socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Chancen und Grenzen psychomotorischer Intervention bei Suchterkrankungen

Stefanie Kruse

veröffentlicht am 26.08.2019

socialnet Materialien. Reihe 2: Akademische Abschlussarbeiten

Bachelorarbeit zur Abschlussprüfung an der Hochschule Darmstadt, Fachbereich Soziale Arbeit, Studiengang Soziale Arbeit
Erstreferent: Prof. Dr. Frank U. Nickel
Zweitreferenint: Prof. Dr. Angelika Groterath
Sommersemester 2019
Note: 1,0.

Zusammenfassung
Wie sinnvoll ist psychomotorische Intervention mit Menschen mit Suchterkrankungen? Was sind besondere Herausforderungen? Welche Faktoren begünstigen bzw. begrenzen Psychomotorik im Kontext von Menschen mit Suchterkrankungen? Die Ergebnisse werden durch die Auswertung von Experteninterviews präsentiert und eröffnen eine Perspektive für weitere Untersuchungen und eine Ausbreitung psychomotorischer Interventionen im Rahmen der Behandlung und Betreuung von Menschen mit Suchterkrankungen.

Anlagen

  1. Bachelorarbeit (pdf)


Autorin
Stefanie Kruse
Sozialpädagogin, BA Soziale Arbeit
E-Mail Mailformular


Zitiervorschlag
Stefanie Kruse: Chancen und Grenzen psychomotorischer Intervention bei Suchterkrankungen. Veröffentlicht am 26.08.2019 in socialnet Materialien unter https://www.socialnet.de/materialien/28898.php, Datum des Zugriffs 26.01.2021.


Urheberrecht
Dieser Beitrag ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Materialien für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.

Zur Übersicht über alle Materialien