socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Sexualerziehung

Prof. Dr. Dominik Mantey

veröffentlicht am 02.12.2021

Ähnlicher Begriff: Sexuelle Bildung

Mit dem Begriff der Sexualerziehung werden bewusste und geplante Erziehungsprozesse bezeichnet, die darauf abzielen, Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene in ihrer Sexualität zu beeinflussen.

Überblick

  1. 1 Entwicklung, Verortung und Abgrenzung des Begriffs
  2. 2 Empirische Forschung
  3. 3 Quellenangaben
  4. 4 Literaturhinweise
    1. 4.1 Kontext Kindertageseinrichtungen
    2. 4.2 Kontext Schule
    3. 4.3 Kontext Kinder- und Jugendhilfe
    4. 4.4 Kontext Menschen mit Behinderung

1 Entwicklung, Verortung und Abgrenzung des Begriffs

Die wissenschaftliche Thematisierung der Sexualerziehung wird in der Sexualpädagogik als Aspektdisziplin der Pädagogik verortet, sodass die Sexualerziehung als Praxis der Sexualpädagogik gilt (Sielert 2013, S. 41).

Mit Blick auf die Geschichte der Sexualerziehung, die eng mit der Geschichte der wissenschaftlichen Sexualpädagogik verwoben ist, lassen sich „Schulen“ der Sexualerziehung identifizieren, die sich auf Basis spezifischer Normen und Werte und/oder Erziehungstheorien formiert haben, etwa die christliche konservative Sexualerziehung oder die emanzipatorische Sexualerziehung (Überblick bei Sielert 2015, S. 13 ff.).

Als aktuelle „Schule“ bzw. neues Paradigma, das auf einem Set an Normen, Werten und Zielen basiert, gilt die Sexuelle Bildung (Valtl 2013, S. 125 ff.). Daher kommt es zu einer zunehmenden Ablösung des Begriffs der Sexualerziehung sowohl in populären als auch in wissenschaftlichen sexualpädagogischen Diskursen. Zum Teil werden beide Begriffe aber auch noch synonym verwendet. Die Häufigkeit der Nutzung der jeweiligen Begriffe hängt dabei vom Kontext ab: Während in Bezug auf Familien oder kindheitspädagogische Kontexte noch häufiger der Begriff der Sexualerziehung gebräuchlich ist, dominiert in der pädagogischen Arbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen der Begriff der Sexuellen Bildung.

Im Vergleich zum Begriff der Sexuellen Bildung gilt der Begriff der Sexualerziehung in der Regel als enger, da ausschließlich die intentionalen Erziehungsprozesse berücksichtigt werden (Kluge 2013, S. 119). Deswegen wird aus wissenschaftlicher Perspektive der komplementäre Begriff der sexuellen Sozialisation oder auch „Sexualisation“ notwendig, um die nicht intentionalen Einflüsse auf Individuen thematisieren zu können (ebd.). Gegenüber dieser geläufigen Unterscheidung von Sexualerziehung und Sexueller Bildung lässt sich allerdings anmerken, dass die Differenz zwischen beiden Begriffen nur auf Basis eines stark intentionalen Erziehungsverständnisses (z.B. Brezinka 1995) deutlich hervortritt. Legt man ein Verständnis von Erziehung als symbolischer Interaktion zugrunde (u.a. Mollenhauer 1972 oder Winkler 2006), dann liegen Sexuelle Bildung und Sexualerziehung deutlich näher beieinander.

2 Empirische Forschung

Die empirische Forschung zur Sexualerziehung in Deutschland und auch international hat sich seit Mitte/Ende des 20. Jahrhunderts derart stark differenziert, dass ein kurzer systematisierender Überblick zum aktuellen Stand der Forschung oder zu den Diskurszentren mittlerweile nicht mehr möglich ist (Helfferich 2013). Festhalten lässt sich jedoch, dass, wie auch in der weiter zurückliegenden Vergangenheit, die sexualpädagogische Forschung zu Beginn des 21. Jahrhunderts überwiegend mit der Wahrnehmung, Problematisierung und dem politischen Willen zur Reduktion von mit Sexualität verbundenen Risiken verknüpft war. So ging es in der „Richtlinie zur Förderung von Forschungsvorhaben im Zusammenhang mit sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche in pädagogischen Kontexten“ im Jahr 2011 um die Verhinderung von sexualisierter Gewalt in pädagogischen Einrichtungen wie zum Beispiel in Heimen und Schulen (Wazlawick et al. 2019). In diesem Rahmen und in Folgeförderungen durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung wurden über 30 Forschungsprojekte angestoßen, die z.T. auch konkret Aspekte der Sexualerziehung beinhalteten. Ein Beispiel ist die an der Universität Kiel eingerichtete Juniorprofessur „Sexualpädagogik mit Schwerpunkt Gewaltprävention“ von Prof. Dr. Anja Henningsen, die darauf abzielte, die Zusammenhänge von Sexualerziehung und Gewaltprävention zu untersuchen (Henningsen 2020). Forschung, die sich mit Sexualerziehung beschäftigt, ohne Risiken zu thematisieren, ist demgegenüber eher die Seltenheit (z.B. Langer 2017; Mantey 2017; Beck und Henningsen 2018; Linke 2020).

3 Quellenangaben

Beck, Mirja und Anja Henningsen, 2018. Sexualität lernen? Eine Annäherung aus der Perspektive Jugendlicher und pädagogischer Fachkräfte. In: Zeitschrift für Sexualforschung [online]. 31(1), S. 134–151 [Zugriff am: 22.11.2021]. ISSN 1438-9460. Verfügbar unter: doi:10.1055/s-008-40865

Brezinka, Wolfgang, 1995. Erziehungsziele, Erziehungsmittel, Erziehungserfolg: Beiträge zu einem System der Erziehungswissenschaft. 3., neu bearb. und erw. Auflage. München: Reinhardt. ISBN 978-3-497-01342-5

Helfferich, Cornelia, 2013. Empirische sexualpädagogische Forschung im Themenfeld Jugendsexualität. In: Renate-Berenike Schmidt und Uwe Sielert, Hrsg. Handbuch Sexualpädagogik und sexuelle Bildung. 2., erw. und überarb. Auflage. Weinheim: Beltz Juventa, S. 55–68. ISBN 978-3-7799-0798-5 [Rezension bei socialnet]

Henningsen, Anja, 2020. Juniorprofessur „Sexualpädagogik mit Schwerpunkt Gewaltprävention“ [online]. Kiel: Fachhochschule Kiel, 08.12.2020 [Zugriff am: 16.08.2021]. Verfügbar unter: https://www.fh-kiel.de/fachbereiche/​soziale-arbeit-und-gesundheit/​forschung-und-wissenstransfer/​forschungsprojekte/​forschungsnetzwerk-gegen-sexualisierte-gewalt/​forschungsnetzwerk/​1-foerderlinie/​juniorprofessuren/​sexualpaedagogik-mit-schwerpunkt-gewaltpraevention/

Kluge, Norbert, 2013. Sexuelle Bildung: Erziehungswissenschaftliche Grundlegung. In: Renate-Berenike Schmidt und Uwe Sielert, Hrsg. Handbuch Sexualpädagogik und sexuelle Bildung. 2., erw. und überarb. Auflage. Weinheim: Beltz Juventa, S. 115–124. ISBN 978-3-7799-0798-5 [Rezension bei socialnet]

Langer, Antje, 2017. Arbeit an und mit Widersprüchen – Zur Herstellung und Aufrechterhaltung einer sexualpädagogischen Situation. In Alexandra Klein und Elisabeth Tuider, Hrsg. Sexualität und Soziale Arbeit. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren GmbH, S. 149–163. ISBN 978-3-8340-1706-2 [Rezension bei socialnet]

Linke, Torsten, 2020. Sexuelle Bildung in der Kinder- und Jugendhilfe: Die Bedeutung von Vertrauenskonzepten Jugendlicher für das Sprechen über Sexualität in pädagogischen Kontexten. Gießen: Psychosozial-Verlag. ISBN 978-3-8379-2944-7 [Rezension bei socialnet]

Mantey, Dominik, 2017. Sexualerziehung in Wohngruppen der stationären Erziehungshilfe aus Sicht der Jugendlichen. Weinheim: Juventa Verlag. ISBN 978-3-7799-3675-6 [Rezension bei socialnet]

Mollenhauer, Klaus, 1972. Theorien zum Erziehungsprozeß: Zur Einführung in erziehungswissenschaftliche Fragestellungen. München: Juventa. ISBN 978-3-7799-0152-5

Sielert, Uwe, 2013. Sexualpädagogik und Sexualerziehung in Theorie und Praxis. In: Renate-Berenike Schmidt und Uwe Sielert, Hrsg. Handbuch Sexualpädagogik und sexuelle Bildung. 2., erw. und überarb. Auflage. Weinheim: Beltz Juventa, S. 41–54. ISBN 978-3-7799-0798-5 [Rezension bei socialnet]

Sielert, Uwe, 2015. Einführung in die Sexualpädagogik. 2. Auflage. Weinheim: Beltz Juventa. ISBN 978-3-407-25733-8 [Rezension bei socialnet]

Valtl, Karlheinz, 2013. Sexuelle Bildung: Neues Paradigma einer Sexualpädagogik für alle Lebensalter. In: Renate-Berenike Schmidt und Uwe Sielert, Hrsg. Handbuch Sexualpädagogik und sexuelle Bildung. 2., erw. und überarb. Auflage. Weinheim: Beltz Juventa, S. 125–140. ISBN 978-3-7799-0798-5 [Rezension bei socialnet]

Wazlawik, Martin, Anja Henningsen, Arne Dekker, Heinz-Jürgen Voß und Alexandra Retkowski, Hrsg., 2019. Sexuelle Gewalt in pädagogischen Kontexten: Aktuelle Forschungen und Reflexionen. Wiesbaden: Springer VS. ISBN 978-3-658-18000-3 [Rezension bei socialnet]

Winkler, Michael, 2006. Kritik der Pädagogik: Der Sinn der Erziehung. Stuttgart: Kohlhammer. ISBN 978-3-17-017891-5 [Rezension bei socialnet]

4 Literaturhinweise

4.1 Kontext Kindertageseinrichtungen

Maywald, Jörg, 2015. Sexualpädagogik in der Kita: Kinder schützen, stärken, begleiten. 2. Auflage. Freiburg: Herder. ISBN 978-3-451-38255-0

Wanzeck-Sielert, Christa, 2013. Sexualerziehung in Kindertageseinrichtungen. In: Renate-Berenike Schmidt und Uwe Sielert, Hrsg. Handbuch Sexualpädagogik und sexuelle Bildung. 2., erw. und überarb. Auflage. Weinheim: Beltz Juventa, S. 571–583. ISBN 978-3-7799-0798-5 [Rezension bei socialnet]

4.2 Kontext Schule

Milhoffer, Petra, 2013. Sexualpädagogik in der Grundschule. In: Renate-Berenike Schmidt und Uwe Sielert, Hrsg. Handbuch Sexualpädagogik und sexuelle Bildung. 2., erw. und überarb. Auflage. Weinheim: Beltz Juventa, S. 582–592. ISBN 978-3-7799-0798-5 [Rezension bei socialnet]

Schmidt, Renate-Berenike, 2013. Sexualerziehung in der Sekundarstufe I. In: Renate-Berenike Schmidt und Uwe Sielert, Hrsg. Handbuch Sexualpädagogik und sexuelle Bildung. 2., erw. und überarb. Auflage. Weinheim: Beltz Juventa, S. 593–600. ISBN 978-3-7799-0798-5 [Rezension bei socialnet]

4.3 Kontext Kinder- und Jugendhilfe

Linke, Torsten, 2020. Sexuelle Bildung in der Kinder- und Jugendhilfe: Die Bedeutung von Vertrauenskonzepten Jugendlicher für das Sprechen über Sexualität in pädagogischen Kontexten. Gießen: Psychosozial-Verlag. ISBN 978-3-8379-2944-7 [Rezension bei socialnet]

Mantey, Dominik, 2020. Sexualpädagogik und sexuelle Bildung in der Heimerziehung: Jugendliche individuell und beteiligungsorientiert begleiten. Weinheim: Beltz Juventa. ISBN 978-3-7799-6250-2 [Rezension bei socialnet]

Winter, Reinhard, 2013. Sexualpädagogik in der Jugendhilfe. In: Renate-Berenike Schmidt und Uwe Sielert, Hrsg. Handbuch Sexualpädagogik und sexuelle Bildung. 2., erw. und überarb. Auflage. Weinheim: Beltz Juventa, S. 619–627. ISBN 978-3-7799-0798-5 [Rezension bei socialnet]

4.4 Kontext Menschen mit Behinderung

Ortland, Barbara, 2020. Behinderung und Sexualität: Grundlagen einer behinderungsspezifischen Sexualpädagogik. 2., erw. und überarb. Auflage. Stuttgart: Kohlhammer. ISBN 978-3-17-031991-2

Specht, Ralf, 2013. Sexualität und Behinderung. In: Renate-Berenike Schmidt und Uwe Sielert, Hrsg. Handbuch Sexualpädagogik und sexuelle Bildung. 2., erw. und überarb. Auflage. Weinheim: Beltz Juventa, S. 288–300. ISBN 978-3-7799-0798-5 [Rezension bei socialnet]

Verfasst von
Prof. Dr. Dominik Mantey
Professor für Soziale Arbeit Studiengangsleiter Master Soziale Arbeit
Website
Mailformular

Es gibt 3 Lexikonartikel von Dominik Mantey.

Zitiervorschlag
Mantey, Dominik, 2021. Sexualerziehung [online]. socialnet Lexikon. Bonn: socialnet, 02.12.2021 [Zugriff am: 01.10.2022]. Verfügbar unter: https://www.socialnet.de/lexikon/Sexualerziehung

Urheberrecht
Dieser Lexikonartikel ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion des Lexikons für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.