socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Probleme und Potentiale qualitativer Humorforschung

Am Beispiel der Erkundung von Humor auf einer Demenzstation

Martin Herberg

veröffentlicht am 02.08.2021

Zusammenfassung

Humor ist ein integraler Bestandteil der sozialen Realität. In unterschiedlichen Kulturen, Organisationen und Milieus stößt man auf unterschiedliche Arten von Humor. Qualitative Studien können bei der Erforschung von Humor einen wichtigen Beitrag leisten. Wer sich in den Bereich der Humorforschung begibt, sieht sich freilich mit einer Reihe von konzeptionellen Problemen konfrontiert. Folgende drei Probleme erscheinen besonders diskussionswürdig:

  1. In der theoretischen Literatur findet sich häufig die Unterscheidung zwischen „positivem“ und „negativem“ Humor, aber wie lässt die Unterscheidung sich für die Forschung fruchtbar machen (ohne in einen moralisierenden Duktus zu verfallen)?
  2. Ist es sinnvoll, bei der Analyse humorvoller Handlungen nach deren „Funktion“ zu fragen, oder ist eine solche Betrachtungsweise dem Wesen des Humors fremd?
  3. Wie können neben der Analyse von Sprachwitz und verbalem Humor auch non-verbale Formen von Humor in die Analyse einbezogen werden?

Die genannten Fragen wird man für jedes Forschungsvorhaben neu reflektieren müssen. Im Folgenden soll gezeigt werden, wie mit den Problemen im Rahmen einer aktuellen Studie zu Humor in der Betreuung demenziell veränderter Menschen umgegangen wird.

Anlagen

  1. Probleme und Potentiale qualitativer Humorforschung (pdf)

Autor
Dr. Martin Herberg
Dipl.-Soz.
Soziologe und Pflegewissenschaftler
Dozent am AWO Bildungscampus Lauenburg, Schleswig-Holstein
E-Mail Mailformular


Zitiervorschlag
Martin Herberg: Probleme und Potentiale qualitativer Humorforschung. Am Beispiel der Erkundung von Humor auf einer Demenzstation. Veröffentlicht am 02.08.2021 in socialnet Materialien unter https://www.socialnet.de/materialien/29292.php, Datum des Zugriffs 22.09.2021.


Urheberrecht
Dieser Beitrag ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Materialien für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.

Zur Übersicht über alle Materialien