socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Georg Bubolz, Heribert Fischer: Handreichung Kursbuch Erziehungswissenschaften

Cover Georg Bubolz, Heribert Fischer: Handreichung Kursbuch Erziehungswissenschaften. Cornelsen Verlag GmbH (Berlin) 2011. 311 Seiten. ISBN 978-3-06-065121-4. 25,50 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

Bei den „Handreichungen für den Unterricht“ handelt es sich um das Lehrerbuch zum im Haupttitel gleichnamigen Schülerbuch “Kursbuch Erziehungswissenschaft“ (vgl. die Rezension) für die gymnasiale Oberstufe. Die vorliegende Rezension ist insofern nur in Bezug auf dieses Schülerbuch zu verstehen. Autoren und Entstehungshintergrund sind deckungsgleich.

Die „Handreichungen“ gelten den im Schülerbuch gesammelten Materialien, in der Hauptsache Texte, aber auch Bilder. Sie helfen dem Lehrer, diese Materialien für die und mit den Schülern zu erschließen.

Aufbau

Die Gliederung des Buches entspricht dem Aufbau von Teil A des korrespondierenden Schülerbuchs, der die Materialen für den Unterricht enthält. Die Texte und Bilder des Schülerbuchs werden nach einer gleichbleibenden Struktur erschlossen. Es werden die Überschrift und Nummerierung aus dem Schülerbuch übernommen, um den Bezug herzustellen. Es folgen “kompetenzorientierte Leistungserwartungen“, denen die angeleitete Arbeit der Schüler am Material dienen kann bzw. soll. Um diesen Erwartungen gerecht werden zu können, werden in einem zweiten Schritt “methodische Anregungen“ gegeben: biografische und historische Anmerkungen und mögliche Wege zur Erschließung der zu bearbeitenden Texte und Bilder. Als Drittes werden “mögliche Aufgabenlösungen“ genannt. In Einzelfällen werden dann Zusatztexte aufgeführt, die nicht ins Schülerbuch aufgenommen worden sind. Hinweise auf Filme etc. schließen die jeweiligen Handreichungen, wieder in Einzelfällen, ab.

Inhalt

Die beiden Autoren vertreten eine fachdidaktische Position, nach der es um “Unterricht in Erziehungswissenschaft“, nicht um “Pädagogikunterricht“ geht. Für letzteren sei, mit einem Zitat Klaus Pranges, „Erziehung ... das eine und ganze Thema der Pädagogik; Erziehung und nicht Sozialisation, auch nicht nur Entwicklung oder Lernen oder Kommunikation, und schon gar nicht Therapie, Fürsorge oder Sozialarbeit, Lebensbegleitung oder was sonst noch alles angeführt wird, um dem offenbar etwas unbequemen und unübersichtlichen Sachverhalt der Erziehung auszuweichen“. Für ihre eigene Position formulieren die Autoren, als Pendant zum Zitat Pranges, folgenden alternativen Satz: „Erziehung ist das eine und ganze Thema der Erziehungswissenschaft; Erziehung allerdings nicht ohne Kenntnis von Sozialisation, auch nicht ohne Kenntnis von Entwicklung oder Lernen oder Kommunikation aus interdisziplinärer Perspektive; selbst ohne die Auseinandersetzung mit Formen von Therapie, Fürsorge oder Sozialarbeit, Lebensbegleitung oder anderem kommen kompetente pädagogische Reflexion und kompetentes pädagogisches Handeln nicht aus. Diesem mühsamen, unbequemen und unübersichtlichen Weg dürfen kompetent Erziehende nicht auszuweichen versuchen, um den Sachverhalt der Erziehung - nach Kräften - adäquat zu klaren. Nicht zuletzt auch in der Reflexion unterschiedlicher Zugangsweisen verschiedener Wissenschaften und in der Problematik einer pädagogischen Durchdringung ihrer Erkenntnisse liegt der niveauvolle Anspruch modernen - Kompetenzen fordernden - Unterrichts im Fach Erziehungswissenschaft.“ (S. 13)

Diskussion

Die Autoren setzen die von ihnen vertretene fachdidaktische Position konsequent um und folgen ebenso zielstrebig einer Kompetenzorientierung, die sie im Vorwort nach vier Kompetenzbereichen (fachliche, methodische, kommunikative und Urteilskompetenz), untergliedert in drei Anforderungsbereiche bzw. Niveaus, differenzieren. Leider werden die „kompetenzorientierten Leistungserwartungen“ zu den einzelnen Materialien des Schülerbuches nicht dieser horizontalen und vertikalen Struktur zugeordnet.

Fazit

Das Lehrerbuch „Kursbuch Erziehungswissenschaft. Handreichungen für den Unterricht“ kann nur zusammen mit dem Schülerbuch „Kursbuch Erziehungswissenschaft“ benutzt werden. Für den Unterricht im Fach Pädagogik/Erziehungswissenschaft ist das vorliegende Lehrerbuch ein gelungene und hilfreiche Ergänzung.


Rezension von
Prof. Dr. Ulrich Papenkort
Professur für Pädagogik an der Katholischen Hochschule Mainz
Homepage www.kh-mz.de/hochschule/ansprechpartner-innen/lehre ...
E-Mail Mailformular


Alle 46 Rezensionen von Ulrich Papenkort anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Ulrich Papenkort. Rezension vom 11.08.2011 zu: Georg Bubolz, Heribert Fischer: Handreichung Kursbuch Erziehungswissenschaften. Cornelsen Verlag GmbH (Berlin) 2011. ISBN 978-3-06-065121-4. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/11463.php, Datum des Zugriffs 18.01.2021.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht