Suche nach Titel, AutorIn, RezensentIn, Verlag, ISBN/EAN, Schlagwort
socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Norbert Wimmer: Faszination Wald verstehen und erleben

Rezensiert von Prof. Dr. Werner Michl, 21.03.2012

Norbert Wimmer: Faszination Wald verstehen und erleben. JAKO-O GmbH (Bad Rodach) 2011. 224 Seiten. ISBN 978-3-939776-09-3. 14,90 EUR.
+ 48 Seiten Bestimmungsbüchlein zum Mit-in-den-Wald-Nehmen. Exklusiv zu beziehen über http://www.jako-o.de/shop
Weitere Informationen bei DNB KVK GVK.

Vorwort – Die Worte davor

Man nimmt dieses kompakte Buch in die Hand, betrachtet die ersten Fotos und wundert sich darüber, wie das alles zu einem Preis von 14,90 EUR möglich ist. Nicht nur die Fotos sind äußerst anregend, auch der Titel könnte nicht besser sein. „Verstehen“ bedeutet untersuchen, erklären, bestimmen, die kleinen Dinge und die großen Zusammenhänge im Auge behalten. Und „erleben“ meint die Stimmung, die Atmosphäre, Emotionen, Ganzheitlichkeit erfassen – und in der Tat schafft dieses Buch diese Quadratur des Kreises! Und natürlich muss man dem Autor Recht geben, dass das Wandern, Pirschen und Ruhen im Wald so manche Therapie überflüssig machen würde (S. 11). Das Buch ist in fünf Kapitel eingeteilt, die vier Jahreszeiten und „Expeditionen“.

Frühling – Der Wald beginnt zu atmen

Mit den ersten weißen Blüten im dunklen Wald beginnt dieses Buch. Dabei werden Einblicke geboten in die erste Blütenpracht, in den Zug der Kröten und Frösche, die „Sprachen der Waldbewohner“ und ihr Zuhause – Höhlen, Nischen und Nester – und das „Leben einer Buche“. Nicht nur die Bilder sind phänomenal, auch die tiefen Einblicke in den manchmal verherrlichten und oft verschmähten deutschen Wald zeigen, dass es immer spannend wird, wenn man Fachwissen mit Übersicht verbindet.

Sommer – Das Leben pulsiert

Nicht nur die Morgendämmerung im Wald ist ein besonderes Erlebnis, auch der Abend und die Nacht. Das Spiel von Licht und Schatten, die Vielfalt der Bäume, das neue Leben im Wald, Fledermäuse – die nächtlichen Jäger und viele weitere Themen bieten einen kurzweiligen Lesegenuss. Auch bei der Verbindung von Wald und Wasser könnte man ins Schwärmen kommen: der einsame Waldteich, die Quelle, Wasserfälle, der behäbige Fluss und die vielen Tiere am und im Wasser rufen Träumereien, Kindheitserinnerungen und jugendliche Jagdgelüste (z.B.: Forellen mit der Hand fangen) hervor. Auch die Anmerkungen zu Insekten wie Käfer, Schmetterlingen Hornissen und Ameisen beweisen, dass Förster, Biologen und Pädagogen allemal punkten können bei sonst medienverwöhnten Kindern und Jugendlichen.

Herbst – Die Zeit der Veränderung

Der Herbst ist die Zeit der bunten Blätter und intensiven Farben und auch die Zeit der Ernte, des Sammelns und Konservierens für den Winter. Die Menschen haben diese Vorratshaltung vergessen, weil Lebensmittel immer zugänglich sind. Früher wurde Marmelade eingekocht, Mus gemacht, Most angesetzt, Pilze haltbar gemacht, Salben und Getränke als Waldmedizin hergestellt. Auch die Tiere erfasst eine Sammelwut, wie sie einst Leo Leonni in seinem unvergessenen Kinderbuch „Frederick“ beschrieben hat. Für sie geht es ums Überleben. Die Pilze kommen in diesem Kapitel leider etwas zu kurz. Sie sind auch ein weites Feld, das neben den bekannten Pilzsorten noch viele Überraschungen bereithielte.

Winter – Das Leben geht weiter

Vor ein bis zwei Generationen war der Winter eine große Herausforderung. Man fürchtete den Winter, als es weder Strom noch Schneepflug gab und lernte die „Kunst des Überlebens“ in der warmen Stube. Franz Schubert hat in seiner „Winterreise“ das Grauen des Winters musikalisch verarbeitet und auch die Dichter haben Schrecken und Zauber der kalten Jahreszeit beschrieben. Für die Tiere des Waldes geht es immer noch ums Überleben. Kälte, Nahrungsmangel, Schneemassen bedrohen Rehe, Füchse, Hasen, Vögel und weitere Waldbewohner. Und trotz ausgeklügelter Überlebensstrategien fallen viele Tiere den Strapazen des Winters zum Opfer. Wildkatzen, Wölfe, Luchse und vereinzelt auch Bären sind die neuen Jäger, die in unsere Wälder zurückkehren und zur natürlichen Selektion beitragen.

Expeditionen – Wald erleben

Auch Erlebnispädagogen/innen haben es sich zum Ziel gemacht, den Wald zu entdecken. Wer dieses Buch zu Grunde legt, wird sicherlich eher mit dem Wald leben, ihn verstehen und erleben, als der Geocacher, Seilgartenbauer, Jogger, singende Wanderer, und auch als der Jäger und Förster. Natürlich dient der Wald auch Sammlern, die auf Bärlauch, Pilze, Beeren aus sind. Riechen und Schmecken – die Nase und der Gaumen sind zwei Sinnesorgane, die sonst beim Lernen eher vernachlässigt werden. Natürlich kann man im Wald auch zu sich kommen, schweigen, nachdenken, meditieren oder auch ruhig werden, nur um Tiere zu beobachten. Wenn aber morgens die Vögel pfeifen, dann macht es auch Spaß, ein Fachbuch und ein Fernglas dabei zu haben und dem Gesang den jeweiligen Vogel zuzuordnen. Auch die Blätter des Waldes reizen zum Vergleich, zum Trocknen und Pressen. Und schließlich ist der Wald auch der Ort des Verirrens, nicht nur im Märchen. Daher bietet es sich an, den Umgang mit Karte und Kompass, oder auch mit einem GPS-Gerät, zu vermitteln und gleich zu üben. Neben der Ast-Pyramide oder dem Blätterdach bietet die kleine schnell und selbst gebaute Schutzhütte wohlige Geborgenheit. Noch viele weitere Aktionen empfiehlt der Autor, aber nicht alles muss hier verraten werden.

Fazit

Auch das Zitat auf der letzten Seite hat der Autor sorgfältig ausgewählt: „ In den Wäldern sind Dinge, über die nachzudenken man jahrelang im Moos liegen könnte.“ (Franz Kafka). Trefflich gesagt, und wer dieses Buch ernst nimmt, kann jahrelang Neues entdecken. Mit einem kleinen herausnehmbaren Bestimmungsbuch, das in jede Hosentasche passt, endet dieses vorzügliche Buch. Es ist ausnahmslos allen Waldbesitzern, Waldliebhabern, Waldspaziergängern, Pädagogen, Erlebnispädagogen und Waldpädagogen zu empfehlen.

Rezension von
Prof. Dr. Werner Michl
Website
Mailformular

Es gibt 37 Rezensionen von Werner Michl.


Zitiervorschlag
Werner Michl. Rezension vom 21.03.2012 zu: Norbert Wimmer: Faszination Wald verstehen und erleben. JAKO-O GmbH (Bad Rodach) 2011. ISBN 978-3-939776-09-3. + 48 Seiten Bestimmungsbüchlein zum Mit-in-den-Wald-Nehmen. Exklusiv zu beziehen über http://www.jako-o.de/shop. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/12681.php, Datum des Zugriffs 08.08.2022.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht