Suche nach Titel, AutorIn, RezensentIn, Verlag, ISBN/EAN, Schlagwort
socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Insa Sparrer, Matthias Varga von Kibéd: Klare Sicht im Blindflug

Rezensiert von Susanne Rolf-Dietrich, 22.06.2011

Cover Insa Sparrer, Matthias Varga  von Kibéd: Klare Sicht im Blindflug ISBN 978-3-89670-747-5

Insa Sparrer, Matthias Varga von Kibéd: Klare Sicht im Blindflug. Schriften zur systemischen Strukturaufstellung. Carl Auer Verlag GmbH (Heidelberg) 2010. 285 Seiten. ISBN 978-3-89670-747-5. D: 29,95 EUR, A: 30,80 EUR.
Reihe: Systemaufstellungen
Weitere Informationen bei DNB KVK GVK.

Kaufen beim socialnet Buchversand

Thema

Neue Erkenntnisse aus der Praxis der Systemischen Organisations- und Strukturaufstellungen werden sowohl von der theoretischen Entwicklungs- als auch von der Praxisseite vorgestellt. Die Autoren, die sich bereits als Praktiker und als Fachautoren in der Branche einen Namen gemacht haben, bringen ihre neuen Beobachtungen Menschen näher, die sich bereits mit dem Thema der Systemtheorie und der Aufstellungsarbeit vertraut gemacht haben. Das Buch spricht Fachleute an, die bereits mit gutem Vorwissen den Ausführungen folgen können. Spannend zu lesen sind die Erkenntnisse, die die Methode der Strukturaufstellung möglich machen. Das bewährte Team Sparrer/Varga von Kibéd gewährt tiefe Einblicke in ihre praktische Arbeit.

Autorin und Autor

Insa Sparrer, Dipl.Psych., psychologische Psychotherapeutin ist seit 1989 in freier Praxis in München tätig. Diverse Ausbildungen in Gesprächs-, Verhaltens-, Hypno- Familientherapie. 1996 Gründung des SySt-Instituts mit Matthias Varga von Kibéd und Lehre der Systemischen Strukturaufstellungen. Leiterin von Fort- und Ausbildungsseminaren im In- und Ausland.

Matthias Varga von Kibéd, Studium der Philosophie, Mathematik, Logik, Wissenschaftstheorie in München. Professuren an Universitäten München, Ljubliana, Konstanz, Graz u.a.; apl. Professor am Institut für Philosophie, Logik und Wissenschaftstheorie der Universität München. Er entwickelte mit Insa Sparrer die Systemischen Strukturaufstellungen (SyST Institut).

Aufbau

Es handelt sich hier um ein Fachbuch, das aus einer Sammlung von Schriften beider Autoren besteht. Nach der Einleitung folgen vier Teile, die die Strukturaufstellungsarbeit aus unterschiedlicher Perspektive beleuchtet.

  1. Der erste Teil beschäftigt sich mit allgemeinen Aspekten der Systemischen Aufstellungsarbeit. Hier geht es um den Körper als Wahrnehmungsorgan und den Unterschied der Strukturaufstellungsarbeit zu der Familienaufstellung. Des Weiteren gehen die Autoren auf die Möglichkeiten ein, nicht nur Situationen zu stellen, sondern geben auch Einblick in die Praxis des Stellens von Gesprächsituationen. Hier ist vor allem die Möglichkeit der Auflösung von Manifestationen sehr spannend zu verfolgen.
  2. Teil II verfolgt den Aspekt der Strukturaufstellungen im therapeutischen Bereich, vor allem im Feld der Familienthemen. Die Grundideen der Arbeit wird genannt und mit den Spezifizierungen in die unterschiedlichen Arten der Strukturaufstellung vertieft. Dabei sind die Hinweise der Unterschiede der Strukturaufstellung zur Familienstellung hilfreich.
  3. Teil III befasst sich intensiv mit der Möglichkeit, psychosomatische Erkrankungen durch die Strukturaufstellungen positiv zu begleiten. Die hier dargestellten Ergebnisse geben Einsicht in einen Bereich, der oft angezweifelt wird aufgrund fehlender wissenschaftlicher Beweise.
  4. Teil IV widmet sich dem Bereich der Organisationen, in denen Aufstellungsarbeit inzwischen Einzug gehalten hat. Der Leser gewinnt tiefe Einblicke in die praktische Arbeit der Strukturaufstellung, um so zu Lösungen im zwischenmenschlichen Bereich des Arbeitslebens zu kommen. Abschließend findet der Leser eine genaue Auflistung der benutzten Quellen und Literatur. Ein Portrait der Autoren schließt sich an.

Inhalt

Der Titel „Klare Sicht im Blindflug“ macht neugierig auf den Inhalt dieser Schriftenreihe. Der geschulte Leser fragt sich, welche Sicht sich klärt und was genau der Blindflug sein wird. Diejenigen, die sich bereits mit der Systemischen Denk- und Arbeitsweise vertraut gemacht haben und die bereits Erfahrung in Aufstellungsszenarien haben, bietet sich eine Fundgrube an neuen Möglichkeiten, ihr Wissen zu erweitern. Es geht hier nicht um Antworten oder gar Rezepte, sondern um Möglichkeiten, durch weitere Kenntnisse die Methoden der systemischen Therapie neue Anwendungsbereiche kennen zu lernen. Die systemische „Grundhaltung“ zieht sich durch alle Beiträge als wohltuende und entlastende Sichtweise für komplexe Lebens- und Arbeitsthemen. Die Tatsache, dass die Belastung mancher Lebenssituationen sich auf den Körper niederschlagen, ist nicht neu und gilt als erwiesen. Die Auflösung dieser Blockaden unterliegt jedoch sehr unterschiedlichen Wegen. Welche enorme Kraft in dem nicht „Messbaren“ liegt, geben die Protokolle bzw. die Visualisierungen der Strukturaufstellungen wieder. Hier geht es immer wieder um Wahrnehmungen. Was der Kopf nicht wahrhaben will, kann der Körper offensichtlich nicht leugnen und reagiert entsprechend. Menschen müssen lernen, in ihren Körper hineinzuhorchen, um Ängste, Wünsche und Verletzungen anderen gegenüber äußern zu können. Berater und Therapeuten benötigen gute Intuition, um bei den gegebenen Aufstellungsbildern auf passende Ideen zu kommen und mit Fragen und Fingerspitzengefühl der – möglichen- Antwort für den Klienten näher zu kommen. Der Leser als möglicher Anwender der hier präsentierten Methoden erfährt viel über die Wirkung dieser Aufstellungsarbeit. Die Schriftenreihe erscheint wie ein Füllhorn an interessanten Ideen und Erkenntnissen. Welche dieser Möglichkeiten mit anderen Methoden kombiniert wo eingesetzt werden kann, entscheidet letztlich der Anwender. Wer sehr gute Erfahrung mit systemischen Fragen in Kombination mit Visualisierungen gemacht hat, wird hier Anregungen finden, diese weiter für sich zu entwickeln. Viel Raum wird der „Wunderfrage“ gegeben, die nur dann effektiv wirkt, wenn sie passend für den Klienten angewandt wird. Sie wird in mehreren Prozessen im Dialog als eine lösungsfokussierte Methode im Coaching eingesetzt. Der Leser bekommt Einsicht, welche große Gestaltungsmöglichkeit geboten wird. Alle Teile dieser Schriftenreihe kombinieren aufs beste Theoriewissen mit Praxis, so dass der Leser immer Anwendungsfelder findet und die Umsetzung deutlich wird.

Diskussion

Es ist für den fachlich versierten Leser ein Vergnügen, sein Wissen durch dieses Buch zu erweitern und zu vertiefen. Theoretische Abhandlungen machen häufig wenig Spaß zu lesen und wirken schon durch die benutzte Fachsprache anstrengend. Man merkt, hier schreiben Menschen, die nicht nur die Theorie kennen, sondern praktisch nah am Thema sind. Das macht es angenehm zu lesen und man kann sofort die theoretischen Gedankengänge in der Praxis umgesetzt sehen.

Immer wieder begeistern die Erfolge, hier also Auflösungen von Problemsituationen. Neue Ideen für die eigene Praxis gedeihen. Wer sich nur für ein bestimmtes Thema, einen bestimmten Fokus der Arbeit interessiert, hat kein Problem schnell und sicher „sein“ Kapitel zu finden.

Fazit

Ein Buch, dem man viele Fachleser wünscht, damit die Beraterlandschaft bereichert wird. Ein Buch, auf das man gerne zurückgreift und ein Klassiker im Bücherschrank werden kann.

Rezension von
Susanne Rolf-Dietrich
Website

Es gibt 18 Rezensionen von Susanne Rolf-Dietrich.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Susanne Rolf-Dietrich. Rezension vom 22.06.2011 zu: Insa Sparrer, Matthias Varga von Kibéd: Klare Sicht im Blindflug. Schriften zur systemischen Strukturaufstellung. Carl Auer Verlag GmbH (Heidelberg) 2010. ISBN 978-3-89670-747-5. Reihe: Systemaufstellungen. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/11436.php, Datum des Zugriffs 29.09.2022.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht