socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Projektplan

Christian Koch

Veröffentlicht am 01.03.2001.

Projektplan für ________________


Kurzbeschreibung

Welche Zielgruppe zieht einen Nutzen aus dem Projekt? Wer muss zustimmen? Was sind die Risiken und Chancen? Gibt es Alternativen? Wie würden die Ressourcen sonst eingesetzt? Welche langfristigen Folgen hat das Projekt? Welche unerwünschten Auswirkungen könnte es geben?















Allgemeine Zielsetzung

Was soll, möglichst in einem einprägsamen Satz formuliert, erreicht werden?







Quantifizierte Ziele

Wie lässt sich die Zielerreichung messen? Wie soll später ein Projektcontrolling aussehen? Wann ist das Projektziel erreicht und das Projekt abgeschlossen?







Ressourceneinsatz

Arbeitszeit

Wer steht mit welcher Qualifikation und welchem Umfang für das Projekt zur Verfügung? Wer leitet das Projekt verantwortlich? Müssen neue MitarbeiterInnen gewonnen werden? Welche Aufgaben könnten durch die Einbindung in das Projekt vernachlässigt werden? Wie weit ist das tolerierbar, bzw. was wird dagegen unternommen?

Mitarbeiter Arbeitszeit
(Wochenstunden)
Funktion
     
     
     
     
     

Geld

Welche finanziellen Mittel werden unmittelbar für das Projekt aufgewendet und wo kommen diese Mittel her? Ist eine direkte (eigene Projekterlöse) oder indirekte (Einsparungen/Mehrerlöse an anderer Stelle) Selbstfinanzierung des Projektes erforderlich?

Einnahmen Ausgaben
Bezeichnung Betrag T Euro Bezeichnung Betrag T Euro
       
       
       
       
       
       
       
       
Summen      
Saldo (Überschuss +)      

Sonstige Ressourcen

Welche weiteren Ressourcen, z.B. Infrastruktur, Image, Bekanntheitsgrad etc. werden noch eingesetzt? Welche Einzelkosten und Gemeinkosten gehen nicht in der Einnahmen-Ausgaben-Übersicht ein?





Kooperationspartner

Wird das Projekt mit Partnern durchgeführt? Wenn ja, sind diese gleichberechtigt oder nur für bestimmte Aufgaben eingebunden? Welche Probleme können aus der Kooperation resultieren? Gibt es gegenläufige Interessen in Bezug auf das Projekt oder in einem anderen Zusammenhang? Welche Konsequenzen hat ein Ende der Zusammenarbeit bzw. Unterstützung für das Projekt?









Wenn das Projekt auf Zusammenarbeit aufbaut, sollten je Beteiligten die Interessen ("erzielter Nutzen") und die Beiträge ("eingesetzte Stärken") aufgeführt werden. Anschließend wäre zu beurteilen, ob Aufwand und Nutzen je Partner in einem lukrativen Verhältnis stehen und ob die Verteilung der Nutzen als "gerecht" angesehen wird.

eingesetzte Stärken erzielter Nutzen eingesetzte Stärken erzielter Nutzen
       
       
       
       

Zeitstruktur mit Meilensteinen

Bei der Zeitplanung können parallele Arbeitsschritte durch die Nummerierung kenntlich gemacht werden, z.B. 3a, 3b, und 3c laufen parallel. Bei komplexeren Projektstrukturen ist der Einsatz der Netzplantechnik zu empfehlen, um beispielsweise zeitkritische Pfade darstellen zu können.

Meilensteine (Kontrollpunkte) dienen der Fortschrittskontrolle und klaren Abgrenzung von Projektphasen sowie Verantwortlichkeiten. Die nächste Phase soll erst in Angriff genommen werden, wenn die klar definierten Bedingungen des Meilensteins erfüllt sind, z.B. sollte bei einem Softwareprojekt erst mit der Implementierung begonnen werden, wenn das Pflichtenheft genehmigt wurde.

lfd. Nr. Arbeitsschritt/Meilenstein (M:) Verantwortlich Soll Datum Ist Datum
  Planungsphase      
1 Entwurf des Projektplans      
2 Information aller Beteiligten      
3 Fertigstellung des Plans      
         
         
  M: Beschlussfassung      
  Realisierungsphase      
         
         
         
         
         
  Abschlussphase      
  Dokumentation      
  M: Abrechnung      
  Auswertung,
ggf. Sicherung von Wissenstransfer
     


Passen Sie den Projektplan an Ihre eigenen Bedürfnisse an. Viel Erfolg.

Zum Thema empfehlen wir z.B. Friedhelm Knorr: Projektmanagement für Soziale Dienstleister.
Rezension lesen, Buch bestellen.


Autor
Dipl.-Kfm. Christian Koch
Geschäftsführer der socialnet GmbH und selbständiger Unternehmensberater für Nonprofit-Organisationen
Homepage www.npoconsult.de
E-Mail Mailformular


Zitiervorschlag
Christian Koch: Projektplan. Veröffentlicht am 01.03.2001 in socialnet Materialien unter http://www.socialnet.de/materialien/39.php, Datum des Zugriffs 26.07.2017.


Urheberrecht
Dieser Beitrag ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Materialien für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.

Zur Übersicht über alle Materialien

Immer auf dem Laufenden?

socialnet ist das Fachportal für Sozialwirtschaft und Nonprofit-Management. Das Branchenbuch, die Rezensionen und weitere Dienste werden laufend ausgebaut. Damit Sie nichts verpassen, informieren wir Sie gerne monatlich über neue Angebote. Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter.

Förderverein

Damit wir Ihnen künftig noch mehr kostenlose Fachinformationen zur Verfügung stellen können, benötigen wir Ihre Unterstützung. Sie können uns über den Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. steuerbegünstigt Spenden zukommen lassen.