socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Wissenschaftliches Arbeiten

Ein kritischer Leitfaden zum Verfassen von Hausarbeiten und Bachelor-/Masterarbeiten in Studiengängen für Soziale Arbeit

Bernhard Rohde, Oliver Zetsche

Veröffentlicht am 01.12.2016.

4., überarb., erg. u. aktual. Aufl.

Zusammenfassung

Mit ihrem in der 4. Auflage komplett überarbeiteten und ergänzten Leitfaden zum Wissenschaftlichen Arbeiten greifen die Autoren anknüpfend an langjährige Lehrerfahrungen typische Schwierigkeiten beim Verfassen schriftlicher Studienarbeiten auf. Unter Zuhilfenahme zahlreicher einschlägiger Veröffentlichungen, deren Vorgaben und Empfehlungen häufig genug widersprüchlich sind, wollen die Autoren verschiedene Möglichkeiten aufzeigen, verdeutlichen aber jeweils auch ihre eigene Auffassung bei Problemfällen.
Besonders detailliert und mit zahlreichen Abbildungen illustriert werden sowohl die Literaturrecherche als auch die Erstellung einer Dokumentvorlage erläutert.
Die Ausführungen zielen in erster Linie auf Studierende der Sozialen Arbeit an der Leipziger Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur, dürften aber auch für Studierende anderenorts interessant sein.

Vorwort zur 4. Auflage

Mit dieser nunmehr vierten Auflage setzen wir unser Bestreben fort, unseren Leitfaden weiter zu verbessern und aktuell zu halten. Neben zahlreichen kleineren Überarbeitungen haben uns vor allem dem Umgang mit digitalem bzw. auch digital vorliegendem Material gewidmet, einen neuen Abschnitt über das gelingende Einleiten und Beenden einer schriftlichen Arbeit eingefügt und das Stichwortverzeichnis überprüft und ergänzt. Zudem bietet die vorliegende Auflage nun auch die Möglichkeit, das erworbene Wissen zum Wissenschaftlichen Arbeiten anhand zweier Aufgaben (Kapitel 6) zu überprüfen.

Nicht weiter verfolgt haben wir die mehrmals an uns herangetragene Anregung, auch etwas zur geschlechtergerechten Sprache zu schreiben. Da uns ein leicht lesbarer geschlechtsneutraler Text - zumindest im Deutschen - schier unmöglich zu verfassen scheint, haben wir davon Abstand genommen. In pragmatischer Absicht regen wir an, im Zweifelsfall die weibliche Form zu bevorzugen - einfach deshalb, weil Soziale Arbeit eine sowohl historisch wie auch gegenwärtig überwiegend von Frauen studierte Disziplin und ausgeübte Profession ist (was nicht darüber hinwegtäuschen soll, dass Entscheidungsfunktionen auch im Sozialbereich überwiegend von Männern wahrgenommen werden und der wissenschaftliche Diskurs - sofern man dies aus einer geschlechtsspezifischen Sichtweise heraus beurteilen möchte - großenteils männlich geprägt ist).

Wie in den Jahren zuvor wünschen wir allen Leser/innen, insbesonder aber Studienanfänger/innen eine erkenntnisreiche Lektüre, die das Verfertigen schriftlicher Arbeiten im Studium der Sozialen Arbeit letztlich nicht erschweren soll (wie es auf den ersten Blick scheinen mag), sondern im Gegenteil eine nützliche Hilfestellung und Orientierung bieten möchte.

Anlagen

  1. Wissenschaftliches Arbeiten - Ein kritischer Leitfaden (37 MB) (pdf)

AutorInnen
Prof. Dr. Bernhard Rohde
Lehrgebiet: Sozialadministration
Homepage fas.htwk-leipzig.de/index.php?id=16055
E-Mail Mailformular

Oliver Zetsche
Dipl.-Sozialarb./Sozialpäd.
Lehrbeauftragter und Doktorand
Homepage www.korrekturhelfer.de
E-Mail Mailformular


Zitiervorschlag
Bernhard Rohde, Oliver Zetsche: Wissenschaftliches Arbeiten. Ein kritischer Leitfaden zum Verfassen von Hausarbeiten und Bachelor-/Masterarbeiten in Studiengängen für Soziale Arbeit. Veröffentlicht am 01.12.2016 in socialnet Materialien unter http://www.socialnet.de/materialien/27658.php, Datum des Zugriffs 25.07.2017.


Urheberrecht
Dieser Beitrag ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Materialien für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.

Zur Übersicht über alle Materialien

Immer auf dem Laufenden?

socialnet ist das Fachportal für Sozialwirtschaft und Nonprofit-Management. Das Branchenbuch, die Rezensionen und weitere Dienste werden laufend ausgebaut. Damit Sie nichts verpassen, informieren wir Sie gerne monatlich über neue Angebote. Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter.

Förderverein

Damit wir Ihnen künftig noch mehr kostenlose Fachinformationen zur Verfügung stellen können, benötigen wir Ihre Unterstützung. Sie können uns über den Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. steuerbegünstigt Spenden zukommen lassen.