Hier können Sie Ihren Newsletter verwalten/abbestellenLogo socialnet
Folgen Sie uns auch bei Facebook

Sehr geehrte Damen und Herren,

willkommen zur neusten Ausgabe des socialnet Newsletters.

Inhalt
1. Editorial: Zwei gute Nachrichten für SozialarbeiterInnen
2. Tipp: "Brand, Geiselnahme, Hackerangriff"
3. Unser Angebot: Schnelle und preiswerte Online-Veröffentlichungen für Verbände, Institute und Verlage
4. Rezensionen
5. Materialien
6. Branchenbuch
7. Sozial.de
8. ErzieherIn.de
9. Stellenmarkt
10. Messen, Kongresse, Tagungen

1. Editorial: Zwei gute Nachrichten für SozialarbeiterInnen

Es kommt - nicht - oder doch

Immer wieder werden technologische Durchbrüche angekündigt, die erstaunlich lange auf sich warten lassen oder im Kabinett futuristischer Kuriositäten verschwinden: das atomgetriebene Auto, der Fusionsreaktor oder das papierlose Büro. Anfängliche Euphorie weicht der Ernüchterung. Vollmundige Versprechen zerplatzen wie Seifenblasen. Mehr Wälder denn je werden zu Papier verarbeitet und neben fast jedem Computer steht ein Drucker, dessen Erzeugnisse Aktenordner, Archive und die Altpapiertonne füllen.

Aber nicht alle Ideen verschwinden endgültig, sondern manche brauchen einfach eine längere Entwicklungszeit. Es fehlt noch an einzelnen Technologien, Infrastrukturen oder Akzeptanz. Oder schlicht an der Verbreitung der Technologie, um überzeugenden Nutzen zu entfalten. Elektronische Zahlungsmittel oder verschlüsselte E-Mail sind nur dann überzeugend, wenn sie universell einsetzbar sind und sich ihr Gebrauch nicht auf wenige Geschäfts- oder Kommunikationspartner beschränkt.

Viele technische Neuerungen verlaufen in den Phasen

Diese Entwicklung lässt sich z.B. beobachten beim Online-Banking, bei Tablets oder beim "Smart Home" (Wohnung/Haus mit zahlreichen computergesteuerten Funktionen). Oder eben beim papierlosen Büro.

Nachdem vor ca. zwanzig Jahren die Euphorie groß war und das Verschwinden von Akten innerhalb weniger Jahre prophezeit wurde, wurde es sehr still um das Thema. Inzwischen gibt es nicht nur einzelne Unternehmen von der Versicherung über die Anwaltskanzlei bis zum Journalisten, die vom papierlosen Alltag erfolgreich profitieren, sondern Dokumentenmanagement und elektronische Belege in der Buchhaltung entwickeln sich zum Mainstream.

Der Durchbruch des papierlosen Büros wird durch verschiedene Faktoren gefördert, z.B.

Was kommen könnte

Es gibt gute Gründe anzunehmen, dass in den nächsten zwanzig Jahren weiteren Technologien und Konzepten der Durchbruch gelingen wird. Diese Annahmen beruhen auf

Einige aussichtsreiche Technologien und Anwendungsgebiete sollen kurz genannt werden.

Autonome Systeme zeigen sich jetzt noch etwas unbeholfen als Staubsauger oder Rasenmäher, die bereits an kleinen Stolperstellen scheitern. Sie haben aber das Potential durch Vernetzung mit zahlreichen anderen Geräten, verbesserte Sensoren, hochgenaue GPS-Daten, weiterentwickelte Software, gesteigerte Rechenleistung und Verbindung zu selbstorganisierenden Netzwerken ganze Branchen umzukrempeln.

In zehn bis zwanzig Jahren könnten realistisch

das Bild prägen. Prototypen sind bereits in allen Anwendungsfällen in der Entwicklung. Eine U-Bahnlinie in Nürnberg fährt bereits seit Jahren ohne Fahrer. Vielleicht erzählen Sie einmal Ihren Enkeln "Und 2015 habe ich noch erlebt, wie die Lokführer gestreikt haben" und Ihr Enkelkind fragt "Was sind Lokführer?"

3D-Drucker erleben derzeit eine rasante Entwicklung. Sie decken eine sehr große Anwendungsbreite ab, vom Hobby-Druckerbausatz für wenige hundert Euro bis zur millionenschweren Anlage, mit der Prototypen im Anlagenbau aus Metall "gedruckt" werden. Die Potentiale umfassen u.a. dezentrale Produktion, Einzelfertigung, zeitlich unbefristete Nachlieferung von Ersatzteilen, Druck von maßgefertigten Körperersatzteilen (Zähne, Knochen, Herzklappen, ...) oder mobile Produktion auf dem Weg zum Kunden (Amazon-Projekt).

Sollte etwas überspitzt formuliert wirklich jeder jederzeit an jedem Ort (fast) alles produzieren können, wäre zurecht vom Ende des Industriezeitalters und dem Beginn der Informationszeitalters die Rede, denn dann wären die Produktionsmittel preiswert, allgemein verfügbar und austauschbar, aber die Software bzw. die "Baupläne" und Lizenzen die entscheidende Ressource.

Intelligente Software ist einer der "alten Träume" von Informatikern. Bisher sind alle Prognosen für die Schaffung von Künstlicher Intelligenz nicht erfüllt worden. Allerdings wird Software auf unterschiedlichen Gebieten immer leistungsfähiger. Forschungen an selbstlernenden Systemen, immer ausgefeilterer Mustererkennung und größeren Datenbasen mit formalisiertem Alltagswissen in Verbindung mit leistungsfähigerer Software zeigen laufend zwar kleine, aber stetige Fortschritte.

Siri (von Apple) und Cortana (von Microsoft) erlauben schon die Beantwortung mehr und mehr komplexerer Anfragen per Sprache. Übersetzungsprogramme können den Kontext von Begriffen immer besser erfassen und zutreffende Übersetzungen liefern. Fortgeschrittene Buchhaltungssoftware findet von sich aus alle erforderlichen Daten für die Buchung auf einem eingescannten Beleg. Drohnen können im Schwarm fliegen und kooperativ Aufgaben erledigen.

Was genau Intelligenz ist und ob es sich bei den jeweiligen Systemen um intelligente Systeme handelt, spielt für die Durchdringung des Alltags keine Rolle. Zunehmend werden autonom und flexibel reagierende (oder agierende) Computersysteme unser Leben bestimmen, von der Beurteilung unserer Kreditwürdigkeit bis zur Steuerung der morgendlichen Berufspendler.

Die Liste absehbarer technologischer Entwicklungen wäre noch um einige Punkte zu erweitern, z.B.

Aber bereits die ausführlicher dargestellten Entwicklungen lassen die nächste These nachvollziehbar erscheinen.

Die Hälfte der Arbeitsplätze fällt in zwanzig Jahren weg

Buchungsdaten in einem Beleg finden und daraus eine Buchung formulieren, ist nichts anderes als Mustererkennung und die Anwendung formalisierter Regeln (HGB, Kontierungsrichtlinie). Leistungsfähige Computer können dies schneller, ausdauernder und zuverlässiger als Menschen. Es ist unwahrscheinlich, dass es in zwanzig Jahren noch Buchhalter gibt. Nur für die Weiterentwicklung der Systeme, komplexe individuelle Sachverhalte und die Gestaltung des Jahresabschlusses sind noch einige Experten erforderlich.

Autonome Fahrzeuge inkl. landwirtschaftlicher Maschinen ersetzen voraussichtlich in den Industriestaaten Landarbeiter, LKW-Fahrer und Lokführer. Autonome PKW reduzieren den Bedarf an Unfallchirurgie, KFZ-Werkstätten und Verkehrspolizisten. Anspruchsvollere Berufe werden sich verändern, aber nicht verdrängt werden. Medizinische Expertensysteme werden Ärzte bei Diagnose und Therapie unterstützen, aber (noch) nicht ersetzen.

Amerikanische Wissenschaftler kommen nach der Analyse von 700 Berufen zu dem Ergebnis, dass 47% der Jobs in den nächsten zehn bis zwanzig Jahren mit hoher Wahrscheinlichkeit automatisiert werden können. (Wölbert in c't 2015/7 und Studie von Frey und Osborne).

Die erste gute Nachricht für SozialarbeiterInnen

In der von Frey und Osborne veröffentlichten Studie weist der Beruf der SozialarbeiterIn mit 0,3% eine der geringsten Wahrscheinlichkeiten für den Wegfall durch Automatisierung auf. Sie können also aufatmen: der Computer wird absehbar die Arbeit von SozialarbeiterInnen nicht ersetzen.

Gegenläufige Trends?

Vom Arbeitsplatzverlust sind keineswegs nur gering qualifizierte Jobs, sondern z.B. auch Buchhalter und Zahntechniker betroffen. Dies ist darauf zurück zu führen, dass Computersysteme und Roboter zunehmend anspruchsvollere Aufgaben übernehmen können. Die nächste Generation von Industrierobotern wird bereits mit Menschen Hand in Hand arbeiten und sich verständigen können. Der Wandel am Arbeitsmarkt könnte daher zu weitreichenden gesellschaftlichen Veränderungen, insbesondere zum (weiteren) Abbau der Mittelschicht führen.

Wird also in zwanzig Jahren die Hälfte der arbeitenden Bevölkerung arbeitslos sein? In dem Ausmaß eher unwahrscheinlich!

2010 sagte das Prognos-Institut in einer Langzeitstudie "Deutschland Report 2035" (Bericht in Spiegel Online) aufgrund des demographischen Wandels einen Rückgang der Arbeitsfähigen um 8 Millionen voraus. Wie bei allen Langzeitprognosen ist die Zahl mit Vorsicht zu interpretieren. Sie hängt von den gewählten Prämissen ab. Wenn die Zuwanderung höher ausfällt, die Beschäftigungsquote von Frauen sowie die Wochenarbeitszeit steigen und das Renteneintrittsalter erhöht werden, steigt das in Stunden bemessene Arbeitsangebot an.

Die Freisetzung von Personal (eine beschönigende Formulierung dafür, dass Menschen in ihrem angestammten Beruf nicht mehr gebraucht werden), könnte also zumindest teilweise durch den demographischen Wandel und ein generell rückläufiges Arbeitskräfteangebot kompensiert werden.

Der zweite gegenläufige Trend könnte sich aus dem Entstehen neuer Berufe ergeben. Auch bei der bisherigen technischen Entwicklung sind immer wieder Berufe verschwunden und neue entstanden. So gibt es zwar keine Bleisetzer mehr, aber dafür Webdesigner. Bei der Frage, ob der Personalabbau durch Automatisierung durch neue Berufsbilder kompensiert wird, scheiden sich die Expertenmeinungen.

Ein Teil der Forscher geht davon aus, dass dies wie bisher der Fall sein wird. Schließlich haben wir rund 150 Jahre nach Beginn der industriellen Revolution Vollbeschäftigung. Aber etwa die Hälfte der Autoren vermutet, dass dieser technologische Umbruch völlig anders verlaufen könnte.

Die neue Generation von Robotern und Computersystemen ersetzt nicht mehr einfache Jobs wie Lokführer oder U-Bahnfahrer, sondern mit einer Wahrscheinlichkeit von 50% und mehr auch Programmierer, Bibliothekare, Tischler und Rechtsanwaltsfachangestellte.

Es könnte also gut sein, dass wir in zwanzig Jahren in Industriestaaten Vollbeschäftigung bei 70% definieren, die Mittelschicht deutlich ausgedünnt wurde und die Gegensätze zwischen Arm und Reich weiter zunehmen.

Die zweite gute Nachricht für SozialarbeiterInnen

Die enormen Veränderungen bei den beruflichen Anforderungen und die drohenden sozialen Verwerfungen werden die Gesellschaft vor erhebliche Schwierigkeiten stellen. Daher ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Bedarf sozialarbeiterischer Tätigkeit abnimmt, eher gering.

2. Tipp: "Brand, Geiselnahme, Hackerangriff"

In Nordrhein-Westfalen sind Krankenhäuser verpflichtet, Gefahrenabwehrpläne aufzustellen. Der Beitrag von Bülent Erdogan "Brand, Geiselnahme, Hackerangriff. Wenn die Klinik erste Hilfe braucht" im Rheinischen Ärzteblatt, Heft 3/2015, Seite 12ff. beschreibt mit anschaulichen Beispielen, welche Krisenfälle tatsächlich aufgetreten sind und wie Gefahrenabwehrpläne helfen können, den Schaden in Grenzen zu halten. Auch wenn sich der Beitrag auf Krankenhäuser bezieht, können auch andere soziale Einrichtungen von dem praxisorientiertem Beitrag profitieren und ihr Risikomanagement überprüfen.

3. Unser Angebot: Schnelle und preiswerte Online-Veröffentlichungen für Verbände, Institute und Verlage

Die socialnet Materialien bieten den idealen Rahmen für die Herausgabe von Forschungsreihen, Tagungsbänden und Backlist-Titeln sozialer Institutionen. Seit Januar 2015 erscheinen ausgewählte Titel aus der Backlist des Verlags des Deutschen Vereins als Reihe 8 bei den socialnet Materialien. Bisher wurden fünf Titel mit einer kurzen Zusammenfassung und dem vollständigen Titel als PDF veröffentlicht. Auf diese Weise stehen die Fachinformationen langfristig kostenlos im Internet zur Verfügung.

Weitere Informationen zu den socialnet Materialien, Anfragen bitte an Gaby Briese-Schaeffer.


Anzeige Haufe

Maßgeschneidertes SGB-Profiwissen von Haufe!

Sie stehen täglich einer Vielzahl von komplexen Fragen zum Sozialrecht gegenüber? Der Schwerpunkt Ihrer Arbeit liegt in den Bereichen soziale Grundsicherung, Fürsorgerecht sowie Kinder- und Jugendhilfe? Dann ist das Haufe SGB Office Kommunal genau das Richtige für Sie!

Mit praxisorientierten Kommentierungen aller relevanten Sozialgesetzbücher, zahlreichen cleveren Arbeitshilfen und topaktuellen Informationen finden Sie sofort zur gewünschten Lösung. Ohne lange Recherche.

Testen Sie jetzt die Online-Lösung 4 Wochen kostenlos und unverbindlich:
http://www.socialnet.de/l.php?BID=67784


4. Rezensionen

Im Vormonat sind 149 Rezensionen (13.633 insgesamt) erschienen, z.B.

Altenhilfe
Goldschmidt, Barbara u.a.: Handmassage bei Demenz und in der Palliativpflege
Schmidt-Hertha, Bernhard: Kompetenzerwerb und Lernen im Alter
Nern, Elvie: Demenz
mehr zum Thema

Behindertenhilfe
Attwood, Tony u.a.: Ich mag dich! [...] Gefühle-Lern-­Programm für Asperger-Kids
Welke, Antje: UN-Behindertenrechts­konvention mit rechtlichen Erläuterungen
Hitzler, Ronald u.a.: Lebensbegleitung im Haus Königsborn
mehr zum Thema

Gesundheitswesen
Hohendorf, Gerrit: Der Tod als Erlösung vom Leiden
Hantel-Quitmann, Wolfgang: Klinische Familien­psychologie
Gliemann, Claudia u.a.: Papas Seele hat Schnupfen (Bilderbuch Depression der Eltern)
mehr zum Thema

Jugendhilfe
Müller, Bettina u.a.: Lehrbuch Integration von Jugendlichen in die Arbeitswelt
Jespersen, Andy: Gleich­geschlechtliche Paare als Pflegeeltern
Cloos, Peter u.a.: Entwicklung und Förderung in der frühen Kindheit
mehr zum Thema

Sonstige Arbeitsfelder
Voßkühler, Friedrich: Begehren - Lieben - Denken
Schultheis, Franz u.a.: Im öffentlichen Dienst
Czech, Alfred u.a.: Museumspädagogik. Ein Handbuch
mehr zum Thema

Methoden und Grundlagen
Wendt, Peter-Ulrich: Lehrbuch Methoden der Sozialen Arbeit
Göppel, Rolf u.a.: Gehirn, Psyche, Bildung
Kollak, Ingrid u.a.: Fallübungen Care und Case Management
mehr zum Thema

Sozialpolitik und -verwaltung
Skrobanek, Jan: Ethnisierung von Ungleichheiten
Nagel, Tilman: Angst vor Allah?
Massing, Peter u.a.: Politische Bildung in der Migrationsgesellschaft
mehr zum Thema

Sozialmanagement
Harz, Michael u.a.: Mit Compliance Wirtschafts­kriminalität vermeiden
Wüthrich, Bernadette u.a.: Soziale Versorgung zukunftsfähig gestalten
Müllerschön, Albrecht u.a.: Als Führungskraft erfolgreich starten
mehr zum Thema

alle neuen Rezensionen

5. Materialien

Derzeit sind 215 Fachbeiträge aus allen Bereichen Sozialer Arbeit und zum Sozialmanagement verfügbar. Im Vormonat sind folgende Materialien hinzugekommen:


Anzeige Technische Universität Dortmund

Teilhabe für Menschen mit Beeinträchtigungen als Aufgabe
Master Rehabilitationswissenschaften an der Technischen Universität Dortmund

Sie haben einen Bachelorabschluss und möchten sich in einem Masterstudium akademisch und fachlich für Arbeitsfelder der sozialen Rehabilitation qualifizieren? Sie möchten Kompetenzen erwerben für
- die Übernahme von Leitungsverantwortung, Konzeptentwicklung, Prozess- und Forschungssteuerung,
- gehobene Tätigkeiten im Gesundheits-, Sozial- und Rehabilitationssystem sowie im Bereich der Sozialplanung und -gestaltung,
- die Planung, Implementierung und Evaluation von Diagnostik und Förderung sowie
- eine wissenschaftliche Karriere im Bereich der sozialen Rehabilitation?

Wir bieten Ihnen: hohe Fachlichkeit, kleine Gruppen, interdisziplinäre Kooperationen!

Weitere Informationen: http://www.socialnet.de/l.php?BID=67740


6. Branchenbuch

Das Branchenbuch bietet Ihnen aktuell 45.984 Eintragungen.

Recherchieren Sie nach sozialen Einrichtungen, Fachportalen, Dienstleistern und Lieferanten und machen Sie mit einem erweiterten Eintrag auf Ihr Angebot aufmerksam!

7. Sozial.de

Das Nachrichtenportal Sozial.de informiert Sie mit rund 100 Meldungen im Monat über aktuelle Entwicklungen im Sozialweisen. Ausgewählte Nachrichten aus dem Vormonat:

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Abonnieren Sie unseren RSS-Feed!

8. ErzieherIn.de

Das Portal für die Frühpädagogik bietet jeden Monat eine Fülle an Praxistipps und Fachnachrichten. Ausgewählte Beiträge aus dem Vormonat:


Anzeige medhochzwei Verlag

Wie funktioniert eigentlich unser Gesundheitswesen? - "Das deutsche Gesundheitssystem verstehen" in 2. Auflage bei medhochzwei Verlag

Wer sich mit dem deutschen Gesundheitssystem beschäftigt, stellt schnell fest: Hier geht es um ein außerordentlich komplexes Geflecht. Das Buch stellt nicht nur das deutsche Gesundheitssystem in seiner aktuellen Verfassung dar - es leistet zusätzlich die Einordnung in die sich entwickelnde Gesundheitswirtschaft.

Mit der 2. Auflage erfolgte nun eine komplette Überarbeitung und Aktualisierung des Buches. In 10 Kapiteln erläutert der Branchenkenner Uwe K. Preusker die Strukturen des deutschen Gesundheitssystems. "Das Werk kann daher für alle Berufe im Gesundheitswesen als Grundinformation oder auch als Nachschlagewerk sehr gute Dienste leisten, denn es verspricht, was es kann: Das deutsche Gesundheitssystem verstehen", so Prof. Dr. Christian Schmidt, Vorstand Universitätsklinikum Rostock.

Uwe K. Preusker: Das deutsche Gesundheitssystem verstehen. 2. Aufl. 2015. 404 Seiten. Softcover. 49,99 EUR. ISBN 978-3-86216-059-4. Auch als eBook erhältlich. medhochzwei Verlag.

http://www.medhochzwei-verlag.de/shop/index.php/86216059.html


9. Stellenmarkt

Derzeit sind 238 Angebote für Fach- und Führungskräfte verfügbar.

(sozial-) pädagogische/r Mitarbeiter/in für psychosoziale Beratung, Karben, Berufsbildungswerk Südhessen gemeinnützige GmbH

Abteilungsleiter/in für Kindertagestätten, Pforzheim, Bewerbung bis 22.05.2015, Stadt Pforzheim

Abteilungsleiter/in Wohnen, Beraten und Fördern, Karben, Berufsbildungswerk Südhessen gemeinnützige GmbH

Anleiter/in für Verwaltungs- und kaufmännische Tätigkeiten, Hamburg, ARINET GmbH

Bereichsleiter (m/w) im Geschäftsfeld Arbeit in Vollzeit, Bonn, Bonner Verein für gemeindenahe Psychiatrie e.V.

Bereichsleiter/in für stationäre und ambulante Hilfen, Erding und München, SOS-Kinderdorf München

Betreuer/in für Übergangswohnheim, Berlin, Bewerbung bis 22.05.2015, Unionhilfswerk Sozialeinrichtungen gGmbH

Betreuer/innen für Wohnheim, Berlin, Bewerbung bis 24.05.2015, Unionhilfswerk Sozialeinrichtungen gGmbH

Bildungsreferent/in für Ferienpädagogik, Pullach, Bewerbung bis 03.06.2015, Kreisjugendring München-Land

Einrichtungsleiter/in, Hamburg, Hamburger Blindenstiftung

Einrichtungsleiter/in, München, Bewerbung bis 15.06.2015, Die Heilsarmee

Einrichtungsleiter/in für Betriebs-Kindertagesstätte, Unterföhring, AWO Bezirksverband Oberbayern e.V.

Einrichtungsleiter/in für Senioreneinrichtung, Strausberg bei Berlin, persona service AG & Co. KG, Personalberatung

Eldercare / Pflege Berater/in / Case Manager/in, München, famPLUS GmbH

Ergotherapeut (m/w) für den stationären Wohnbereich in Voll-/ Teilzeit, Bonn, Bonner Verein für gemeindenahe Psychiatrie e.V.

Ergotherapeut/in für Therapeutische Wohngemeinschaft, Berlin, Bewerbung bis 24.05.2015, Unionhilfswerk Sozialeinrichtungen gGmbH

Ergotherapeut/in für Wohnheim, Krefeld, Alexianer Krefeld GmbH

Erzieher oder andere Fachkräfte (m/w) für Kindergarten und Kinderkrippe, München, cocon Waldtrudering GmbH & Co. KG

Erzieher oder andere Fachkräfte (w/m) für Kinderkrippe, München, cocon Kids GmbH

Erzieher/in als Gruppenleitung einer Krippe, Achim, Lebenshilfe im Landkreis Verden e.V.

Erzieher/in als SOS-Kinderdorfmutter oder SOS-Kinderdorfvater, bundesweit, SOS-Kinderdorf e.V.

Erzieher/in für Bildungs- und Betreuungprogramm, Berlin, Berlin Metropolitan School gGmbH

Erzieher/in für Early Learning Center, Berlin, Berlin Metropolitan School gGmbH

Erzieher/in für Erziehungswohngruppe, Berlin, Diakonie Jugend- & Familienhilfe Simeon gGmbH

Erzieher/in für Familienwohngruppe, Berlin, Albert-Schweitzer-Kinderdorf Berlin e.V.

Erzieher/in für Heim, Berlin, Caroline von Heydebrand Heim e.V.

Erzieher/in für Kinderdorffamilie, Dießen, SOS-Kinderdorf Ammersee-Lech

Erzieher/in für Kindergarten, Achim, Lebenshilfe im Landkreis Verden e.V.

Erzieher/in für Kinderhaus, München, Veldmann & Freunde GmbH KINDERHAUS – DIE WELTENTDECKER

Erzieher/in für Kinderkrippe, München, WeltEntdecker GmbH KINDERKRIPPE – DIE WELTENTDECKER

Erzieher/in für Kindertagesstätte, Berlin, Dialog e.V.

Erzieher/in für Kindertagesstätte, München, Evang. Luth. Epiphaniasgemeinde

Erzieher/in für Kindertagesstätte, Schlangenbad, Arbeiter-Samariter-Bund Landesverband Hessen e.V.

Erzieher/in für Kindertagesstätte, München, Die Zappels e.V.

Erzieher/in für Kindertagesstätte, Freiburg, haubsache sozial.aktiv.engagiert.

Erzieher/in für Kindertagesstätte, Köln, Vorschule am Stadtgarten e.V.

Erzieher/in für Kindertagesstätte, Berlin, Jesus Christus Kirchengemeinde

Erzieher/in für Kindertagesstätte, Puchheim, Sozialdienst Nachbarschaftshilfe Puchheim e.V.

Erzieher/in für Kindertagesstätte, München, Die Münchner Kindl Kinderkrippen GmbH

Erzieher/in für Kindertagesstätte, Hannover, Viscom AG

Erzieher/in für Kindertagesstätte in Vollzeit, Darmstadt, Pädagogische Akademie Elisabethenstift gGmbH

Erzieher/in für Leitung einer Kita, Hannover, Bewerbung bis 24.05.2015, Kinderlebens(t)räume e.V.

Erzieher/in für Pädagogischen Mittagstisch an einer Grundschule, Jesteburg, Bewerbung bis 09.06.2015, Samtgemeinde Jesteburg

Erzieher/in oder Integrationserzieher/in für Kita, Berlin, Albert-Schweitzer-Kinderdorf Berlin e.V.

Erzieher/in oder Integrationserzieher/in für Kita, Berlin, Albert-Schweitzer-Kinderdorf Berlin e.V.

Erzieher/in oder Pfleger/in für Krippengruppe, München, Tarzanmäuse e.V.

Erzieher/in oder Sozialpädagoge (w/m) für Kindergarten, München, Privater Kindergarten Christine Mahn

Erzieher/in oder Sozialpädagoge (w/m) für Kindertagesstätte, Planegg bei München, Bio Kids

Erzieher/in oder Sozialpädagoge (w/m) für Kinderwohngruppe und Kinderdorffamilie, Norderstedt, SOS-Kinderdorf Harksheide

Erzieher/in und Kinderpfleger/in für Kindergärten, Dachau, Pfarrverband-Röhrmoos-Hebertshausen (Kita-Verbund)

Erzieher/in und Kinderpfleger/in für Kindertagesstätte, München, KulturKindergarten der HypoVereinsbank © Dussmann

Erzieher/in und Montessori Erzieher/in für Kinderbetreuungseinrichtung, Konstanz, Bewerbung bis 30.06.2015, Knirps und Co. e.V.

Erzieher/innen (im Anerkennungsjahr) für Kitas, München, Wichtel Akademie München GmbH

Erzieher/innen als Ausbilder/Lehrkräfte, Mainz, BFW Mainz gemeinnützige GmbH

Erzieher/innen bzw. Kinderpfleger/innen für Kindertagesstätten, Hohenbrunn, Gemeinde Hohenbrunn

Erzieher/innen bzw. Sozialpädagogen (w/m) für Kindertagesstätten, Wiesbaden, Kirchengemeinde St. Peter und Paul

Erzieher/innen für Kindergärten und Grundschulen, Berlin, Frankfurt, München, Heilbronn und Erlenbach, Phorms Education

Erzieher/innen für Kinderkrippen, München, Zwergenwelt GmbH

Erzieher/innen für Kindertagesstätte, Berlin, Kindertagesstätte Johannisches Sozialwerk e.V.

Erzieher/innen für Kindertagesstätten, München, Wichtel Akademie München GmbH

Erzieher/innen für Kindertagesstätten, München, Villa Kunterbunt gGmbH

Erzieher/innen für Kindertagesstätten, München, Münchner Kinderbetreuung GmbH

Erzieher/innen oder Heilerziehungspfleger/innen für integratives Kinderhaus, München, St. Gabriel

Erzieher/innen und Heilerziehungspfleger/innen für integrative Kindertagesstätte, Rüsselsheim, WfB Rhein-Main e.V.

Erzieher/innen und Kinderpfleger/innen für Kindertageseinrichtungen, Köln, Diakonisches Werk Köln und Region

Erzieher/innen und Kinderpfleger/innen für Kindertageseinrichtungen, Ingolstadt, Stadt Ingolstadt

Erzieher/innen und Kinderpfleger/innen für Kindertagesstätten, Erlangen, Fürth, Nürnberg, Schwabach und Wendelstein, Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Regionalverband Mittelfranken

Erzieher/innen und Kinderpfleger/innen für Krippe und Kindergarten, Frankfurt Taunus, Phorms Education SE

Erzieher/innen und Leiter/in für Kindertagesstätte, Hürth, Kinderhaus Efferen e.V.

Erzieher/innen und Sozialassistent/innen für Mutter-Kind-Klinik, Langeoog, Mutter-Kind-Klinik Langeoog

Erzieher/innen, Heilpädagogen (w/m), o.ä. für Heilpädagogische Tagesstätte, München, Aktion Sonnenschein

Erzieher/innen, Sozialpädagogen (w/m) für Erziehungsstellen, Nordenham, CVJM-Sozialwerk Wesermarsch e.V.

Fachanleiter (m/w) für den Bereich Versand bzw. EDV in Vollzeit, Bonn, GVP Gemeinnützige Werkstätten Bonn GmbH

Fachbereichsleiter/in Ganztagsbildung und Schulkindbetreuung, Stuttgart, Stuttgarter Jugendhaus gGmbH

Fachkräfte (m/w) im Gesundheitswesen für versch. Bereiche in Voll- und Teilzeit, Bonn, Bonner Verein für gemeindenahe Psychiatrie e.V.

Fachkräfte im Gesundheitswesen (m/w) für stationären Wohnbereich, Bonn, Bonner Verein für gemeindenahe Psychiatrie e.V.

Geschäftsführer/in, Frankfurt am Main, Landesarbeitsgemeinschaft Freie Kinderarbeit Hessen e.V.

Geschäftsführer/in, Berlin, Bewerbung bis 31.05.2015, Diakonisches Werk Reinickendorf

Grundschullehrer/in für englischsprachige Schule, Zürich (Schweiz), ICS Inter-Community School Zurich

Gruppenleiter/in für integrative Kindertagesstätte und Familienzentrum, Monheim am Rhein, Bewerbung bis 10.06.2015, Evangelische Kirchengemeinde Monheim

Gruppenleiter/in für Mädchenwohngruppe, Konstanz, Linzgau – Kinder- und Jugendheim e.V.

Hausleitung für Kinderdorffamilie, Stockach, Pestalozzi Kinder- und Jugenddorf Wahlwies

Heilerziehungspfleger/in oder Erzieher/in für Soziotherapeutisches Wohnheim, Ansbach, Bezirkskliniken Mittelfranken

Heilerziehungspfleger/innen und Heilerziehungspflegehelfer/in für Förderstätten, München und Putzbrunn, Lebenshilfe Werkstatt GmbH

Heilpädagoge (w/m) oder Heilerziehungspfleger/in für Wohngemeinschaft, Berlin, Drogentherapie-Zentrum Berlin e.V.

Heilpädagoge (w/m) oder Sozialpädagoge (w/m) als Gesamtleitung, Fischbachau, Lebensgemeinschaft e.V.

Heilpädagogen, Erzieher, Sozialpädagogen (w/m) für Heilpädagogische Tagesstätte, München, Kai Service GmbH

Kindergartenleiter/in, München, Kindergarten St. Josef

Kinderpfleger/in für Montessori-Integrationskindergarten, München, Aktion Sonnenschein

Kita-Leiter/in, Berlin, Bewerbung bis 20.04.2015, Studentenwerk Berlin

Kita-Leiter/in, Berlin, Albert-Schweitzer-Kinderdorf Berlin e.V.

Krippenleiter/in sowie Kinderpfleger/in, München, little footprints neuhausen

Kunsterzieher/in für Fachoberschule, München, Augustinum Samuel-Heinicke-Schule

Lehrer/in (SoS, GHS, RS), Konstanz, Linzgau – Kinder- und Jugendheim e.V.

Leiter/in Betreuung Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, Überlingen, Linzgau – Kinder- und Jugendheim e.V.

Leiter/in einer Kinderkrippe, Karlsruhe, Sozialdienst katholischer Frauen e.V.

Leiter/in Ferienbetreuung, Heroldsberg, Schwanhäußer Industrie Holding GmbH & Co. KG

Leiter/in für Betreute Wohngemeinschaften, Berlin, Bewerbung bis 31.05.2015, COMES e.V.

Leiter/in für Betreutes Wohnen TAF (Traumazentrierte ambulante Förderung), Krefeld, Alexianer Krefeld GmbH

Leiter/in für Kindertagesstätte, Pforzheim, Bewerbung bis 29.05.2015, Stadt Pforzheim

Medizinische Fachangestellte (w/m) für Medizinisches ServiceCenter, Stuttgart, AnyCare

Päd. Fachkräfte (m/w) für den Integrationsfachdienst in Teilzeit, Bonn, Bonner Verein für gemeindenahe Psychiatrie e.V.

pädagogische Fach- und/oder Ergänzungskräfte (w/m) für Kita, Köln, Bewerbung bis 06.06.2015, Evangelische Clarenbach-Kirchengemeinde Köln-Braunsfeld

Pädagogische Fachkraft (w/m) für Frühforder- und Beratungsstelle, Wipperfürth, Lebenshilfe Service gGmbH

Pädagogische Fachkraft (w/m) für Heilpädagogische Tagesstätte, München - Milbertshofen, DOMUS e.V.

Pädagogische Fachkraft (w/m) für internationalen und multilingualen Kindergarten, Peking (China), House of Knowledge International Kindergarten

Pädagogische Fachkraft (w/m) für Kindergarten, Oberschleißheim, Trägerverbund St. Wilhelm

Pädagogische Fachkraft (w/m) für Kindertagesstätte, Pullach im Isartal, AWO-Kita Mäuseburg

Pädagogische Fachkraft (w/m) für Kindertagesstätte, Unterföhring, AWO Bezirksverband Oberbayern e.V.

Pädagogische Fachkraft (w/m) für Kindertagesstätte, Unterföhring, AWO Kindergarten Blumenstraße

Pädagogische Fachkraft (w/m) für Waldkindergarten, Königstein, Königsteiner Waldkindergarten "Trullige Trolle" e.V.

Pädagogische Fachkraft (w/m) mit Leitungsfunktion für Kindertagesstätte, Berlin, Kinderladen Zweitausendfüßler e.V.

Pädagogische Fachkraft (w/m) und Pädagogische Ergänzungskraft (w/m) für Kita, Puchheim, Sozialdienst Nachbarschaftshilfe Puchheim e.V.

Pädagogische Fachkräfte (w/m) für Kinder- und Jugenddorf, Stockach, Pestalozzi Kinder- und Jugenddorf Wahlwies

Pädagogische Fachkräfte (w/m) für Kinderheim, Aying, München und Putzbrunn, Katholische Jugendfürsorge der Erzdiözese München und Freising e.V.

Pädagogische Fachkräfte (w/m) für Kinderschutzstellen / Erziehungsstellen, Berlin, NHW e.V.

Pädagogische Fachkräfte (w/m) für Kindertageseinrichtungen, München, Pfarrverband Laim

Pädagogische Fachkräfte (w/m) für Kindertageseinrichtungen, Offenbach am Main, Arbeiter-Samariter-Bund Landesverband Hessen e.V.

Pädagogische Fachkräfte (w/m) für Kindertageseinrichtungen, Immenstaad, Friedrichshafen und Ravensburg, Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Pädagogische Fachkräfte (w/m) für Kindertagesstätte, Seefeld, TQ-Kinderhaus Hirschkäfer e. V.

Pädagogische Fachkräfte (w/m) für Kindertagesstätten, Hamburg, Westermann Personalservice

Pädagogische Fachkräfte (w/m) für Therapeutische Mädchenwohngruppe, Nördlingen, Bewerbung bis 17.07.2015, Rummelsberger Dienste für junge Menschen gemeinnützige GmbH

pädagogische Fachkräfte (w/m) für Wohn- und Arbeitsgemeinschaft, Fischbachau, Lebensgemeinschaft e.V.

Pädagogische Mitarbeiter/innen für Offene Ganztagsschulen, Monheim, Bewerbung bis 01.06.2015, Evangelische Kirchengemeinde Monheim

Pädagogische/r Leiter/in für Mutter-Kind-Einrichtung, Horb am Neckar, IJOS GmbH

Pädagogische/r Leiter/in für Offene Ganztagsschule, Köln, InGaR e.V.

Pädagogische/r Mitarbeiter/in zur Mitarbeit in einer Hausgemeinschaft, Rehlingen, SOS-Hof Bockum

Pflegedienstleiter/in, Euskirchen, Rückenwind Beratung

Pflegedienstleiter/in für Sozialstation, Berlin, Johannisches Sozialwerk e.V.

Pflegedienstleiter/in für stationäre Pflege, Dahme bei Berlin, persona service AG & Co. KG, Personalberatung

Pflegefachkräfte (w/m), Erzie­her/innen o.ä. für ambulante Pflege, Hamburg, alsterdorf assistenz ost gGmbH

Pflegekraft (w/m) für Wohnheim, Krefeld, Alexianer Krefeld GmbH

Psychologe (w/m) für Erziehungs- und Familienberatungsstelle, Landsberg am Lech, SOS-Kinderdorf Ammersee-Lech

Psychologe, Pädagoge oder Sozialpädagoge (w/m) für Rehateam, Hamburg, ARINET GmbH

Sozial- oder Erziehungswissenschaftler/in für Jugendentwicklung, Bischkek (Kirgisistan), Centrum für internationale Migration und Entwicklung (CIM)

Sozialarbeiter/in als Springer für Übergangswohnheim, Berlin, Bewerbung bis 22.05.2015, Unionhilfswerk Sozialeinrichtungen gGmbH

Sozialarbeiter/in für Jugendhilfeprojekt, Berlin, Unionhilfswerk Soziale Dienste gGmbH

Sozialarbeiter/in für Übergangswohnheim, Berlin, Bewerbung bis 22.05.2015, Unionhilfswerk Sozialeinrichtungen gGmbH

Sozialarbeiter/in o.ä. für sozialpsychiatrische Wohneinrichtung, Düsseldorf, Kaiserswerther Diakonie

Sozialarbeiter/in oder Sozialpädagoge (w/m) für die Betreuung von Asylbewerbern, Calw, Bewerbung bis 29.05.2015, Landratsamt Calw

Sozialarbeiter/in oder Sozialpädagoge (w/m) für Jugend- und Sozialamt, Pforzheim, Bewerbung bis 29.05.2015, Stadt Pforzheim

Sozialarbeiter/in, Sozialpädagoge (w/m) für sozialpsychiatrische Wohneinrichtung, Düsseldorf, Kaiserswerther Diakonie

Sozialarbeiter/in, Sozialpädagoge (w/m), Erzieher/in für Jugendwohngruppe, Düsseldorf, Kaiserswerther Diakonie

Sozialarbeiter/innen für psychosoziale Betreuung, Berlin, ZIK gGmbH

Sozialarbeiter/innen im Betreuten Einzelwohnen für Menschen mit Suchtproblemen, Berlin, ADV gGmbH

Sozialarbeiter/innen oder Sozialpädagogen (w/m) im Sozialen Dienst, Troisdorf, Rhein Sieg Werkstätten der Lebenshilfe Gemeinnützige GmbH

Sozialpädagoge (w/m) / Sozialarbeiter/in als Bereichsleitung Jugendhilfe, Essen, Heimstatt Engelbert Jugend- und Behindertenhilfe GmbH

Sozialpädagoge (w/m) für Ambulante Erziehungshilfen, München, Bewerbung bis 01.06.2015, Katholische Jugendfürsorge e.V.

Sozialpädagoge (w/m) für betreutes Jugendwohnen, Berlin, Paul Gerhardt Werk

Sozialpädagoge (w/m) für Bezirkssozialarbeit, Garmisch-Partenkirchen, Bewerbung bis 30.05.2015, Landkreis Garmisch-Partenkirchen

Sozialpädagoge (w/m) für Gymnasium und Internat, Würzburg, Roland Berger Stiftung

Sozialpädagoge (w/m) für Mädchenwohnen, Berlin, Evangelisches Klubheim für Berufstätige e.V.

Sozialpädagoge (w/m) für Sozialtherapeutische Einrichtungen, Fürstenfeldbruck, AWO Oberbayern

Sozialpädagoge (w/m) für Wohngemeinschaft, Hamburg, alsterdorf assistenz west gGmbH

Sozialpädagoge (w/m) für Wohnungslosenhilfe, München, Katholischer Männerfürsorgeverein München e.V.

Sozialpädagoge (w/m) oder Erzieher/in als Leitung Kita und Familienzentrum, Lüdenscheid, SOS-Kinderdorf Sauerland

Sozialpädagogen (w/m) für Therapeutische Wohngemeinschaft, Frankfurt am Main, Waisenhaus

Sozialpädagogen (w/m) o. Sozialarbeiter/innen für Sachgebiet Soziales und Jugend, München, Bewerbung bis 01.06.2015, Regierung von Oberbayern

Sozialpädagogen (w/m) oder Erzieher/innen für Heilpädagogische Tagesstätte, Erding, Katholische Jugendfürsorge e.V.

Sozialpädagogen (w/m) oder Erzieher/Innen für Kinderheim, Moosburg, Katholische Jugendfürsorge e.V.

sozialpädagogische Fachkraft (w/m) für Schulsozialarbeit und Alltagsbegleitung, Frechen, Bewerbung bis 22.05.2015, Stadt Frechen

Stellvertretende/r Kindergartenleiter/in, München, Chocolate Butterflies e.V.

Werkstattleiter/in, Berlin, Aumenta Personalberatung KG

Werkstattleiter/in, Würzburg, Bewerbung bis 12.06.2015, Blindeninstitut Würzburg

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Sozialpädagogisches Institut, München, SOS-Kinderdorf e.V.

weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

Nutzen auch Sie den socialnet Stellenmarkt für Fach- und Führungskräfte im Sozial- und Gesundheitswesen. Schnell, preiswert, treffsicher! Informieren Sie sich über die Vorteile und schalten Sie Ihre Anzeige!

Ihre Ansprechpartnerin: Katharina Stettien, stellenmarkt@socialnet.de

10. Messen, Kongresse, Tagungen

10.-12. Juni 2015, Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit, Deutscher Pflegekongress in Berlin

14.-19. Juni 2015, BFS Managementwoche. Intensivlehrgang für Führungskräfte der Sozialwirtschaft, in Berlin

16.-18. Juni 2015, 80. Deutscher Fürsorgetag, Kongress in Leipzig, Deutscher Verein

Weitere Veranstaltungskalender bei Sozial.de und ErzieherIn.de.
Bitte schicken Sie Veranstaltungshinweise ausschließlich an Redaktion@Sozial.de.

Mit den besten Grüßen

Christian Koch
Geschäftsführer
socialnet GmbH

Weidengarten 25, 53129 Bonn
Tel. 0177/62 33 0 99

Amtsgericht Bonn HRB 8336, Vorsitz Aufsichtsrat: RA StB Thomas von Holt
USt-IdNr. DE200944336
---
www.socialnet.de Das Netz für die Sozialwirtschaft