socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Demenz Support (Hrsg.): Wege zum Leben

Cover Demenz Support (Hrsg.): Wege zum Leben. Menschen mit Demenz melden sich zu Wort. Mabuse-Verlag GmbH (Frankfurt am Main) 2010. ISBN 978-3-940529-87-9. 12,90 EUR, CH: 22,50 sFr.

DVD, 15 Minuten.
Recherche bei DNB KVK GVK
Siehe auch Replik oder Kommentar am Ende der Rezension.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

Menschen mit Demenz melden sich international schon seit Jahren zu Wort. Sie sprechen für sich selbst, äußern ihre Wünsche, sind an Praxis- und Forschungsentwicklungen aktiv beteiligt.

In Deutschland ist diese Entwicklung noch neu. Der gesellschaftliche Diskurs gestaltet sich noch hauptsächlich durch das Sprechen über Menschen mit Demenz. Mit ihnen wird kaum eine Diskussion geführt, sie werden nicht nach ihren Wünschen gefragt.

Über der Auseinandersetzung mit demenzbetroffenen Menschen liegt häufig noch eine stigmatisierende Haltung, bei der angenommen wird, man könne mit Menschen mit Demenz nicht reden, ihren Antworten sei nicht zu trauen. Die kognitiven Einschränkungen der Demenz werden hier als soziales Ausschlusskriterium verstanden, welches auf den gesamten Menschen übergeht und ihn zur Unperson macht.

Die Demenz Support Stuttgart gGmbH ist eine führende Einrichtung in Deutschland, die sich mit der Perspektive demenzerkrankter Menschen beschäftigt und diesen Film gemeinsam mit anderen Protagonisten erstellt hat.

Diese DVD ist als begleitendes Projekt auf der ersten deutschen Tagung entstanden, die von Menschen mit Demenz selbst gestaltet wurde. Dabei ist ein interessanter Aspekt, dass erst am Ende des Films vorgestellt wird, welcher Redner welche Funktion bekleidet.

Inhalt

„Wege zum Leben“lautet der Titel der DVD, dessen Inhalt verschiedene Ausschnitte und Stimmungsbilder der Tagung ‚Stimmig‘ vom Januar 2010 wiedergibt. Beteiligt sind Menschen mit Demenz aus Deutschland, Schottland und den USA sowie einige Personen, die nicht demenzerkrankt sind, aber diesen Menschen ihre besondere Aufmerksamkeit widmen und helfen, auf eine Normalisierung der Erkrankung hinzuarbeiten.

Wege nach der Diagnose leitet als erste Botschaft in Richtung Hoffnung- mit der Diagnose beginnt ein neuer Abschnitt im Leben, es ist lange nicht ‚alles vorbei‘. Hier werden die erwartbaren Ängste aufgegriffen, Betroffene erleben Peinlichkeit und Unsicherheit im Umgang mit anderen.

Du bist nicht allein ist daher die zweite Botschaft, die dazu aufruft, sich Hilfe und Unterstützung zu holen.

Sich organisieren und vernetzen berichtet von Selbsthilfegruppen, die sich gemeinsam stark machen.

Alternative Ausdrucksformen finden geht auf Malerei, Musik, Lyrik oder das Theater ein, um Ausdrucksformen zu finden, wenn die Sprache nicht mehr genügt.

Belügt mich nicht ist dann der eindringliche Appell, unterschiedliche Wahrnehmungen und Erinnerungen anzusprechen und ein dringend benötigtes Vertrauensverhältnis nicht durch Lügen zu zerstören.

Sich nicht verstecken handelt vom Mut, sich dem Schweigen und der Betroffenheit anderer zu stellen, wenn man sagt, man habe eine Demenz.

Beachtet werden handelt von dem Appell, dass sich Personen in ihrer Essenz, in ihrem Personsein nicht ändern, nur weil sie Demenz haben.

Forschung geht dann auf neue Wege der Forschung ein, um das Erleben demenzbetroffenen Menschen zu erfassen und zu bearbeiten.

Das Leben annehmen beinhaltet die Botschaft: „vertrauen Sie uns, wir können mehr als Sie denken“ und geht auf mögliche Zukunftsentwicklungen wie internationale Treffen und Vernetzungen demenzerkrankter Menschen ein.

Fazit

Dieser Film richtet sich an Zuschauer, die eine neue, partizipierende Sicht auf Menschen mit Demenz üben und praktizieren wollen. Er richtet sich im Kern an betroffene Menschen. Er macht ihnen Mut zu kämpfen, aus dem Schatten zu treten, gibt ihnen das Gefühl, nicht allein zu sein und ist langsam genug, um auch bei eingeschränkter Aufnahmefähigkeit gut verstanden zu werden- und dies ist mit und ohne Demenz erholsam und angenehm.

Im weiteren Sinne ist dies ein Film, den möglichst viele Menschen und gesellschaftliche Gruppen gesehen haben sollten. Er verändert die Einstellung zu Menschen mit Demenz. In diesem Sinne ist besonders lobend herauszustellen, dass der Preis des Films keine Barriere darstellt.


Rezensentin
Dr. rer. medic. Christine Riesner
Leiterin des Referats "Grundsatzfragen der Pflegewissenschaft- und pädagogik / Modellstudiengänge" Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen
Homepage www.dzne.de
E-Mail Mailformular


Kommentare

Anmerkung der Redaktion: Diese DVD ist auch als Premium-Version erhältlich. Das Zusatzmaterial besteht aus Mitschnitten der wichtigsten Vorträge (Richard Taylor, James McKillop, Peter Whitehouse, Christian Zimmermann und andere) und weiteres Bonus-Material. ISBN: 9783940529886, 12,90€.


Alle 14 Rezensionen von Christine Riesner anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Christine Riesner. Rezension vom 25.01.2011 zu: Demenz Support (Hrsg.): Wege zum Leben. Menschen mit Demenz melden sich zu Wort. Mabuse-Verlag GmbH (Frankfurt am Main) 2010. ISBN 978-3-940529-87-9. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/10630.php, Datum des Zugriffs 19.10.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung