Hier können Sie Ihren Newsletter verwalten/abbestellenLogo socialnet

Sehr geehrte Damen und Herren,

willkommen zur neusten Ausgabe des socialnet Newsletters.

Inhalt
1. Editorial: Fluch des Föderalismus
2. Tipp: Sozialkompass Europa
3. Sozialraum.de: E-Zine als moderne Wissenschaftskommunikation
4. Rezensionen
5. Materialien
6. Branchenbuch
7. Sozial.de
8. ErzieherIn.de
9. Stellenmarkt
10. Messen, Kongresse, Tagungen

1. Editorial: Fluch des Föderalismus

Schon seit Jahren beschäftigt sich ErzieherIn.de mit dem Problem des Zugangs zum Beruf der ErzieherIn. Die lange Liste der Kommentare zu der Basisinformation auf dem Portal deutet an, wie viele praktische Fragen bei den LeserInnen auftreten. Ein wesentlicher Grund dafür sind die je Bundesland unterschiedlichen Regelungen für den Berufszugang.

Wenn schon mit deutschen Vorqualifikationen der Zugang zum Beruf schwer zu klären ist, wie hoch sind dann erst die Hürden mit ausländischen Qualifikationen? Einerseits wird vor einen drohenden Fachkräftemangel gewarnt, der sich teilweise jetzt schon in Besetzungsschwierigkeiten zeigt. Andererseits wird der Berufszugang durch Kompetenzwirrwarr und Regelungsvielfalt erschwert.

Zumindest in Bezug auf ausländische Abschlüsse soll jetzt das Anerkennungsgesetz seit dem 1. April 2012 den Berufszugang vereinfachen. Dazu geht zeitnah das Portal www.anerkennung-in-deutschland.de online. Träger ist die mit Bundesmitteln finanzierte Körperschaft des öffentlichen Rechts Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB). Obwohl das Institut schon mit Bundesmitteln finanziert wird und über eine achtköpfige Internetredaktion verfügt, wird das neue Portal noch einmal gesondert gefördert, und dies gleich von drei Institutionen: Bundesministeriums für Bildung und Forschung, Bundesministerium für Arbeit und Soziales und Bundesagentur für Arbeit.

Machen wir also einen Testbesuch und versuchen die Zugangsbedingungen zum Beruf ErzieherIn in Bonn zu klären:

  1. Die Startseite ist modern gestaltet. Da es bei der Seite um die Anerkennung ausländischer Abschlüsse geht, vermisse ich die Option, meinen Berufswunsch oder meinen vorhandenen Abschluss gleich auf der Startseite angeben zu können, um dann meine Möglichkeiten zu sehen. Erst nach einiger Lektüre verstehe ich, dass ich einen "Anerkennungsfinder" aufrufen soll, um meinen Informationsdurst zu stillen. Da wird also zuerst einmal die sprachliche Phantasie der Inhaber ausländischer Berufsabschlüsse getestet, ehe ihnen Auskunft gewährt wird. Aber wer im Anerkennungsverfahren eine Gleichwertigkeitsprüfung bestehen will, sollte amtsprachlich auch auf der Höhe sein.
  2. Der Anerkennungsfinder fragt mich eingangs, ob ich in meinem Beruf arbeiten, studieren oder eine Schule besuchen will. Dabei deutet er schon an, dass er seine Informationen nicht so schnell preisgeben wird, sondern vier Schritte bis zur Auskunft zu bewältigen sind.
  3. Der Wunsch nach beruflicher Tätigkeit führt zur Berufswahl. Die Wahl des Anfangsbuchstaben "E" wie ErzieherIn liefert eine Liste von vorgesehenen Berufen. Leider werden nur die ersten zehn Berufe aufgelistet, aber einmal Blättern liefert mir die ErzieherIn.
  4. Ein Klick auf den Beruf führt nun nicht etwa zu den Zugangsvoraussetzungen, sondern zu einer Beschreibung des Berufsbildes. Es erscheint mir etwas kurios, jemanden, der gezielt nach dem Berufszugang für den ErzieherInnenberuf sucht, an dieser Stelle zwangsweise mit einem Berufsprofil zu beglücken.
  5. Nach einem Klick auf den Weiter-Button werde ich nach dem aktuellen oder künftigen Arbeitsort gefragt. Zugleich werde ich darüber aufgeklärt, dass ich mich damit aber nicht festlege, an welchem Ort ich später arbeiten werde?! Dezent wird verschwiegen, dass die Frage nach dem Ort nur erforderlich ist, weil dank Bildungshoheit der Länder jedes Land sein eigenes (Anerkennungs-)Süppchen kocht. So klar kann dies ein Bundesinstitut natürlich nicht formulieren. Und leider gibt es auch keine praxisnahen Hinweise, in welchem Bundesland die Anerkennung am schnellsten und großzügigsten erfolgt.
  6. Aber kehren wir zu dem Formular zurück. Dort soll ich die Stadt (Pflichtangabe) und die Postleitzahl (freiwillig) angeben. Wieso eine Postleitzahl nicht ausreicht, ist nicht ersichtlich. Und was Menschen eingeben sollen, die nicht in einer Stadt, sondern auf dem Land wohnen erschließt sich ebenso wenig. Die Ortssuche erfolgt zwar inkrementell, aber dafür erfordert sie eine exakte Übereinstimmung. So wird z.B. "Ahrweiler" nicht gefunden, weil der Ort amtlich nun einmal "Bad Neuenahr-Ahrweiler" heißt.
  7. "Bonn" wird zum Glück auf Anhieb gefunden. Und dann bekomme ich langer Mühe Lohn: "Die zuständige Stelle konnte nicht ermittelt werden. Bitte wenden Sie sich an eine zuständige Stelle in einem anderen Bundesland." Diese Formulierung ist nun der reine Hohn. Steht z.B. auf der Antwortseite für den glücklicheren Ort Bad Neuenahr-Ahrweiler zur Frage, ob eine Anerkennung erforderlich ist gleich zweimal hintereinander der Hinweis auf die Einzigartigkeit eines jeden Bundeslandes: "Die Verfahren richten sich nach den Regelungen in dem jeweiligen Bundesland. Fragen Sie Ihre zuständige Stelle. - In den einzelnen Bundesländern können die Details des Verfahrens unterschiedlich ausgestaltet sein. Fragen Sie Ihre zuständige Stelle."

Fassen wir den kurzen Testbesuch zusammen: Menschen mit ausländischer Berufsqualifikation werden in Deutschland nicht nur mit einem sperrigen Amtsdeutsch, sondern vor allem mit einem grauenhaften Kompetenzgerangel der Bundesländer begrüßt, an dessen Komplexität sogar ein gut ausgestattetes Bundesinstitut mit zusätzlicher Förderung durch drei weitere Bundesinstitutionen kläglich scheitert. Anstatt ein einfaches Formular auf der Startseite, dass möglichst fehlertolerant aus den wenigen erforderlichen Angaben eine Antwort liefert, werde ich nach zahlreichen Klicks mit einem unsinnigen Hinweis abgespeist. Informationen zu den Anerkennungsvoraussetzungen der einzelnen Länder für eine ErzieherIn sucht man auf der Seite vergeblich. Bestenfalls wird die zuständige Stelle genannt.

Bei der Gelegenheit sollte allerdings auch die Förderpolitik (Förderalismus?) des Bundes kritisch hinterfragt werden. So gibt es bereits mehrere Angebote mit Informationen zu Berufsabschlüssen, z.B. unter dem wesentlich eingängigeren Namen www.berufliche-anerkennung.de ein Portal, dessen Aufbau ursprünglich vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert wurde und auf dem unter dem programmatischen Titel "Brain Waste" eine Studie zur Anerkennung von ausländischen Qualifikationen in Deutschland als PDF heruntergeladen werden kann. Wieso führt man einmal begonnene Projekte nicht fort und baut sie kontinuierlich aus, sondern stampft jedes Mal ein neues, kurzlebiges Portal aus dem Boden?

Ferner gibt es ein Portal des Sekretariats der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder zur Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse. Sinnvoller wäre sicher eine europäische Lösung statt nationaler Kleinstaaterei. Auch dazu gibt es schon erste Informationsplattformen, z.B. Qrossroads, das sich allerdings nur auf Bildungsabschlüsse und nicht auf den Berufszugang konzentriert.

Wenn es Ihnen um den ErzieherInnenberuf geht, können wir Ihnen zumindest ein wenig weiterhelfen:

Hoffen wir, dass mittelfristig mehr Bildungskompetenzen auf den Bund verlagert werden, und dieser einen effektiveren Umgang mit seinen Mitteln erlernt.

2. Tipp: Sozialkompass Europa

Öffentliche Informationsangebote können durchaus sehr informativ sein. So hat z.B. das Bundesministerium für Arbeit und Soziales einen Sozialkompass Europa herausgegeben. Die PDF-Broschüre informiert über die Grundlagen eines sozialen Europas und enthält zahlreiche Statistiken. Auf der Website gibt es noch eine Datenbank, mit der gezielt Regelungen nach Land und Themenfeld recherchiert werden können. Hier wären jeweils noch Links zu weiterführenden Informationen wünschenswert gewesen, aber auch so dürfte der Aufbau der Datenbank schon eine Sisyphusarbeit gewesen sein.

3. Sozialraum.de: E-Zine als moderne Wissenschaftskommunikation

Wir bieten Ihnen Konzeption, Design, Technik, Support und Redaktionsunterstützung. Überzeugen Sie sich von den Möglichkeiten am Beispiel von Sozialraum.de:

Die sechste Ausgabe des Online-Journals sozialraum.de mit insgesamt zehn neuen Beiträgen ist erschienen. Sie zeigt mit großer thematischer Bandbreite, wie vielfältig die Zugänge des sozialräumlichen Denkens und Handelns aktuell umgesetzt werden.

Die Rubrik „Grundlagen“ eröffnet Einblicke in die Geschlechterdimensionen des räumlichen Arbeitens, die sozialräumliche Kriminalprävention sowie in die Grundlagen der Planung und Entwicklung sozialräumlicher Angebote der Hilfen zur Erziehung. Der „Methodenkoffer“ stellt das Verfahren der „Fall-Vignetten“ dar. Als „Gast der Ausgabe“ konnte der „VAJA e.V. – Verein für akzeptierende Jugendarbeit Bremen“ gewonnen werden. In der Rubrik „Projekte“ zeigen vier Beiträge, wie Sozialraumanalysen im Kontext von internationalen Lehrforschungsprojekten an Hochschulen, von Elternforschungsgruppen, in der Arbeit mit Selbsthilfegruppen sowie in der Arbeit in Kirchengemeinden durchgeführt werden können. Die Rubrik „Praxis“ lädt zu einer touristischen Erkundung von Berlin-Kreuzberg mit informellem Bildungsanspruch ein.

sozialraum.de erscheint ein- bis zweimal jährlich als offen zugängliches Online-Journal zur Sozialraumdebatte in der Sozialen Arbeit und den Sozialwissenschaften. Die Zeitschrift wird seit 2009 von Ulrich Deinet, Christian Spatscheck, Richard Krisch und Christian Reutlinger herausgegeben. Die Beiträge aus früheren Ausgaben sind über ein Archiv weiterhin zugängig.

 


Anzeige Haufe-Lexware

Mit Haufe gestalten Sie Ihre Weiterbildung noch effizienter.
Versprochen.

Setzen Sie auf Online-Weiterbildung von Haufe. Namhafte
Referenten geben Antworten zu aktuellen Themen. Direkt an Ihrem
Arbeitsplatz. So erweitern Sie Ihr Wissen ohne großen Aufwand
oder Zeitverlust. Jedes Seminar erhalten Sie inklusive
Teilnahmezertifikat für nur je 98,-. Übrigens: Für Kunden von
Haufe SGB Office Professional sind mind. 6 Online-Seminare im
Jahrespreis inklusive.

Anmeldung und das komplette Seminarprogramm finden Sie unter:
http://www.socialnet.de/l.php?BID=64219


4. Rezensionen

Im Vormonat sind 127 Rezensionen (9.061 insgesamt) erschienen, z.B.

Altenhilfe
Spangenberg, Klaus-Dieter: Farbe, Licht und Leben
Perrig-Chiello, Pasqualina u.a.: Pflegende Angehörige älterer Menschen
Gusset-Bährer, Sinikka: Demenz bei geistiger Behinderung
mehr zum Thema

Behindertenhilfe
Hinz, Manfred: Unterricht mit Inklusion in der Sekundarstufe II
Bender, Svenja: Sexualität und Partnerschaft bei [...] geistiger Behinderung
Eckhart, Michael u.a.: Langzeitwirkungen der schulischen Integration
mehr zum Thema

Gesundheitswesen
Kelm, Ronald: Arbeitszeit- und Dienstplangestaltung in der Pflege
Hammer, Matthias: SBT, Stressbewältungstraining für psychisch kranke Menschen
Berner, Wolfgang: Perversion
mehr zum Thema

Jugendhilfe
Aden-Grossmann, Wilma: Der Kindergarten
Winterhoff, Michael: Lasst Kinder wieder Kinder sein!
mehr zum Thema

Sonstige Arbeitsfelder
Sieber Egger, Anja: Krieg im Frieden
Schwalb, Lilian: Kreative governance?
Todisco, Ida: Rückenwind. Junge Menschen auf dem Weg in den Beruf
mehr zum Thema

Methoden und Grundlagen
Bierhoff, Hans-Werner u.a.: Sozialpsychologie
Wehrle, Martin: Handbuch Fantasiereisen
Sedmak, Clemens u.a.: Der Capability-Approach in sozialwissenschaftlichen Kontexten
mehr zum Thema

Sozialpolitik und -verwaltung
Sedláček, Tomáš: Die Ökonomie von Gut und Böse
Gilberg, Anika: Die Förderung gemeinnütziger Körperschaften [...]
mehr zum Thema

Sozialmanagement
Glasl, Friedrich: Selbsthilfe in Konflikten
Spiller, Ralf u.a.: PR-Kampagnen
mehr zum Thema

alle neuen Rezensionen

Weiterer Sponsor für socialnet Rezensionen: Mit dem USP Publishing Kleine Verlag hat sich ein weiterer Verlag zur Förderung der socialnet Rezensionen bereit erklärt. Allen Förderern danken für ihre Unterstützung. Die Sponsorschaft hat selbstverständlich keinen Einfluss auf die Bewertung der rezensierten Bücher.

5. Materialien

Derzeit sind 130 Fachbeiträge aus allen Bereichen Sozialer Arbeit und zum Sozialmanagement verfügbar. Im Vormonat sind folgende Materialien hinzugekommen:

6. Branchenbuch

Das Branchenbuch bietet Ihnen aktuell 45.060 Eintragungen.

Im Vormonat wurden folgende Rubriken neu angelegt oder grundlegend überarbeitet:

Recherchieren Sie nach sozialen Einrichtungen, Fachportalen, Dienstleistern und Lieferanten und machen Sie mit einem erweiterten Eintrag auf Ihr Angebot aufmerksam!

 


Anzeige Johannesburg GmbH

Die Johannesburg GmbH in Surwold-Börgermoor (nordwestliches
Niedersachsen) sucht zum 01.01.2013 eine(n) neue(n)

Leiter(-in)

als Geschäftsführer(-in) mit direktorialem Aufgabenzuschnitt.
Der bisherige Stelleninhaber scheidet im Herbst 2013 aus
Altersgründen aus. Die Einrichtung bietet umfängliche und
vernetzte Hilfen nach SGB VIII, II, Ill, IX und Xll an.

Der detaillierte Text der Stellenausschreibung ist abrufbar unter
http://www.socialnet.de/stellenmarkt/angebot.php?AngebotNr=3923


7. Sozial.de

Das Nachrichtenportal Sozial.de informiert Sie mit rund 100 Meldungen im Monat über aktuelle Entwicklungen im Sozialweisen. Ausgewählte Nachrichten aus dem Vormonat:

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Abonnieren Sie unseren RSS-Feed!

8. ErzieherIn.de

Das Portal für die Frühpädagogik bietet jeden Monat eine Fülle an Praxistipps und Fachnachrichten. Ausgewählte Beiträge aus dem Vormonat:

ErzieherIn.de - Das Portal für die Frühpädagogik: Fachbeiträge oder alles als RSS-Feed

 


Anzeige AWOIntegra gGmbH

Die AWOIntegra gGmbH Bremen verfügt über stationäre,
teilstationäre und ambulante Einrichtungen und Dienste für
Menschen mit psychischer Erkrankung, mit Suchterkrankung,
sowie für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung,
die einen Anspruch an Eingliederungshilfe nach dem SGB XII haben.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine
Fachbereichsleitung „Ambulante Dienste“
in Vollzeit.
Die Fachbereichsleitung ist der Geschäftsführung direkt unterstellt.

Der detaillierte Text der Stellenausschreibung ist abrufbar unter
http://www.socialnet.de/stellenmarkt/angebot.php?AngebotNr=3973


9. Stellenmarkt

Derzeit sind 116 Angebote für Fach- und Führungskräfte verfügbar.

Coach und Kommunikationstrainer/in, Stuttgart, AnyCare GmbH

Einrichtungsleiter/in Ambulanter Dienst für Menschen mit geistiger Behinderung, Bremen, AWOIntegra gGmbH

Einrichtungsleiter/in einer Jugendhilfeeinrichtung, Krefeld, Bewerbung bis 31.05.2012, LVR-Jugendhilfe Rheinland

Erzieher/in als Gruppenleitung einer Kinderkrippe, München, cocon Kids GmbH

Erzieher/in als Kindergartenleitung, München, Kindergarten in der Mustersiedlung e.V.

Erzieher/in als SOS-Kinderdorfmutter oder SOS-Kinderdorfvater, verschiedene SOS-Kinderdörfer in Deutschland, SOS-Kinderdorf e.V.

Erzieher/in für familienanaloge Wohngruppe, Berlin, Evangelisches Kinderheim Sonnenhof

Erzieher/in für familienanaloge Wohngruppe, Berlin, Evangelisches Kinderheim Sonnenhof

Erzieher/in für Gemeindekindergarten, Wörthsee, Gemeinde Wörthsee

Erzieher/in für integrative Kindertagesstätte, Kleve, SOS-Kinderdorf Niederrhein

Erzieher/in für internationale Schule, Berlin, Berlin Metropolitan School gGmbH

Erzieher/in für Kindertagesstätte, Bensheim, Kinderkrippe BestKids

Erzieher/in für Kindertagesstätte, Köln, Niehler Elternverein e.V.

Erzieher/in für Nachtwache in Krisen- und Clearingggruppe, Berlin, Diakonie Jugend- & Familienhilfe Simeon gGmbH

Erzieher/in für Waldkindergarten, Lohr am Main, Waldkindergarten Lohr e.V.

Erzieher/in oder Kinderpfleger/in für Naturkindergarten, München, Naturkindergarten Hasenklee e.V.

Erzieher/in oder Sozialpädagoge (w/m) im Bereich Jugendhilfe, Ettlingen, St. Augustinusheim

Erzieher/innen für Betriebskindertagesstätte, Koblenz, Katholisches Klinikum Koblenz • Montabaur

Erzieher/innen für Kinderkrippe, München, Netzwerk Geburt und Familie e.V.

Erzieher/innen für Kindertagesstätten, München, Bewerbung bis 17.04.2012, Kinderschutz e.V.

Erzieher/innen für Kindertagesstätten, Berlin, Kindertagesstätten SüdOst

Erzieher/innen für Kindertagesstätten, Berlin, Dialog e.V.

Erzieher/innen für Krisengruppe, Berlin, Diakonie Jugend- & Familienhilfe Simeon gGmbH

Erzieher/innen für Offene Ganztagsschule, Köln, InGaR e.V.

Erzieher/Innen für zweisprachige Ganztagsschule, Berlin, Berlin Kids International School

Erzieher/innen oder Kinderpfleger/innen für Kindertagesstätten, Rödermark oder Dreieich, Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Erzieher/innen und Fachkräfte (w/m) als Gruppenleitung für Kindertagesstätten, München, Wichtel Akademie München GmbH

Erzieher/innen und Kinderpfleger/innen für Kindertagesstätte und Hort, Stuttgart, Klett Schulen und Bildung gGmbH

Erzieher/innen und Kinderpfleger/innen für Waldkindergarten, Esslingen am Neckar, Bewerbung bis 23.04.2012, Stadt Esslingen am Neckar

Erzieher/innen, Sozialarbeiter/-pädagogen (w/m) und Heilpädagogen (w/m), Bonn, Evangelische Jugendhilfe Godesheim gGmbH

Erzieherin für deutsch-spanische Kindertagesstätte, München, Los Globos e.V.

Erziehungsleiter/in für Kinder- und Jugenddorf, Stockach, Pestalozzi Kinder- und Jugenddorf

Fachbereichsleiter/in Ambulante Dienste, Bremen, AWOIntegra gGmbH

Fachkraft (w/m) für Kindertagesstätte, Königstein, Kath. Kindergarten St. Michael

Fachkräfte der Behindertenhilfe (w/m) für Wohnheim, München, Katholisches Jugendsozialwerk München e.V.

Heil- oder Sozialpädagoge (w/m), (Fach)Erzieher/in für Kindertagesstätte, Berlin, KiTa Rominter Allee e.V.

Heilerziehungspfleger/in, Erzieher/in o.ä. als Betreuer/in in einem Wohnheim, Berlin, workconnection

Kaufmännische/r Leiter/in (Controlling / Finanzen), Karlsruhe, Badischer Landesverein für Innere Mission

Kinderbetreuer/in, weltweit, Robinson Club GmbH

Kinderpfleger/in für Gemeindekindergarten, Wörthsee, Gemeinde Wörthsee

Kinderpfleger/in für Kinderhort, Gräfelfing, Bewerbung bis 05.05.2012, Gemeinde Gräfelfing

Kinderpfleger/in für Kinderhorte, Freising, Jugendhilfeverbund Nord

Kinderpflegerin für Montessori-Kinderhaus, München, Montessori-Kinderhaus am Harras

Kinderpflegerinnen und Berufspraktikantin für Krippen- und Hortbereich, Parsdorf, Kath. Kinderhaus St. Nikolaus

Kinderpflegerinnen und Erzieherin für Kindertagesstätte, Parsdorf, Kath. Kinderhaus St. Nikolaus

Lehrkraft (w/m) für Neugriechisch an einer Grundschule und im Kindergarten, Athen (Griechenland), Bewerbung bis 27.04.2012, Deutsche Schule Athen

Leiter/in Erziehungshilfen und Jugendsozialarbeit, Surwold, Johannesburg GmbH

Leiter/innen von Kindertageseinrichtungen, Esslingen am Neckar, Bewerbung bis 23.04.2012, Stadt Esslingen am Neckar

Pädagogische Fachkraft (w/m) als Gruppenleitung einer Kindertagesstätte, Frankfurt, Kita Maria Rosenkranz

pädagogische Fachkräfte (w/m) für Heilpädagogische Tagesstätte, München, Kai Service GmbH

Pädagogische Fachkräfte (w/m) für Kindertagesbetreuung, München, SOS-Mütter- und Kindertageszentrum München

Pädagogische Fachkräfte (w/m) für Kindertagesstätte/Bildungscampus, Bonn, Wehrmann & Comites Consulting

pädagogische Fachkräfte (w/m) für Kindertagesstätten, Köln, Evangelischer Kindertagesstättenverband Köln-Nord

Pädagogische Fachkräfte (w/m) für Offene Ganztagesschule, Freising, Jugendhilfeverbund Nord

Pädagogische Fachkräfte (w/m) für Sozialpädagogische Lebensgemeinschaften, Düsseldorf und Umgebung, Arbeiterwohlfahrt Familienglobus gGmbH

pädagogische Fachkräfte (w/m) für Wohnheime, Starnberg, Lebenshilfe Starnberg gemeinnützige GmbH

Pädagogische Fachkräfte und Psychologe (w/m) für Jugendhilfeeinrichtung, Berlin, Bewerbung bis 27.04.2012, JF Jugendförderung Berlin gGmbH

pädagogische/r Mitarbeiter/in für ambulante Hilfe zur Erziehung, Neunkirchen, ISIS – Institut für systemische Beratung im sozialen Kontext

Pflegepädagoge (w/m) für Fachschule für Sozialberufe, Rheinfelden, St. Josefshaus Herten gGmbH

Produktverantwortliche (w/m) für den Sozialen Dienst, Winsen, Bewerbung bis 27.04.2012, Landkreis Harburg

Psychologe (w/m) für Interdisziplinäre Frühförderung, Garmisch-Partenkirchen, SOS-Kinderzentrum Garmisch-Partenkirchen

Psychologen, Sozialarbeiter und Sozialpädagogen als Gesundheitsmanager (w/m), Stuttgart, AnyCare GmbH

Psychologische/r Bereichleiter/in, Solingen, Bewerbung bis 31.05.2012, LVR-Jugendhilfe Rheinland

Redakteur/in für Beltz Juventa, Fachzeitschriften, Sozialmagazin, Weinheim, Verlagsgruppe Beltz

Referent/in Fachberatung Kinder­tages­einrichtungen, Limburg, Bewerbung bis 15.04.2012, Bischöfliches Ordinariat

Sozial- o. Heilpädagogen (w/m) für sozialpädagogischen Fachdienst, Eisenberg, SOS-Kinderdorf Pfalz

Sozialarbeiter/-pädagoge (w/m) für Allgemeinen Sozialen Dienst, Winsen, Bewerbung bis 27.04.2012, Landkreis Harburg

Sozialarbeiter/-pädagoge (w/m) für Wohnheim Intensiv Betreutes Wohnen, Bremen, AWOIntegra gGmbH Bremen

Sozialarbeiter/-pädagoge oder Psych. Fachkrankenpfleger für Therapieeinrichtung, Gladenbach, Familie Pfaff GbR

Sozialarbeiter/-pädagogen (w/m), Erzieher/innen für Abteilung Jugend und Familie, Winsen, Bewerbung bis 27.04.2012, Landkreis Harburg

Sozialarbeiter/in für psychiatrisches Pflegeheim, Schopfloch, Maier GmbH

Sozialpädagoge (w/m) für Sozialdienst, Bad Segeberg, SEGEBERGER KLINIKEN GMBH

Sozialpädagoge (w/m) o.ä. als Leitung eines Wohnangebots, Bargfeld, alsterdorf assistenz ost gGmbH

Sozialpädagoge (w/m) o.ä. für Aufgabengebiete Kindertagespflege und Teamleitung, Essen, Bewerbung bis 13.04.2012, VAMV NRW e.V.

Sozialpädagoge (w/m) oder Erzieher/in als Leiter/in einer Kindertageseinrichtung, Berlin, OUTLAW gGmbH

Sozialpädagoge (w/m) oder Erzieher/in für Kinderheim, Freising, Jugendhilfeverbund Nord

Sozialpädagoge (w/m) und Erzieher/in für Kinder- und Jugendheim, Fürth, Pädagogisches Verbundsystem Purzel gemeinnützige GmbH

Sozialpädagogen (w/m) o.ä. für ambulante Hilfen zur Erziehung, Hamburg, jugendhilfe phöinix e.V

Sozialpädagogen/Sozialarbeiter (w/m) für Werkstatt für psychisch kranke Menschen, Bonn, GVP Gemeinnützige Werkstätten Bonn GmbH

Sozialpädagogische Fachkraft (w/m) für Krisenmanagement im Sozialen Dienst, Winsen, Bewerbung bis 27.04.2012, Landkreis Harburg

Stellvertreter/in des Kaufmännischen Leiters, Greven, Bewerbung bis 16.04.2012, OUTLAW gGmbH

Teamleiter/in für die Betreuung von Menschen mit Behinderung, Rheinfelden, St. Josefshaus Herten gGmbH

Vorstand Finanzen/Personal (w/m), Berlin, Humanistischer Verband Deutschlands Landesverband Berlin-Brandenburg e.V.

weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

Nutzen auch Sie den socialnet Stellenmarkt für Fach- und Führungskräfte im Sozial- und Gesundheitswesen. Schnell, preiswert, treffsicher! Informieren Sie sich über die Vorteile und schalten Sie Ihre Anzeige!

Ihre Ansprechpartnerin: Katharina Stettien, stellenmarkt@socialnet.de

10. Messen, Kongresse, Tagungen

8.-10. Mai 2012, 79. Deutscher Fürsorgetag in Hannover, Deutscher Verein

25.-27. Juni 2012, DiakonieKongress „zukunft:pflegen + begleiten"

10.-11. Oktober 2012, REHACARE 2012, Fachmesse und Kongress in Düsseldorf

13.-14. September 2012, DGCS-Congress 2012 "Impulse für die Sozialwirtschaft – bye bye Management, oder?" in Bethel

7.-8. November 2012, ConSozial, Fachmesse und Kongress des Sozialmarktes in Nürnberg

2013

25.-28. September 2013, REHACARE 2013, Fachmesse und Kongress in Düsseldorf

Weitere Veranstaltungskalender bei Sozial.de und ErzieherIn.de.
Bitte schicken Sie Veranstaltungshinweis ausschließlich an Redaktion@Sozial.de.

Mit den besten Grüßen

Christian Koch
Geschäftsführer
socialnet GmbH

Weidengarten 25, 53129 Bonn
Tel. 0177/62 33 0 99

Amtsgericht Bonn HRB 8336, Vorsitz Aufsichtsrat: RA StB Thomas von Holt
USt-IdNr. DE200944336
---
www.socialnet.de Das Netz für die Sozialwirtschaft