socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Marion Fleige: Lernkulturen in der öffentlichen Erwachsenenbildung

Cover Marion Fleige: Lernkulturen in der öffentlichen Erwachsenenbildung. Theorieentwickelnde und empirische Betrachtungen am Beispiel evangelischer Träger. Waxmann Verlag (Münster/New York/München/Berlin) 2011. 254 Seiten. ISBN 978-3-8309-2468-5. 29,90 EUR.

Reihe: Internationale Hochschulschriften - 554.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Die jeweilige Lernkultur bestimmt maßgeblich den Erfolg von Lernmaßnahmen in Organisationen. Mit Hilfe von Lernkulturanalysen kann ein differenziertes Bild von Angebots-, Nachfrage-, Gestaltungs- und Teilhabespektren in der Erwachsenenbildung entwickelt werden. Dies ermöglicht es, Entstehungs- und Entwicklungszusammenhänge zu erkennen.

Die Autorin untersucht in ihrer Dissertation Lernkulturen in der Erwachsenenbildung am Beispiel der Evangelischen Erwachsenenbildung (EEB) im Land Brandenburg in Hinblick auf die kulturellen Aspekte sowie Steuerungsvorgaben, die auf die Lernprozesse einwirken. Dabei differenziert sie zwischen Lern-, Erwachsenen- und Weiterbildungskulturen. Sie baut dabei ihre Argumentation auf institutionen- und kulturtheoretischen Ansätzen auf und integriert dabei Befunde aus der qualitativen Erwachsenenforschung.

Dabei ging sie von folgenden Leitfragen aus:

  • Wie und über welche Praktiken werden Lernkulturen gestaltet und rekonstruiert, ausgehandelt und gesteuert und welche Kontexte werden dabei steuerungswirksam?
  • Wodurch sind Lernkulturen in der öffentlichen Erwachsenenbildung bzw. in der EEB charakterisiert?
  • Welche Lernkulturprofile werden durch Vorkommen, Bündelung und Ausgestaltung von Lernkulturformen ausgeprägt?

Autorin

Dr. phil Marion Fleige ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Erwachsenenbildung und Weiterbildung am Institut für Pädagogik und Philosophie der Technischen Universität Chemnitz. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Lernkulturen, Institutionen und Programme in der Erwachsenenbildung, Bildungsteilhabe sowie international-vergleichende Erwachsenenbildung.

Entstehungshintergrund

Im Rahmen ihrer Dissertation hat die Autorin für die öffentliche Erwachsenenbildung am Beispiel der Evangelischen Erwachsenenbildung im Land Brandenburg ein Modell für die Analyse und Charakterisierung von Lernkulturen entwickelt. Dabei hat sie Praktiken, Deutungsmuster, Werte, Normen und Rituale des Lehrens, Planens und Lernens, aber auch institutionalisierte und nicht-institutionalisierte Lernorte sowie gegenwärtige Steuerungseinflüsse auf und Entwicklungsrichtungen von Lernkulturen untersucht.

Aufbau und Inhalt

Das Fachbuch will theorieentwickelnde und empirische Betrachtungen von Lernkulturen vermitteln, indem ein Modell für die Analyse und Charakterisierung von Lernkulturen erarbeitet wird.

In Teil I Lernkulturen in der öffentlichen Erwachsenenbildung werden historische uns gegenwärtige Entwicklungen der öffentlichen Erwachsenenbildung analysiert und bewertet. Daraus leitet sich eine Theorie der Lernkulturen in der öffentlichen Erwachsenenbildung ab. Dabei geht sie von einem Lernkulturbegriff aus,

In Teil II werden Lernkulturen am Beispiel der Evangelischen Erwachsenenbildung im Land Brandenburg untersucht, indem zunächst die historischen und systematischen Aspekte geklärt werden, um dann eine Theorie der Lernkulturen in der EEB abzuleiten. Mit Hilfe eines Rasters können Lernkulturen in Hinblick ihrer Aspekte und Lernkulturformen analysiert und charakterisiert werden.

In Teil lII wird schließlich dieses Modell im Rahmen einer qualitativen Lernkulturanalyse auf die EEB angewandt.

Fazit

Dieses Werk zeichnet sich durch einen klaren und verständlichen Schreibstil aus. Trotzdem fällt es aufgrund der vielen theoretischen Details, aber auch mancher Redundanzen, schwer, das Buch konzentriert bis zum Schluss zu lesen. Dieses Werk wird aber dem Leser, der sich in die Begriffswelt und die Methoden der Lernkulturanalyse einarbeiten will, ein Menge an nützlichen Aspekten vermitteln. Dabei muss hervorgehoben werden, dass der Focus der Betrachtungen auf den Praktiken des Gestaltens, Steuerns, Aushandeln und Rekonstruieren von Lernkulturen ausgerichtet ist . Die Lernprozesse, die innerhalb der Lernkulturen ermöglicht werden, werden ausdrücklich nicht betrachtet. Die Autorin weist deshalb in ihrem Fazit darauf hin, dass noch ein große Zahl von Handlungsfeldern, z.B. beim Übergang zwischen Lernkulturen und -prozessen, offen sind. Dadurch wird der Praktiker in der Bildungsarbeit für seine Arbeit nur begrenzt Nutzen aus diesem Buch ziehen können.


Rezensent
Prof. Dr. Werner Sauter
Blended Solutions GmbH
Homepage www.blended-solutions.de
E-Mail Mailformular


Alle 53 Rezensionen von Werner Sauter anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Werner Sauter. Rezension vom 29.09.2011 zu: Marion Fleige: Lernkulturen in der öffentlichen Erwachsenenbildung. Theorieentwickelnde und empirische Betrachtungen am Beispiel evangelischer Träger. Waxmann Verlag (Münster/New York/München/Berlin) 2011. ISBN 978-3-8309-2468-5. Reihe: Internationale Hochschulschriften - 554. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/11190.php, Datum des Zugriffs 16.07.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung