socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft
mehrere Menschen auf einer Bank © Rawpixel.com/#88900312/Fotolia.com

Wertvolle Kontakte

15.12.2021    Christian Koch

Die Coronapandemie entwickelt sich mehr und mehr zu einem Dauerzustand. Als Ausnahme gedachte Regelungen werden verlängert, z.B. die auch ohne Satzungsregelung zulässige virtuelle Mitgliederversammlung bis August 2022. Aus dem vorübergehenden Homeoffice wird bei manchem Unternehmen ein fester Anteil Homeoffice oder mobiles Arbeiten.

Die virtuelle Zusammenarbeit hat neben der Vermeidung von Infektionsrisiken zweifelsohne weitere Vorteile, z.B.:

  • Mitarbeitende sparen Fahrtzeit und -kosten
  • die Arbeit ist leichter mit anderen Anforderungen kombinierbar, z.B. Nähe zum kranken Kind
  • die Arbeit lässt sich leichter auf verschiedene Zeiten am Tag aufteilen
  • Arbeitgeber sparen mittelfristig Büroflächen und Parkplätze ein
  • räumlich verteilte Organisationseinheiten kommunizieren gleichberechtigt miteinander
  • Leerlaufzeiten durch geselligen Austausch finden deutlich weniger statt.

Neben anderen Nachteilen (weniger ergonomische Arbeitsplätze im Homeoffice, Ablenkung durch Kinder, ...) steht für mich bei virtueller Zusammenarbeit ein Aspekt im Vordergrund: Es fehlen informelle Kontakte! Das Gespräch auf dem Gang. Das Zusammensitzen in der Kantine. Die spontane Besprechung mit zwei Kolleginnen im Nachbarbüro. Das kurze Nebengespräch in der Sitzung.

Inhaltlich kommen private Aspekte (Gesundheit, Kinder, Urlaub, Wochenende, Pflege von Verwandten, ...) bei virtueller Kommunikation in der Regel deutlich zu kurz. Auch nonverbale Signale gehen verloren oder sind zumindest deutlich schwächer.

Ein virtueller Ersatz ist nur eingeschränkt praktikabel. Zwar werden teilweise erfolgreich virtuelle "Kaffeerunden" und "Flurmeetings" abgehalten, aber auch hier sind die emotionale Distanz größer und vertrauliche "zufällige" Zweier- oder Dreiergespräche kaum abbildbar.

Daher sollte bei der Arbeitsorganisation darauf geachtet werden, dass regelmäßig auch persönliche Kontakte ermöglicht werden. Dabei ist selbstverständlich Vorsorge gegen Infektionsrisiken zu betreiben. Möglichkeiten gibt es mittlerweile genügend, insbesondere

Ich wünsche Ihnen im nächsten Jahr jedenfalls wieder mehr persönliche Begegnungen. Bis dahin noch eine erholsame Vorweihnachtszeit, friedliche Festtage und einen guten Start ins Neue Jahr.