socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Doris Weidemann, Junfu Tan: Fit für Studium und Praktikum in China

Cover Doris Weidemann, Junfu Tan: Fit für Studium und Praktikum in China. Ein interkulturelles Trainingsprogramm. transcript (Bielefeld) 2010. 178 Seiten. ISBN 978-3-8376-1465-7. 17,80 EUR, CH: 31,00 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Dem oft vermuteten Dilemma, nach dem ein Buch entweder praxisnah oder wissenschaftlich ernst zu nehmen sei, stellt sich diese Veröffentlichung erfolgreich entgegen: Hier findet der Leser beides in vorbildlicher Weise kombiniert. Die Verfasser waren (oder sind im Falle Weidemann) an der Westsächsischen Hochschule Zwickau tätig, Weidemann als Professorin für interkulturelle Kommunikation, Tan als Professor für Chinesisch. Diese fachlichen Zuständigkeiten machen die Zusammenarbeit beider Autoren plausibel: Sie legen in ihrem Gemeinschaftswerk „ein interkulturelles Trainingsprogramm“ vor, dessen Lektüre und Beachtung „fit für Studium und Praktikum in China“ machen soll. Dabei hilft eine Fülle von Fallbeschreibungen über Missverständnisse, denen Gäste aus Deutschland in China häufig ausgeliefert sind, die Verschiedenheiten zu überbrücken, die zwischen den beiden Kulturen aus vielfältigen Gründen bestehen.

Aufbau und Inhalt

Das Buch besteht aus einer Einleitung und sieben Kapiteln.

Die Kapitel 1 bis 6 präsentieren typische Alltagsprobleme in erfrischender Kürze und Klarheit, immer gegliedert in zunächst eine Beschreibung der Situation, also dessen, was sich ereignet hat, gefolgt von (zumeist vier) Deutungsalternativen als mögliche Antworten auf die Frage, wie konnte es zu dem Missverständnis, der Peinlichkeit oder dem sonstigen Problem kommen? Darauf lassen die Verfasser „Erläuterungen“ folgen, in denen die vorher genannten möglichen Antworten als zutreffend oder unzutreffend bewertet werden. Endlich schließt der Fall mit dem Teil „Was tun?“, in dem die Lehren aus dem Vorhergehenden gezogen werden. Das erstreckt sich jeweils nur über drei bis vier Seiten je Fall, und präsentiert sich dem Leser als eine Trainingstechnik, die eine Vertrautheit mit einer bunten Vielfalt von Fragestellungen herstellen hilft. Es geht dabei um Leben und Studieren, um Wohnen und Fragen, die in WGs auftauchen, um Interaktionsstile an Universitäten, um transnationale (und damit transkulturelle) Freundschaften, um Erfahrungen beim Praktikum in der Wirtschaft und um den Alltag beim Einkauf, im Restaurant oder in der Eisenbahn in China.

Kapitel 7 enthält dann den wissenschaftlichen Teil mit einer Zusammenfassung der wichtigsten Forschungsergebnisse. Dort wird in die Bedeutung von Sprache und Kultur eingeführt, die Gegenüberstellung von Individualismus und Kollektivismus erläutert, das „Guanxi“ genannte System von „Beziehungen haben“ beschrieben, und so wichtige für China charakteristische Besonderheiten wie „das Gesicht wahren“ und etwas „durch indirekte Kommunikation mitteilen“ klargestellt.

Das Buch schließt mit Darlegungen zu Höflichkeit, Kulturschock und kultureller Anpassung. Erfreulich praktisch und nützlich ist endlich noch eine Liste von „Links und Adressen“ als Hilfestellungen bei der Suche nach einer Wohnung oder einem Praktikumplatz. Die Verfasser bedanken sich bei den vielen Personen, die durch die Sammlung von „critical incidents“ zu dem Erfahrungsreichtum diese Bandes beigetragen haben.

Fazit

Es bleibt dem Rezensenten fast nur übrig, eine nachdrückliche Leseempfehlung für alle Chinareisende auszusprechen, mit nur dem einen Vorbehalt, dass die Wahl der Buchstabengröße das Buch, mehr als vom Inhalt her gerechtfertigt, nur für den jungen Leser tauglich macht. Vielleicht kann eine zweite Auflage die Gelegenheit bieten, eine neuformatierte Version zu produzieren, die auch den älteren Chinareisen in die Lage versetzt, den lehrreichen und amüsanten Text ohne Lupe zu lesen.


Rezension von
Prof. Dr. Horst Jürgen Helle
Ludwig-Maximilians-Universität München
Institut für Soziologie
E-Mail Mailformular


Alle 23 Rezensionen von Horst Jürgen Helle anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Horst Jürgen Helle. Rezension vom 25.01.2011 zu: Doris Weidemann, Junfu Tan: Fit für Studium und Praktikum in China. Ein interkulturelles Trainingsprogramm. transcript (Bielefeld) 2010. ISBN 978-3-8376-1465-7. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/10443.php, Datum des Zugriffs 06.12.2021.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht