socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Bildungsentscheidungen geflüchteter Eltern in Geflüchtetenunterkünften in Griechenland

Christina Katsampouka

Veröffentlicht am 23.08.2018.

socialnet Materialien. Reihe 2: Akademische Abschlussarbeiten

Bachelorarbeit zur Abschlussprüfung an der Hochschule Darmstadt Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und Soziale Arbeit
Erstreferentin: Frau Prof. Dr. Yvonne Haffner
Zweitreferentin: Frau Prof. Dr. Angelika Groterath
Sommersemester 2018
Note Bachelormodul: 1,5 (Bachelorarbeit: 1,7 / Kolloquium: 1,0).

Zusammenfassung

Bildung wird als ein wichtiges Grundbedürfnis in der Arbeit mit Geflüchteten verstanden. Ein großer Teil der schulpflichtigen Kinder erfahren jedoch keine Schulbildung oder haben einen erschwerten Zugang zum staatlichen Schulsystem des Aufnahmelandes, vor allem während der Fluchtphase. Seit der Schließung der Balkanroute ist Griechenland ein bedeutendes Transitland der aktuellen Geflüchtetenmigration Europas geworden. Obwohl die griechische Rechtslage den Zugang zum Bildungssystem für geflüchtete Kinder im schulpflichtigen Alter sichert, entscheiden sich viele geflüchtete Eltern in der Transitphase gegen den Schulbesuch ihrer Kinder.

Zur Bildungsbeteiligung geflüchteter Kinder in Griechenland gibt es bislang nur wenige Daten und Studien zur Ursachenforschung. Diese Arbeit beleuchtet anhand einer von der Autorin in Athen durchgeführten Forschung, die Vielseitigkeit der Gründe für Bildungsentscheidungen syrischer geflüchteter Eltern in der Transitphase in Griechenland und geht den Fragen nach, welchen Einfluss das Bildungsniveau der Eltern, ihre Einstellung zur Schule und Ihre Erwartungen an die Zukunft ihrer Kinder auf ihre Bildungsentscheidungen haben.

Zur Klärung dieser Fragen wird zunächst die Situation der syrischen Geflüchteten in dem Transitland Griechenland beschrieben und Daten zur Bildungssituation aufgezeigt. Anschließend werden die durchgeführten Interviews analysiert und mit Hilfe der Bildungstheorien von Boudon und Bourdieu untersucht. Dabei werden Boudons Theorien der Herkunftseffekte sowie die der Bildungsentscheidungen als rationale Handlungen und Bourdieus Kapital- und Habitustheorie herangezogen und auf die Situationen der analysierten Fälle übertragen.

Anlagen

  1. Bachelorarbeit (pdf)

Autorin
Christina Katsampouka
Sozialarbeiterin (B.A. Plus Migration und Globalisierung)
E-Mail Mailformular


Zitiervorschlag
Christina Katsampouka: Bildungsentscheidungen geflüchteter Eltern in Geflüchtetenunterkünften in Griechenland. Veröffentlicht am 23.08.2018 in socialnet Materialien unter http://www.socialnet.de/materialien/28171.php, Datum des Zugriffs 16.07.2019.


Urheberrecht
Dieser Beitrag ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Materialien für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.

Zur Übersicht über alle Materialien

Immer auf dem Laufenden?

socialnet ist das Fachportal für Sozialwirtschaft und Nonprofit-Management. Das Branchenbuch, die Rezensionen und weitere Dienste werden laufend ausgebaut. Damit Sie nichts verpassen, informieren wir Sie gerne monatlich über neue Angebote. Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter.

Förderverein

Damit wir Ihnen künftig noch mehr kostenlose Fachinformationen zur Verfügung stellen können, benötigen wir Ihre Unterstützung. Sie können uns über den Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. steuerbegünstigt Spenden zukommen lassen.