socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

socialnet Lexikon


Suche nach Begriff, AutorIn, Schlagwort
socialnet Lexikon [Work in Progress]

Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation

Abkürzung: BAR

Offizielle Bezeichnung: Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V., Amtsgericht Frankfurt am Main VR 13893

Website: https://www.bar-frankfurt.de

Bei der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V., kurz BAR, mit Sitz in Frankfurt am Main, handelt es sich um einen Zusammenschluss der Vereinigungen der Rehabilitationsträger, der Bundesagentur für Arbeit, Spitzenverbänden der Sozialpartner, sowie Bund und Ländern. Dieser Zusammenschluss ist in den §§ 39–41 SGB IX verankert und seine Aufgaben sind dort geregelt. Die Zusammenarbeit erfolgt nach dem Grundsatz der Selbstverwaltung in Form eines gemeinnützigen Vereins. Satzungsgemäß wirkt die BAR, darauf hin, dass die Leistungen der Rehabilitation nach gleichen Grundsätzen zum Wohle der behinderten und chronisch kranken Menschen durchgeführt werden (DVfR 2012).

Überblick

  1. 1 Mitglieder
  2. 2 Organe und Gremien
  3. 3 Finanzierung
  4. 4 Ziele und Aufgaben
  5. 5 Quellenangaben
  6. 6 Informationen im Internet

1 Mitglieder

In der Satzung des Vereins (BAR 2013) sind die möglichen Mitglieder benannt. Der Vorstand kann über die Neuaufnahme von Mitgliedern abstimmen.

Derzeit setzt sich der Verein aus folgenden Mitgliedern zusammen (BAR 2019):

  • Träger der gesetzlichen Krankenversicherung
    AOK Bundesverband
    BRK Dachverband e.V.
    IKK e.V.
    Knappschaft
    Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau
    vdek-Verband der Ersatzkassen e.V.
  • Träger der gesetzlichen Unfallversicherung
    DGUV – Deutsche gesetzliche Unfallversicherung
    Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau
  • Träger der gesetzlichen Rentenversicherung
    Deutsche Rentenversicherung Bund
    Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau
  • Bundesagentur für Arbeit
  • Weitere Mitglieder
    16 Bundesländer
    Bundesvereinigung der deutschen Arbeitgeberverbände
    Deutscher Gewerkschaftsbund
    Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen
    Bundesarbeitsgemeinschaft der überörtlichen Träger der Sozialhilfe
    Kassenärztliche Bundesvereinigung

2 Organe und Gremien

Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. setzt sich aus folgenden Organen zusammen:

  • Mitgliederversammlung
  • Vorstand
  • Haushaltsausschuss

Jährlich wird der Vorsitz in diesen Organen zwischen VertreterInnen der ArbeitgeberInnen und -nehmerInnen gewechselt.

Des Weiteren unterhält die BAR folgende Gremien:

  • Sachverständigenräte
  • Ausschuss gemeinsame Empfehlungen
  • Arbeitskreis Rehabilitation und Teilhabe
  • BAR-Arbeitsgruppe „Barrierefreie Umweltgestaltung“

Die Mitwirkung in den Organen und Gremien erfolgt ehrenamtlich. Vom Vorstand werden für jeweils 6 Jahre ein/e GeschäftsführerIn, sowie ein/e stellvertretende/r GeschäftsführerIn bestellt.

3 Finanzierung

Die Sach- und Personalkosten der Bundesgemeinschaft für Rehabilitation e.V. (BAR) werden von den beteiligten Kostenträgern zu gleichen Teilen getragen. Dazu gehören:

  • Gruppe der Krankenversicherung
  • Deutsche gesetzliche Unfallversicherung
  • Deutsche Rentenversicherung Bund
  • Bundesagentur für Arbeit

4 Ziele und Aufgaben

Um die Rehabilitation und Leistungen zur Teilhabe noch wirksamer zu machen und ein sinnvolles Ineinandergreifen der Rehabilitationsträger zu gewährleisten wurde die Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation 1969 - zunächst noch als freiwilliger Zusammenschluss, ohne gesetzliche Verankerung (Nachtigal und Nürnberger 2009) – gegründet. Die Aufgaben des Vereins laut Satzung sind insbesondere:

  • die Koordinierung und Förderung der Rehabilitation, die Erarbeitung von gleichen Grundsätzen für die Leistungen der Rehabilitationsträger sowie das Hinzuwirken auf effiziente und effektive Leistungserbringung
  • die sachgemäße Unterrichtung des betreuten Personenkreises über die verschiedenen Möglichkeiten der Rehabilitation und Teilhabe am Arbeitsleben
  • der Erfahrungsaustausch unter den Mitgliedern und die Beratung der Mitglieder in allen Fragen der Rehabilitation
  • die Beobachtung der Entwicklung der Wissenschaft und Technik sowie die Anregung und Erteilung von Forschungsaufträgen und anderen wissenschaftlichen Arbeiten
  • Öffentlichkeitsarbeit zu den Themen Rehabilitation und Teilhabe
  • Repräsentanz der Mitglieder im nationalen und internationalen sozialpolitischen Bereich (BAR 2013)

5 Quellenangaben

Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. (BAR), 2013. Satzung der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. [online]. Frankfurt am Main: Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V., 03.12.2013 [Zugriff am: 28.05.2019]. Verfügbar unter:https://www.bar-frankfurt.de/fileadmin/dateiliste/die_bar/Ziele_und_Aufgaben/downloads/BAR_Satzung_03_12_2013_neu.pdf

Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. (BAR), 2019. Die Mitglieder der BAR e.V. [online]. Frankfurt am Main: Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. [Zugriff am: 10.04.2019]. Verfügbar unter: https://www.bar-frankfurt.de/bar-ev/mitglieder-der-bar.html

Deutsche Vereinigung für Rehabilitation e.V. (DVfR), 2012. Gemeinsame Empfehlung Einrichtungen für Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) [online]. Heidelberg: Deutsche Vereinigung für Rehabilitation, 23.02.2012 [Zugriff am: 10.04.2019] Verfügbar unter: https://www.reha-recht.de/infothek/beitrag/artikel/gemeinsame-empfehlung-einrichtungen-fuer-leistungen-zur-teilhabe-am-arbeitsleben-der-bundesarbeitsgem/

Nachtigal, Gert und Ingo Nürnberger, 2009. Festakt zum 40-jährigen Bestehen der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation im Februar 2009 in Berlin – Eröffnung und Begrüßung. In: Die Rehabilitation [online]. 48(2), S. 123–125 [Zugriff am 28.05.2019]. Verfügbar unter: https://www.thieme-connect.com/products/ejournals/abstract/10.1055/s-0029-1214410?device=desktop&lang=de

6 Informationen im Internet

Autorin
Dr. Katrin Reich
Website
Mailformular

Es gibt 9 Lexikonartikel von Katrin Reich.


Zitiervorschlag
Reich, Katrin, 2019. Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation [online]. socialnet Lexikon. Bonn: socialnet, 23.10.2019 [Zugriff am: 12.11.2019]. Verfügbar unter: https://www.socialnet.de/lexikon/Bundesarbeitsgemeinschaft-fuer-Rehabilitation

Urheberrecht
Dieser Lexikonartikel ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion des Lexikons für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.

Autorin

Dr. Katrin Reich
Website
Mailformular

veröffentlicht am 23.10.2019

Legende

Link zu Lexikonartikel
Link zu Lexikonartikel in Arbeit
Sprung zu Quellenangaben und Literaturhinweisen

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!