socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Im Interesse des Kindes?

Elterntrennung und Sorgerechtsmodelle in Deutschland, Großbritannien und den USA

Kerima Kostka

Veröffentlicht am 13.02.2018.

socialnet Materialien. Reihe 8: Veröffentlichungen des Verlags des Deutschen Vereins

Das Werk ist ursprünglich im Eigenverlag des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. Berlin erschienen.

Inauguraldissertation zur Erlangung des Grades eines Doktors der Philosophie im Fachbereich Erziehungswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität zu Frankfurt am Main.

Beschreibung

Die Autorin untersucht Sorgerechtsmodelle bei Trennung und Scheidung am Beispiel dreier Staaten (Deutschland, USA, Großbritannien) im Hinblick darauf, ob sie den betroffenen Kindern zugute kommen. Im Zentrum der Betrachtungen steht die deutsche Kindschaftsrechtsreform von 1998, die ähnlich wie die britischen und amerikanischen Reformen Tendenzen zur Deregulierung erkennen lässt: Durch den Rückzug des Staates bei Trennung und Scheidung soll die Autonomie der Eltern gestärkt werden. Die Untersuchung überprüft die zwei zentralen Zielsetzungen der Reformen: Zum einen soll im Interesse des Kindes durch die Vorgabe gesetzlicher Leitbilder (gemeinsames elterliches Sorgerecht) und den Ausbau pädagogischer Interventionen (bspw. Mediation, Sorgeplan, Informationstreffen) das Verhalten der Eltern in Richtung einer gemeinsam ausgeübten Elternschaft auch nach Trennung und Scheidung beeinflusst werden. Die langjährigen und wissenschaftlich vielfältig dokumentierten Erfahrungen aus Großbritannien und den USA werden im Hinblick auf die Frage ausgewertet, ob und inwieweit positive Einflüsse solcher gesetzlichen Leitbilder und pädagogischen Maßnahmen auf das Verhalten geschiedener Eltern und die Situation der Kinder festzustellen sind. Dabei ergeben sich überraschende Diskrepanzen zu den Ergebnissen einer ersten Evaluation der deutschen Kindschaftsrechtsreform.

Zum zweiten ist erklärtes Ziel der Reformen die Verbesserung der Rechte des Kindes und die Förderung des Kindeswohls. Es wird untersuch, wie Kinder die Scheidung erleben, was ihnen helfen und was die Bewältigung erschweren kann. Anschließend werden Perspektiven für eine kindeswohlorientierte Weiterentwicklung der Rechtspolitik und der Jugendhilfepraxis aufgezeigt.

In- und ausländische Studien zu beiden Fragestellungen werden hier erstmals einer eingehenden Kritik unterzogen, die Ergebnisse auf dem Hintergrund unterschiedlicher Rechtskulturen interpretiert und so seriös vergleichender Argumentation zugänglich gemacht.

Anlagen

  1. Im Interesse des Kindes? (pdf)

Autorin
Kerima Kostka


Zitiervorschlag
Kerima Kostka: Im Interesse des Kindes?. Elterntrennung und Sorgerechtsmodelle in Deutschland, Großbritannien und den USA. Veröffentlicht am 13.02.2018 in socialnet Materialien unter http://www.socialnet.de/materialien/28096.php, Datum des Zugriffs 22.05.2018.


Urheberrecht
Dieser Beitrag ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Materialien für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.

Zur Übersicht über alle Materialien

Immer auf dem Laufenden?

socialnet ist das Fachportal für Sozialwirtschaft und Nonprofit-Management. Das Branchenbuch, die Rezensionen und weitere Dienste werden laufend ausgebaut. Damit Sie nichts verpassen, informieren wir Sie gerne monatlich über neue Angebote. Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter.

Förderverein

Damit wir Ihnen künftig noch mehr kostenlose Fachinformationen zur Verfügung stellen können, benötigen wir Ihre Unterstützung. Sie können uns über den Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. steuerbegünstigt Spenden zukommen lassen.