socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Vorurteilsabbau durch den Dialog

Zahide Gök

veröffentlicht am 18.12.2017

socialnet Materialien. Reihe 2: Akademische Abschlussarbeiten

Bachelorarbeit zur Abschlussprüfung an der Fachhochschule Bielefeld, Fachbereich Sozialwesen, Studiengang Soziale Arbeit
Erstleserin Prof. Dr. Cornelia Muth
Zweitleser: Prof. Dr. Claus Melter
Sommersemster 2017
Note: 1,0.

Zusammenfassung
In der vorliegenden Bachelorarbeit geht es um die Frage, ob der in der Dialogphilosophie verankerte Begegnungsaspekt auch bei einer stark Vorurteilen ausgesetzten Minderheit wirkt. Als Grundlage für die selbst durchgeführten Forschung wurde eine 2014 geführten Studie genommen, aus welcher hervorgeht, dass kopftuchtragende Frauen trotz ihrer Qualifikation stark Diskriminierungen ausgesetzt sind. Ein Interview mit einem Personalverantwortlichen, der entgegen der Studie Frauen im Bewerbungsprozeß nicht aufgrund des Kopftuchs aussortiert, ist zentraler Bestandteil der Forschung. Für die Datenerhebung wird das „narrative Interview“ verwendet und zur Analyse die „objektive Hermeneutik“.
Ziel der Arbeit war es, herauszuarbeiten, ob Begegnung zum Vorurteilsabbau geführt hat.

Anlagen

  1. Bachelorarbeit (pdf)

Autorin
Zahide Gök
B.A. Soziale Arbeit
M.A. Erziehungswissenschaften Schwerpunkt Migrationspädagogik
E-Mail Mailformular


Zitiervorschlag
Zahide Gök: Vorurteilsabbau durch den Dialog. Veröffentlicht am 18.12.2017 in socialnet Materialien unter https://www.socialnet.de/materialien/28000.php, Datum des Zugriffs 16.06.2021.


Urheberrecht
Dieser Beitrag ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Materialien für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.

Zur Übersicht über alle Materialien