socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Beratung in Abschiebehaft im Spannungsfeld von repressiver Praxis und Flüchtlingsschutz

Theresa Lindner

veröffentlicht am 16.10.2014

socialnet Materialien. Reihe 2: Akademische Abschlussarbeiten

Masterarbeit zur Abschlussprüfung an der Hochschule Darmstadt Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und Soziale Arbeit
Erstreferentin: Frau Prof. Dr. Angelika Groterath
Zweitreferentin: Frau Prof. Dr. Susanne Spindler
Note: 1,0.

Zusammenfassung

In dieser Masterarbeit ist das Thema „Beratung im Abschiebungshaft im Spannungsfeld von repressiver Praxis und Flüchtlingsschutz“ thematisiert. Die Beschreibung des Praxisfeldes aus Sicht der Sozialen Arbeit soll insbesondere neue ehrenamtliche Berater_innen in Abschiebungshaft dabei unterstützen, sich in diesem sehr komplexen Themenfeld zu orientieren. Sozialarbeiterische Themen werden in der Praxis der ehrenamtlichen Gruppen nur unzureichend berücksichtigt und könnten dennoch eine Ressource darstellen, die Qualität der praktischen Arbeit zu verbessern.

Während der allgemeine Teil dieser Arbeit alle Beratungsangebote in Abschiebehaft berücksichtigt, ist die Forschungsarbeit des zweiten Teils auf die spezifische Form der Beratung in Abschiebungshaft durch Ehrenamtliche ausgerichtet.
Um das Praxisfeld der Beratung in Abschiebungshaft darzustellen, ist es nötig, zuerst zu klären, wer die Adressat_innen der Angebote eigentlich sind. Im ersten Kapitel dieser Arbeit werden politische und rechtliche Rahmenbedingungen geschildert, um nachvollziehbar aufzuzeigen, warum Menschen in Abschiebungshaft gelangen und welche Möglichkeiten bestehen, legal nach Deutschland einzuwandern/einzureisen oder von europäischen und nationalen Formen der Schutzgewährung erfasst zu werden.
In Folge wird die Situation der Betroffenen in Abschiebungshaft näher beschrieben. Es wird geklärt, welche rechtlichen Vorschriften einer Inhaftierung zugrunde liegen, welche rechtlichen Möglichkeiten Betroffene haben, sich gegen eine Haftanordnung zur Wehr zu setzen und wie die Situation der Betroffenen in Abschiebungshaft ist unter Berücksichtigung ihrer Unterbringung und gesundheitlichen Verfassung.
Im Anschluss sind einige kritische Aspekte der Anordnung und Umsetzung von Abschiebungshaft aufgeführt, die zum Teil zu unrechtmäßiger Inhaftierung führen und Ansatzpunkte für Berater_innen darstellen, Betroffene bei rechtlichen Schritten zu unterstützen.
Im darauf folgenden Kapitel wird die Praxis der Beratung in Abschiebungshaft, die Rechtsgrundlage der Beratung, sowie verschiedene Beratungsangebote in Abschiebungshafteinrichtungen im Hinblick auf ihre Funktion thematisiert, einige konflikthaften Bereiche aufgeführt und zuletzt Beratung in Abschiebungshaft aus Perspektive der Sozialen Arbeit näher betrachtet.
Im empirischen Teilbereich dieser Arbeit werden „Grenzen und Möglichkeiten der Praxis von ehrenamtlichen Berater_innen analysiert“.

Anlagen

  1. Masterarbeit (pdf)

Autorin
Theresa Lindner
Master of Arts - Soziale Arbeit
E-Mail Mailformular


Zitiervorschlag
Theresa Lindner: Beratung in Abschiebehaft im Spannungsfeld von repressiver Praxis und Flüchtlingsschutz. Veröffentlicht am 16.10.2014 in socialnet Materialien unter https://www.socialnet.de/materialien/203.php, Datum des Zugriffs 31.07.2021.


Urheberrecht
Dieser Beitrag ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Materialien für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.

Zur Übersicht über alle Materialien