socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Zur Rechtmäßigkeit einer polizeirechtlichen Wohnungsverweisung gegenüber gewalttätigen Minderjährigen

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V.

veröffentlicht am 13.10.2017

socialnet Materialien. Reihe 10: Gutachten

Gutachter/innen: Max Rössel und Réka Fazekas
G 10/13 vom 07.07.2017.

  1. Eine polizeiliche Wohnungsverweisung mit Rückkehrverbot gegenüber einem bzw. einer gewalttätigen Minderjährigen ist nur dann mit dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit zu vereinbaren, wenn sie von Maßnahmen des Jugendamts, erforderlichenfalls einer Inobhutnahme nach § 42 SGB VIII, flankiert wird.
  2. Von Jugendlichen ausgehende Gewalttätigkeiten gegenüber ihren Eltern können eine dringende Gefahr für das Wohl des Jugendlichen im Sinne des § 42 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 SGB VIII darstellen.

Anlagen

  1. Vollständiges Gutachten vom 07.07.2017 (pdf)


Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V.
Website www.deutscher-verein.de


Zitiervorschlag
Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V.: Zur Rechtmäßigkeit einer polizeirechtlichen Wohnungsverweisung gegenüber gewalttätigen Minderjährigen. Veröffentlicht am 13.10.2017 in socialnet Materialien unter https://www.socialnet.de/materialien/27914.php, Datum des Zugriffs 29.11.2021.


Urheberrecht
Dieser Beitrag ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Materialien für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.

Zur Übersicht über alle Materialien