socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Schwul, Lesbisch, Bi – (k)ein Problem für die stationäre Kinder- und Jugendhilfe?

Pädagogische Handlungsstrategien und Interventionsmöglichkeiten im Kontext ausgewählter Theorien und Methoden Sozialer Arbeit

Steffen Baer

Veröffentlicht am 25.05.2018.

socialnet Materialien. Reihe 2: Akademische Abschlussarbeiten

Bachelorarbeit an der Hochschule Rhein Main, Fachbereich Sozialwesen, Studiengang Soziale Arbeit (BASA – Online)
Referentin: Frau Prof. Dr. Davina Höblich
Ko-Referent: Herr Prof. Dr. Christian Schütte-Bäumner
Sommersemester 2017
Note: 1,2.

Zusammenfassung

Die vorliegende Bachelorarbeit mit dem Thema „Schwul, Lesbisch, Bi – (k)ein Thema für die stationäre Kinder- und Jugendhilfe?“ richtet sich an Fachkräfte, welche in pädagogischen Settings mit Kindern und Jugendlichen leben oder auch nur zum Teil Bestand in deren Lebenswelt haben. Es konnte mit der Arbeit aufgezeigt werden, dass sexuelle Orientierungen ein Thema in der Kinder- und Jugendhilfe ist, welchem zu wenig Beachtung geschenkt wird. Trotz dessen, dass Sexualität ein zentraler Bestandteil der Identitätsbildung des Menschen ist, finden homosexuelle Themen nur wenig Anspruch in der außerhäuslichen Erziehung. Aufgrund von empirischen Studien konnte dargelegt werden, dass Fachkräfte zudem noch inhaltlich nicht für das Thema gleichgeschlechtliche Sexualität gewappnet sind. Mit Professionalisierungstheorien der Sozialen Arbeit wurde veranschaulicht, dass viele Möglichkeiten, professionell mit LSB-Jugendlichen zu arbeiten bereits in den Fachkräften vorhanden sind, deren Potenzial aber auch genutzt werden muss. Mit Methoden zur Reflexion der pädagogischen Praxis scheint dies möglich zu sein, wird aber zu wenig praktiziert. Von daher empfiehlt es sich, in weiteren Schritten, die Praxis genauer in den Blick zu nehmen, um Gründe für diese Hemmungen auszumachen und professionstheoretisch zu verankern.

Der Bachelorarbeit vorausgegangen war ein empirisches Forschungsprojekt (Praxisprojekt):

Probleme und Hemmnisse mit der Diversität sexueller Orientierungen in der stationären Kinder- und Jugendhilfe

Praxisprojekt im Studiengang B.A. Soziale Arbeit (BASA – online)
WS 16/17 und SS 17 an der Hochschule Rhein Main
Fachbereich Sozialwesen
7. Fachsemester
betreut durch Herrn Hartmut Wild M.A., LfbA
Note: 1,0.

Diese Arbeit geht der Frage nach, ob es in der stationären Kinder- und Jugendhilfe Hemmnisse im Umgang mit lesbischen, schwulen oder bisexuellen Jugendlichen gibt und zu welchen Problemen in der pädagogischen Arbeit eine nicht heterosexuelle Orientierung führen kann. Hierfür wurde ein quantitatives Forschungsdesign gewählt, welches mit Hilfe eines standardisierten Fragebogens versucht, die benannte Frage zu beantworten.
Grundlegend wird in den Ergebnissen beschrieben, dass es sowohl Hemmnisse als auch Probleme im Umgang mit der Zielgruppe gibt, welche je nach Ausgangssituation und strukturellen Gegebenheiten stark voneinander unterschieden werden müssen.
Hieraus lässt sich schließen, dass die Soziale Arbeit im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe im Kontext sozialer Gerechtigkeit noch Defizite aufarbeiten muss um Kindern und Jugendlicher aller Orientierungen und Biografien einen sicheren Ort zu bieten.

Anlagen

  1. Bachelorarbeit (pdf)
  2. Forschungsprojekt (pdf)

Autor
Steffen Baer
staatlich anerkannter Sozialarbeiter B.A.
Sexualpädagoge
stud. M.A. Soziale Arbeit und Forschung, FH Münster
E-Mail Mailformular


Zitiervorschlag
Steffen Baer: Schwul, Lesbisch, Bi – (k)ein Problem für die stationäre Kinder- und Jugendhilfe?. Pädagogische Handlungsstrategien und Interventionsmöglichkeiten im Kontext ausgewählter Theorien und Methoden Sozialer Arbeit. Veröffentlicht am 25.05.2018 in socialnet Materialien unter http://www.socialnet.de/materialien/28147.php, Datum des Zugriffs 20.09.2018.


Urheberrecht
Dieser Beitrag ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Materialien für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.

Zur Übersicht über alle Materialien

Immer auf dem Laufenden?

socialnet ist das Fachportal für Sozialwirtschaft und Nonprofit-Management. Das Branchenbuch, die Rezensionen und weitere Dienste werden laufend ausgebaut. Damit Sie nichts verpassen, informieren wir Sie gerne monatlich über neue Angebote. Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter.

Förderverein

Damit wir Ihnen künftig noch mehr kostenlose Fachinformationen zur Verfügung stellen können, benötigen wir Ihre Unterstützung. Sie können uns über den Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. steuerbegünstigt Spenden zukommen lassen.