socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Aktivierende Sozialpolitik in Österreich – am Beispiel der Sozialen Arbeit

Laurent Frick

veröffentlicht am 09.03.2020

socialnet Materialien. Reihe 2: Akademische Abschlussarbeiten

Masterarbeit zur Abschlussprüfung an der Universität Innsbruck, Fakultät für Soziale und Politische Wissenschaften, Institut für Soziologie, Masterstudium Soziologie (Soziale und Politische Theorie)
Prüfer: Prof. Dr. Frank Welz
Wintersemester 2018/19
Note: 1,0.

Zusammenfassung

Das Forschungsinteresse dieser Arbeit liegt in der Analyse der Einflussnahme einer aktivierenden Sozialpolitik auf die Funktion der Sozialen Arbeit. Als Grundlegende Motivation dieses Thema zu bearbeiten schwingt die Frage mit, warum die emanzipatorischen Konzepte einer professionellen Sozialen Arbeit nicht von der Regierung umgesetzt werden und welche Konzepte, anstelle dessen, die Soziale Arbeit zukünftig gestalten werden. Dafür wird neben einer theoretischen Ausarbeitung der Gouvernementalität auch der bisherige Forschungsstand zur Wirkung einer aktivierenden Sozialpolitik auf die Soziale Arbeit präsentiert, um anschließend mittels einer kritischen Diskursanalyse die Wirkung des Aktivierungsdiskurses auf die Politik aufzuzeigen.

Anlagen

  1. Masterarbeit (pdf)

Autor
Laurent Frick
Soziologie M.A., Jugendsozialarbeiter
E-Mail Mailformular


Zitiervorschlag
Laurent Frick: Aktivierende Sozialpolitik in Österreich – am Beispiel der Sozialen Arbeit. Veröffentlicht am 09.03.2020 in socialnet Materialien unter https://www.socialnet.de/materialien/29015.php, Datum des Zugriffs 14.06.2021.


Urheberrecht
Dieser Beitrag ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Materialien für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.

Zur Übersicht über alle Materialien