socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Peter Heintel, Ewald E. Krainz: Projektmanagement

Cover Peter Heintel, Ewald E. Krainz: Projektmanagement. Hierarchiekrise, Systemabwehr, Komplexitätsbewältigung. Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler (Wiesbaden) 2011. 5., überarbeitete und erweiterte Auflage. 304 Seiten. ISBN 978-3-8349-2825-2. 56,95 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Autoren

Peter Heintel ist Professor em. für Philosophie und Gruppendynamik, Ewald Krainz ist Professor für Gruppendynamik und Organisationsentwicklung – beide an der Universität Klagenfurt. Beide sind Lehrtrainer der Österreichischen Gesellschaft für Gruppendynamik und Organisationsberatung und haben lange Erfahrung als Organisationsberater.

Thema und Zielsetzung

Das Buch beleuchtet kritisch Möglichkeiten und Grenzen der projektorientierten Organisation, stellt dazu Fallbeispiele vor und gibt Hinweise zur erfolgreichen Anwendung von Projektmanagement. Insbesondere dialektische Widersprüche zwischen den unterschiedlichen Systemformen Gruppe und Organisation und die damit zusammenhängende Systemabwehr – also die Abwehr von gruppenformiger Selbstorganisation durch die hierarchische Organisation und umgekehrt als wechselseitige Immunreaktion stehen dabei im Zentrum.

Hintergrund

Ausgangspunkt der Argumentation ist der Befund, dass die Hierarchie einerseits dominantes Strukturierungsprinzip von Organisationen ist, andererseits aber in einer fundamentalen Krise ist, sodass sie sich beim Erreichen jener Ziele, für die sie etabliert wurde, oft selbst im Weg steht und daher „angereichert“ bzw. kuriert werden soll durch Gruppenarbeit. Gruppen werden von der Hierarchie also eingesetzt, um deren Restriktionen zu kompensieren, um ihre spezifischen Potenziale zu entfalten, müssen sie sich aber ein Stück weit von der Hierarchie freispielen, was dieser grundsätzlich widerspricht. Projekt-Management wird in der Folge zur Steuerung der Dynamik, die sich aus innerorganisatorischen Widersprüchen verschiedener Logiken ergibt. Als zentrale Herausforderung stellt sich dabei die Vermittlung zwischen den Ansprüchen der Organisation an die Gruppe und jenen der Gruppe gegenüber der Organisation dar. Ein zentrales Instrument dafür ist Feedback: „Wo hierarchische Steuerung nicht mehr möglich ist, empfiehlt es sich, über Feedbackschleifen das nötige Wissen zu generieren, mit dem man zu adäquaten Einschätzungen und Entscheidungen kommen kann.“XIII

Aufbau und Inhalt

In einem ersten Teil werden unter dem Titel „Projektmanagement – warum und wie?“ Möglichkeiten und Grenzen des Projektmanagements angesichts der Krise der Hierarchie diskutiert. Hier geht es u.a. um Gründe für Projektmanagement, Einwände dagegen sowie verschiedene Anwendungsbereiche und Arten.

Im zweiten Teil wird unter dem Titel „Sozial- und Organisationsdynamik im Projektmanagement“ die Leistungsfähigkeit von Projektgruppen und ihre Bedingungen analysiert. Hier wird insbesondere auf den systematischen Widerspruch von Gruppe und Organisation eingegangen sowie auf grundlegende Erkenntnisse der Gruppendynamik und deren Folgen für Führungskräfte und den Einsatz von Gruppen in Organisationen.

Im dritten Teil werden unter dem Titel „Schulung, Beratung und Kostenfragen“ zunächst notwendige Kompetenzen für Projektmanagement sowie Praxisbeispiele aus der Beratung zur Verdeutlichung konkreter Herausforderungen angeführt.

Teil IV liefert unter dem Titel „Spotlights“ Zusammenfassungen, Erkenntnisse und Empfehlungen in Kurzform.

Diskussion

Im Kanon der Literatur zu Projektmanagement ist dieses Buch eine angenehme und intellektuell wohltuende Ausnahme, da es nicht als simples Rezeptbuch konzipiert ist, sondern der Komplexität und den verschiedenen Eigenlogiken sozialer Systeme durch angemessene Eigenkomplexität gerecht wird. Der philosophisch-gruppendynamische Zugang der Autoren wie auch ihre praktische Erfahrung in der Organisationsentwicklung und im Managementtraining führen zu einem sozialwissenschaftlichen Zugang, der der Komplexität und der Eigendynamik sozialer Systeme gerecht wird.

Fazit

Zu Recht ein Standardwerk.


Rezension von
Prof. Dr. Ruth Simsa
Wirtschaftsuniversität Wien
Institut für Soziologie, NOP Institut
Homepage www.ruthsimsa.at
E-Mail Mailformular


Alle 75 Rezensionen von Ruth Simsa anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Ruth Simsa. Rezension vom 14.09.2012 zu: Peter Heintel, Ewald E. Krainz: Projektmanagement. Hierarchiekrise, Systemabwehr, Komplexitätsbewältigung. Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler (Wiesbaden) 2011. 5., überarbeitete und erweiterte Auflage. ISBN 978-3-8349-2825-2. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/12814.php, Datum des Zugriffs 28.09.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung