socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Sybille M. Meier: Handbuch Betreuungsvergütung

Cover Sybille M. Meier: Handbuch Betreuungsvergütung. C.F.Müller Verlag (Heidelberg) 2003. 330 Seiten. ISBN 978-3-8114-0846-3. 36,00 EUR.

Mit CD-ROM.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Die Autorin

Sybille M. Meier ist selbständige Rechtsanwältin und in Berlin tätig. Sie führt seit vielen Jahren Gebrechlichkeitspflegschaften/Betreuungen.

Vorbemerkung

Es ist gelegentlich ein schwer kalkulierbares Risiko, über gesetzliche Normierungen kommentierend und detailbezogen ein Handbuch zu schreiben: Nach mühseliger und aufwendiger Fleißarbeit muss man am Ende zur Kenntnis nehmen, ein Produkt mit begrenzter Haltbarkeit hergestellt zu haben. So im vorliegendem Fall. Einige nicht unwesentliche Regelungen zur Betreuungsvergütung werden mit hoher Wahrscheinlichkeit noch in diesem Jahr vom Gesetzgeber korrigiert bzw. ergänzt. Im wesentlichen geht es um eine neue Systematik zur Pauschalierung von Vergütungen für Berufsbetreuerinnen und Berufsbetreuer. Gleichwohl sei zu Beginn vermerkt, dass das Handbuch dennoch die Anschaffung Wert sein könnte. Vielleicht aber auch erst, nachdem die Änderungen in einer ergänzenden Neuauflage des Buches berücksichtigt werden konnten.

Aufbau und Inhalt

Das vorliegende Buch möchte Hilfe bieten im "Dickicht des Vergütungsrechts". Schwerpunkt bilden dabei die Entscheidungssammlungen für Vergütungen und Auslagen. Hier finden sich sämtliche relevanten gerichtlichen Entscheidungen zu diesem Themenbereich -  bis zum Stichtag 31.12.2002. Durch ein vorangestelltes Stichwortverzeichnis können die einzelnen Entscheidungen schnell aufgefunden werden.

Die Gliederung des Buches ist gut überschaubar: Mit den Grundlagen zum Hauptthema des Buches beschäftigen sich 50 Seiten. Der weitaus größere Teil des Buches, nämlich 280 Seiten werden benötigt, um die Entscheidungssammlungen aufzunehmen. Damit wird auch deutlich, wem die Anschaffung des Buches am meisten nützt: Juristen, Berufsbetreuer und solche die es werden wollen sowie Studenten, die sich in diese Materie zu vertiefen haben. Mit zahlreichen Beispielen aber auch Mustervordrucken belegt die Autorin nicht nur ihre Sachkunde, sondern auch ihr Anliegen, Praktikern etwas an die Hand zu geben, das für den Arbeitsalltag taugt.

Gelegentlich wird auch deutlich, dass die Autorin Standesinteressen zu vertreten weiß. So wird ausgeführt, dass die Tätigkeit des Verfahrenspflegers eine solche sei, die typischer Weise von Rechtsanwälten ausgeübt werden muss, weil es sich um die Vertretung in gerichtlichen Verfahren handele (Seite 45). Diese dezidierte Meinung kann man vertreten, muss man aber nicht teilen. Bekannte Kommentatoren des Betreuungsrechts, wie zum Beispiel W. Bienwald (Betreuungsrecht 1999, Seite 869), empfehlen aus nachvollziehbaren Gründen, die Bestellung von Rechtsanwälten zur Verfahrenspflegern auf keinen Fall zur Regel zu machen.

Trotz der eingangs notierten Umstände, dass die Autorin vermutlich in Kürze bei einer Wiederauflage des Buches einiges zu ändern hat, bleibt in sehr vielen Teilen die Grundlagendarstellung sehr informativ, systematisch und gut aufbereitet.

Der zweite Teil mit den Entscheidungssammlungen zu den Auslagen und Vergütungen sowie die umfassenden Hilfen in der Schlagwortsammlung, ist die eigentliche Stärke des Buches. Dank der mitgelieferten CD-Rom ist überdies eine schnelle Volltextsuche möglich. Leitsätze und Beschlussbegründungen können auf diese Art und Weise rasch in eigene Schriftsätze kopiert werden.

Fazit

Das Buch ist vor allem an die Hand des Rechtsanwalts vielleicht auch für Berufsbetreuer eine sehr nützliche und gründliche Informationsquelle. Insbesondere bezüglich des Abschnittes über die Grundlagen der Betreuungsvergütung wird abzuwarten sein, ob der Gesetzgeber in Kürze das 2. Betreuungsrechtsänderungsgesetz verabschiedet. Für diesen Fall müsste es schnellstens eine Neuauflage des Buches geben.


Rezension von
Dr. Peter Michael Hoffmann
freier Autor, Lehrbeauftragter Hochschule Düsseldorf
E-Mail Mailformular


Alle 23 Rezensionen von Peter Michael Hoffmann anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Peter Michael Hoffmann. Rezension vom 27.01.2004 zu: Sybille M. Meier: Handbuch Betreuungsvergütung. C.F.Müller Verlag (Heidelberg) 2003. ISBN 978-3-8114-0846-3. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/1122.php, Datum des Zugriffs 24.02.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Stellenangebote

Arbeitserzieher (w/m/d), Rüsselsheim am Main

Fachkraft Frühförderung (w/m/d) für Frühförderstelle, Wipperfürth

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung