socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (Hrsg.): Wohnen im Alter

Cover Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (Hrsg.): Wohnen im Alter. Eine Entscheidungshilfe. Rechtliche Tipps zu Wohnen(-bleiben) zu Hause, betreutem Wohnen, alternativen Wohnformen. Verlag C.H. Beck (München) 2011. 2. Auflage. 56 Seiten. ISBN 978-3-406-61416-3. 4,40 EUR, CH: 7,50 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Wohnen im Alter wird zu einer Gratwanderung, wenn die körperlichen und die geistigen Kräfte schwinden. Selbständiges Wohnen ist dann oft ohne Hilfe kaum noch zu bewältigen. In den letzten Jahrzehnten sind viele Dienste und Angebote entwickelt worden, die ein längeres Verbleiben in den eigenen vier Wänden auch bei beginnender Hilfebedürftigkeit ermöglichen wie z. B. Wohnanpassungsmaßnahmen, technische Installationen wie z. B. Notrufanlagen und ambulante Betreuungsdienste. Darüber hinaus sind altenspezifische Wohnformen wie Betreutes Wohnen oder Wohnen mit Service entstanden, die als eine Zwischenform zwischen eigenem Haushalt im vertrauten Quartier und Heimaufenthalt fungieren. Das Spektrum an Angeboten ist mittlerweile derart umfangreich geworden, dass eine Reihe von Ratgeberbüchern und Broschüren für die interessierten Senioren und ihre Angehörigen veröffentlicht worden ist. Die vorliegende Broschüre, die sich schwerpunktmäßig mit den rechtlichen Aspekten des Wohnens im Alter befasst, ist dieser Rubrik zuzuordnen.

Herausgeber

Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) ist eine Interessenvertretung für Ältere in Politik, Gesellschaft und Wirtschaft, die 1989 gegründet wurde. Sie bildet einen Zusammenschluss von 102 Interessenverbänden älterer Menschen.

Aufbau und Inhalt

Die Informationsbroschüre ist in drei Abschnitte – A. Wohnen(-bleiben) zu Hause, B. Ein Umzug ist zu erwägen und C. Allgemeine Fragen zum passenden Wohn- und Betreuungsangebot – und einem Anhang – Kontaktadressen und Checkliste Betreutes Wohnen – untergliedert.

Im Abschnitt „Wohnen(-bleiben) zu Hause“ wird zu Beginn die Frage erörtert, ob die körperlichen und geistigen Kompetenzen zu einem selbständigen Wohnen bei den Adressaten und damit auch bei den Lesern noch vorhanden sind. Daran anschließend werden Fördermöglichkeiten zu Maßnahmen der Wohnungsanpassung vorgestellt. Es folgen Hinweise auf Wohnberatungsstellen und Aspekte des Umfeldes bezüglich erforderlicher Versorgungsmöglichkeiten und Dienstleistungsangeboten.

Der Abschnitt „Ein Umzug ist zu erwägen“ konzentriert sich auf den Themenschwerpunkt Betreutes Wohnen im Alter und Formen des selbstorganisierten gemeinschaftlichen Wohnens. Es werden ausführlich die Unterschiede zwischen Einrichtungen des Betreuten Wohnens und des Wohnens in Seniorenwohnheimen unter rechtlichen und auch versorgungstechnischen Aspekten dargestellt (u. a. Heimrecht versus Mietrecht). Eingehend werden u. a. die vertraglichen Regelungen bezüglich der Grund- und der Zusatz- oder Wahlleistungen u. a. im Kontext des BGBs und des Verbraucherschutzrechtes erläutert. Bezüglich des selbstorganisierten gemeinschaftlichen Wohnens werden in knapper Form die unterschiedlichen Wohnformen wie Siedlungs-, Haus- und Wohngemeinschaften mit den organisatorischen und rechtlichen Rahmenbedingungen angeführt. Zum Abschluss wird ein kurzer Hinweis auf die so genannten „Mehrgenerationenhäuser“ und die „ambulant betreuten Wohngruppen“ gegeben.

Der Abschnitt „Allgemeine Fragen zum passenden Wohn- und Betreuungsangebot“ beinhaltet u. a. die altersspezifischen Fragestellungen bezüglich des neuen Wohnortes (u. a. Lage, Infrastruktur, Nähe zu den nächsten Angehörigen), des Gesundheitszustandes und der Prognose hinsichtlich des weiteren Alterungsprozesses unter dem Aspekt möglicher bevorstehender körperlicher und geistiger Einschränkungen. Des Weiteren werden die Fragen der passenden Leistungsangebote und deren Finanzierung angeschnitten. Zum Abschluss wird auf die Möglichkeit einer Versorgungsvollmacht für den Fall einer später eintretenden Entscheidungsunfähigkeit aufgrund einer demenziellen Erkrankung hingewiesen.

Der Anhang enthält neben einem Adressenverzeichnis eine siebenseitige Checkliste zum Betreuten Wohnen mit folgenden Aspekten: Standort, Lage und Umfeld – Ausstattung des Hauses – Angaben zur Wohnung – Betreuungsangebot mit den Faktoren Grundservice, Wahlleistungen, Pflege und Krankenpflege – Atmosphäre und Bewohnerinteressen.

Diskussion

Entscheidungen über Veränderungen der Wohnform im Alter sind tief greifend hinsichtlich des Wohlbefindens und der Zufriedenheit der Senioren, die diese Veränderungen wagen. Ausreichende Informationen bezüglich des Angebotsspektrums mit den damit einhergehenden Konsequenzen für die Lebensgestaltung sind demgemäß unumgänglich. Die vorliegende Veröffentlichung vermag in dieser Hinsicht umfassend zu überzeugen: kurz und bündig und zugleich auch ausgewogen und sachlich werden die wesentlichen Aspekte des Wohnens im Alter im Kontext der rechtlichen Bestimmungen dargestellt und erläutert. Die allgemeinverständlichen Verweise auf das Vertragsrecht, das Mietrecht und das Verbraucherschutzrecht im Zusammenhang mit eventuellen Fördermöglichkeiten und Zusatzleistungen (u. a. Pflegeversicherung) bieten Orientierung und Überblick zugleich.

Fazit

Die vorliegende Broschüre kann allen Senioren und deren Angehörigen, die sich mit der Fragestellung des Wohnens im Alter beschäftigen, als Einstiegslektüre in dieses Themenfeld empfohlen werden.


Rezension von
Dr. phil. Dipl.-Psychol. Sven Lind
Gerontologische Beratung Haan
Homepage www.svenlind.de
E-Mail Mailformular


Alle 207 Rezensionen von Sven Lind anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Sven Lind. Rezension vom 07.12.2011 zu: Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (Hrsg.): Wohnen im Alter. Eine Entscheidungshilfe. Rechtliche Tipps zu Wohnen(-bleiben) zu Hause, betreutem Wohnen, alternativen Wohnformen. Verlag C.H. Beck (München) 2011. 2. Auflage. ISBN 978-3-406-61416-3. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/11910.php, Datum des Zugriffs 26.05.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung