socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Andrea Valdivia Zárate: Paulo Freire in Chile

Cover Andrea Valdivia Zárate: Paulo Freire in Chile. Sein Einfluss auf die Volksbildung - eine sozialpädagogische Reflexion. Paulo Freire Verlag (Oldenburg) 2011. 145 Seiten. ISBN 978-3-86585-211-3. 22,90 EUR.

Pädagogische Reihe - Band 11.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Bewusstseinsbildung als Aufklärung

Der lateinamerikanische Aufklärer, Volksbildner, Pädagoge und Menschenrechtler Paulo Freire (1921 – 1997) hat mit seiner Educación Popular in vielfältiger Weise Impulse für Befreiungsbewegungen aus imperialen, kolonialen und hegemonialen Abhängigkeiten gegeben und mit seinen in den 1970er Jahren erschienenen Büchern – „Pädagogik der Unterdrückten“ und „Pädagogik der Befreiung“ – wie mit seinem internationalem Engagement, etwa bei der UNESCO, dem Weltkirchenrat u. a. Organisationen, das Bewusstsein von der EINEN WELT befördert. Es sind nicht zuletzt die dezidiert dargestellten und in den gesellschaftlichen, bildungspolitischen Wirklichkeiten auftretenden Defizite, die Freires Forderungen nach einer „Pädagogik der Autonomie“ bis heute überall in der Welt aktuell machen ( vgl.: Peter Schreiner / Norbert Mette, u. a., Hrsg.: Paulo Freire – Pädagogik der Autonomie. Notwendiges Wissen für die Bildungspraxis, Münster/New York/München 2008, in: www.socialnet.de/rezensionen/6090.php).

Entstehungshintergrund und Autorin

Will man die Motivationen, Aktivitäten und das weltumspannende Wirken des „Volksbildners“ Paulo Freire verstehen, ist es notwendig, sich autobiographisch mit ihm auseinander zu setzen und danach zu fragen, wie er seine innovativen Ideen von Reflexion und Aktion in das gesellschaftliche Bewusstsein, Concientización, gebracht hat, und zwar insbesondere in seinem Heimatland Brasilien, dem Gastland Chile, wie auch in Afrika und Europa.

Die Sozialpädagogin Andrea Valdivia Zárate hat sich im Frühjahr 2002 auf Freires Spuren in Chile begeben, wo er von 1965 bis 1968 im Exil lebte und arbeite. Der Militärputch und die Diktatur in Brasilien bewirkten, dass seine aufklärerischen Volksbildungsaktivitäten, wie etwa Alphabetisierungskurse, als subversiv angesehen wurden und Freire verhaftet wurde. Es gelang ihm, über Peru nach Chile zu fliehen. Freire traf in Chile eine Umbruchstimmung an, die bestimmt war von der Unzufriedenheit der Mehrheit der abhängigen Bevölkerung, von zunehmender Armut auf der einen und Macht und Reichtum einer kleinen Oberschicht auf der anderen Seite. Der Ruf nach Landreform wurde lauter. Die Methoden der Aufklärung und Bewusstseinsbildung, die den Dialog als Mittel beinhalteten, die Welt zu benennen, um sich und die Welt zu erkennen, treffen auch in Chile auf offene Ohren.

Inhalt

Die Autorin zeigt auf, dass „Chile und auch die restlichen Länder Südamerikas einen guten Nährboden für neue pädagogische Konzepte der Befreiung bilden“. Und sie fragt, wie die Resonanz sich speziell in Chile darstellt, sowohl in der Zeit von Freires Anwesenheit im Land, als auch weiter wirkend bis heute. Sie hat dazu Leitfadeninterviews mit Expertinnen und Experten durchgeführt, die in den Bereichen der chilenischen Volksbildung tätig sind. Sie kommt dabei zu unterschiedlichen Erkenntnissen, die von der scheinbaren Abwesenheit der Freireschen Methode der Bewusstseinsbildung, bis hin zu Adaptionen und Anpassungskonzepten reichen. Die im Buch in der Originalsprache Spanisch und in deutscher Übersetzung abgedruckten Interviewtexte sind aufschlussreich und mögen für die interkulturelle, biografische und Mentalitätsforschung spezielle Aussagen bereit halten.

Fazit

Aufmerksamkeit auf die Freire-Pädagogik, sowohl für die Gemeinwesen-, als auch für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit, ist angesagt; nicht zuletzt angesichts der sich immer interdependenter und entgrenzender entwickelnden (Einen?) Welt, die nach Befreiung schreit und in vielen Ländern und Gesellschaften noch gefangen ist in Entsolidarisierungs- und Entdemokratisierungszwängen. Es sind die Herausforderungen an die Bewusstseinsbildung der Menschen, die zu Zeiten Paulo Freires bedeutsam waren und bis heute unverzichtbar sind. Sie fokussieren in den Bereichen der Sozialen Arbeit Hier und Heute: Soziale Arbeit als Wissenschaft, Praxis und Ausbildung.


Rezensent
Dipl.-Päd. Dr. Jos Schnurer
Ehemaliger Lehrbeauftragter an der Universität Hildesheim
E-Mail Mailformular


Alle 1375 Rezensionen von Jos Schnurer anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Jos Schnurer. Rezension vom 01.11.2011 zu: Andrea Valdivia Zárate: Paulo Freire in Chile. Sein Einfluss auf die Volksbildung - eine sozialpädagogische Reflexion. Paulo Freire Verlag (Oldenburg) 2011. ISBN 978-3-86585-211-3. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/12183.php, Datum des Zugriffs 14.10.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung