stadtteilstrukturen mit dem Ziel der Erhöhung der Lebensqualität im Wohnquartier unter besonderer Berücksichtigung der Interessen benachteiligter Bevölkerungskreise. Synonym werden u.a. auch die Begriffe "Gemeinwesenarbeit" oder "Quartiersmanagement" verwendet.
Details & Kontakt

Verein für Sozialplanung
Der Verein für Sozialplanung (VSOP) ist selbstorganisiertes Netzwerk von Sozialplanerinnen und Sozialplanern. Die Mitglieder des VSOP - Sozialplanerinnen und Sozialplanern - haben sich zum Ziel gesetzt, die fachliche und fachpolitische Diskussion über alle Fragen zur Sozialplanung voran zu treiben. Kennzeichnend für dieses in Deutschland einmalige Forum für Sozialplanung ist Interdisziplinarität, Praxisbezug, Arbeitsfeldorientierung und ein prozessuales, kommunikatives und beteiligungsorientiertes Grundverständnis von Planung. Der VSOP versteht sich als Lobby der SozialplanerInnen.
Details & Kontakt


Seite zurück 1 weiter

Zur Gesamtübersicht

Am Anfang

der Liste könnte auch Ihr Eintrag stehen. Schalten Sie einen erweiterten Eintrag mit folgenden Features:

  • prominente Platzierung
  • Ihr Logo
  • Kommentierung des Eintrags
  • Kontaktmöglichkeiten

So werden Sie gefunden:
Jetzt beauftragen!

Verwandte Rubriken

siehe auch Sozialpolitik (ohne Hochschulen)

Aktuelle Stellen

alle StellenanzeigenStellenanzeige schalten