socialnet Logo

Frühpädagogin, Frühpädagoge

Dr. Lisa Jares

veröffentlicht am 19.09.2023

Synonym: Kindheitspädagogin, Kindheitspädagoge

Englisch: early childhood educator

Frühpädagoginnen und Frühpädagogen sind in der Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern im Alter von null bis sechs Jahren tätig. Arbeitsfelder sind überwiegend Kindertageseinrichtungen und Krippen.

Überblick

  1. 1 Bezeichnungen
  2. 2 Unterschiedliche Abschlüsse
  3. 3 Geschichtliche Entwicklung
  4. 4 Berufsverbände
  5. 5 Literaturhinweise

1 Bezeichnungen

Die Berufsbezeichnung Frühpädagogin bzw. Frühpädagoge ist ein Synonym für die Berufsbezeichnung staatlich anerkannte Kindheitspädagogin/​staatlich anerkannter Kindheitspädagoge.

2 Unterschiedliche Abschlüsse

Mit der Akademisierung der Frühpädagogik wurde die Möglichkeit geschaffen, Frühpädagogik zu studieren. Die Studiengänge heißen Frühpädagogik, Frühe Bildung, Pädagogik der frühen Kindheit, Kindheitspädagogik, Elementarpädagogik etc.

Die Jugend- und Familienministerkonferenz empfahl 2011 auf Grundlage des Orientierungsrahmens die Einführung eines einheitlichen Berufsprofils sowie die einheitliche akademische Berufsbezeichnung staatlich anerkannte Kindheitspädagogin/​staatlich anerkannter Kindheitspädagoge. Diese Berufsbezeichnung soll die Fachlichkeit hervorheben.

3 Geschichtliche Entwicklung

Die Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern im vorschulischen Alter haben in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen. Dies zeigt sich im quantitativen Ausbau des frühkindlichen Betreuungssystems ebenso wie in einer Akademisierung des Berufsfeldes. Seit dem Jahr 2004 hat ein Prozess der Professionalisierung eingesetzt, der zur Qualitätssteigerung in der Frühpädagogik beitragen soll. Im Rahmen dessen sind Studiengänge der Frühpädagogik entstanden, die mit der Berufsbezeichnung staatlich anerkannte Kindheitspädagogin/​staatlich anerkannter Kindheitspädagoge abschließen.

4 Berufsverbände

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) setzt sich als Bildungsgewerkschaft im Deutschen Gewerkschaftsbund für die Interessen von Mitarbeiter:innen in Kindertageseinrichtungen ein.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Bildung und Erziehung im Kindesalter (BAG-BEK) ist ein Zusammenschluss von Hochschullehrer:innen, Fachschulvertreter:innen und Vertreter:innen von Verbänden, Institutionen und Trägern von Einrichtungen für Kinder. Die BAG-BEK möchte die Aus- Fort- und Weiterbildung von pädagogischen Fachkräften in Deutschland verbessern.

5 Literaturhinweise

Pasternack, Peer., 2015. Die Teilakademisierung der Frühpädagogik: Eine Zehnjahresbeobachtung. Leipzig: Akademische Verlagsanstalt. ISBN 978-3-931982-96-6 [Rezension bei socialnet]

Verfasst von
Dr. Lisa Jares
Redakteurin des frühpädagogischen Fachportals ErzieherIn.de, Pädagogische Fachberaterin für Kindertageseinrichtungen und Lehrbeauftragte an verschiedenen Hochschulen in kindheitspädagogischen Studiengängen
Website
Mailformular

Es gibt 27 Lexikonartikel von Lisa Jares.

Zitiervorschlag
Jares, Lisa, 2023. Frühpädagogin, Frühpädagoge [online]. socialnet Lexikon. Bonn: socialnet, 19.09.2023 [Zugriff am: 22.05.2024]. Verfügbar unter: https://www.socialnet.de/lexikon/1762

Link zur jeweils aktuellsten Version: https://www.socialnet.de/lexikon/Fruehpaedagogin-Fruehpaedagoge

Urheberrecht
Dieser Lexikonartikel ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion des Lexikons für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.