socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Donata Elschenbroich: Die Dinge. Expeditionen zu den Gegenständen [...]

Cover Donata Elschenbroich: Die Dinge. Expeditionen zu den Gegenständen des täglichen Lebens. Verlag Antje Kunstmann GmbH (München) 2010. 207 Seiten. ISBN 978-3-88897-681-0. D: 18,90 EUR, A: 19,40 EUR, CH: 31,90 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Allgemeines zum Buch

Die Autorin, Donata Elschenbroich, ist Expertin für Frühpädagogik. Bekannt geworden ist sie insbesondere mit ihrem Buch „Weltwissen der Siebenjährigen“. Ihr neues Buch heißt ganz schlicht „Die Dinge“ und beschäftigt sich mit den „Gegenständen des täglichen Lebens“. Fast zweihundert Seiten lang. Kann man so viel über Wäscheklammern, Wasserwaagen und Zahnspiegel schreiben? Hintergrund für manchmal seitenlange Exkurse über einzelne, zunächst banal erscheinende „Dinge“ sind Workshops mit Erwachsenen, Beobachtungen von und Begegnungen mit Kindern und die Arbeit mit „Weltwissenvitrinen“ in verschiedenen Einrichtungen für Kinder.

Aufbau und Inhalt

Donata Elschenbroich mäandert durch die Welt der Dinge. Sie kommt vom Hölzchen aufs Stöckchen, grast die Welt der Dinge in großen Schleifen ab und folgt doch einem klaren Weg. Nach einem allgemeinen Philosophieren über „die Dinge“ zäumt sie das Pferd zunächst von hinten auf und betrachtet die „Dinge im Alltag der Generationen“. Die Dinge, denen die Kinder in unserer für sie neuen Welt begegnen, sind manchmal schon alt und von der vorigen Generation mit Bedeutung aufgeladen. Mit dieser werden sie nun konfrontiert. Wir alle besitzen Dinge, die uns kostbar sind, nicht wegen ihres finanziellen Wertes, sondern, weil wir eine Geschichte mit ihnen haben, weil sie für etwas stehen. Die Erwachsenen blicken zurück.

Die Kinder sind „auf dem Weg zu den Dingen“. Sie gehen an die Dinge heran, die zunächst noch keine Bedeutung für sie haben, sie lassen sich begeistern (oder auch abstoßen) von den Farben, der Haptik und den Funktionsmöglichkeiten der Dinge. Über die Dinge entdecken sie die Welt und machen sie sich zu eigen. Wer mit den Dingen hantieren kann, ist handlungsfähig in der Welt.

Die „Wunderkammern des Alltags“ sollen die Kinder dazu animieren sich intensiv mit den Dingen auseinanderzusetzen. Wird ein Gegenstand in eine Vitrine gestellt, bekommt er gleich einen anderen Wert und eine andere Aufmerksamkeit. Nehmen die Kinder einen solchen Gegenstand mit nach Hause, beschäftigen sie sich intensiv mit ihm. Und mit ihnen auch häufig die Eltern. Es passiert das, was man „Bildung“ nennt. Und „Beziehung“. Auch die Väter kommen bei bestimmten Gegenständen mehr aus der Reserve, als sie das sonst häufig tun. Und auch so genannte „bildungsferne“ Eltern bekommen eine Idee dazu, wie sie die Welt, die sie mit ihren Kindern teilen und in die diese hineinwachsen sollen, gemeinsam entdecken können.

Diskussion

Ich habe mich gerne mitnehmen lassen von dem Bächlein, das durch die Welt der Dinge plätschert. Vorbei an kirgisischen Häkelnadeln, Büroklammern und historischen „Ding-Sammlungen“. Und was da so daherplätschert und im Plätschern die ganze breite Wiesenaue ausmisst, ist alles andere als profan. Die Dinge werden genau betrachtet, aus vielen verschiedenen Perspektiven. Und es gibt viele gute Ideen, wie die Dinge aktiviert werden können für das große Bildungsprojekt, in dem unsere Kinder stecken. Wie können wir unsere Kinder dabei unterstützen sich in unserer Wegwerfgesellschaft mit dem Übermaß an Dingen, deren Funktionsweise häufig hinter Plastikhüllen versteckt nicht direkt beobachtbar ist, sich die Dinge zu eigen zu machen? Wer will, kann sich von Donata Elschenbroich inspirieren lassen.

Fazit

Ich hoffe, dass dieses Buch von vielen Menschen gelesen wird, die mit Kindern arbeiten. Bildung muss nicht teuer sein. Sie braucht gute Ideen und die richtigen Dinge!


Rezensentin
Dr. Anke Meyer
Fachschule für Sozialpädagogik, Fachoberschule für Sozial- und Gesundheitswesen
E-Mail Mailformular


Alle 55 Rezensionen von Anke Meyer anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Anke Meyer. Rezension vom 14.04.2011 zu: Donata Elschenbroich: Die Dinge. Expeditionen zu den Gegenständen des täglichen Lebens. Verlag Antje Kunstmann GmbH (München) 2010. ISBN 978-3-88897-681-0. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/10365.php, Datum des Zugriffs 15.09.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung