socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Karin Buchner, Frank Weller: Erfolgreiches Fundraising für Kitas

Cover Karin Buchner, Frank Weller: Erfolgreiches Fundraising für Kitas. Schritt für Schritt zu mehr finanziellem Spielraum. Carl Link (Kronach) 2011. 296 Seiten. ISBN 978-3-556-06066-7. 14,95 EUR.

Reihe: Praxis der Kindertageseinrichtungen.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Viele Verantwortliche und Mitarbeitende in Kindertagesstätten wünschen sich, innovative pädagogische Konzepte und hochwertige Angebote realisieren zu können. In der Regel scheitert dies an einem zu engen finanziellen Spielraum. So liegt die Idee nahe, über staatliche Förderung und Entgelte der Eltern hinaus Drittmittel zu akquirieren, beispielsweise über Spenden und Sponsoring. Ein solches »Fundraising« will jedoch gut vorbereitet und gut umgesetzt werden. Zu eng ist mittlerweile die Konkurrenz sozialer Einrichtungen und Träger um solche Gelder, als dass die Aussicht auf zusätzliche Einnahmen ohne das entsprechende Rüstzeug allzu hoch wäre.

Entstehungshintergrund

Karin Buchner und Frank Weller wollen solchen Kindertagesstätten, die Interesse an einem Ausbau ihres Fundraising haben, einen Leitfaden für die erfolgreiche Akquise von Drittmitteln an die Hand geben. Die These, die die Autorin und der Autor dabei verfolgen, ist, dass es oft nur an den Strukturen mangelt, damit eine Strategie zum Erfolg führt. Karin Buchner und Frank Weller möchten zeigen, wie solche Strukturen geschaffen und welche Finanzierungs- und Planungsinstrumente unterstützend bei der Arbeit eingesetzt werden können.

Autorin und Autor

Karin Buchner berät Non-Profit-Organisationen in den Bereichen Strategisches Management sowie Fundraising. Als zertifizierte EU-Fundraiserin liegen ihre Schwerpunkte neben dem klassischen Fundraising im Bereich der Stiftungs- und EU-Förderung für Projekte im Bildungsbereich.

Dr. Frank Weller ist Rechtsanwalt und Mediator. Seine Kernkompetenzen liegen in der moderierenden Begleitung von Veränderungsprozessen sowie im Recht der Non-Profit-Organisationen.

Aufbau und Inhalt

Das Buch enthält elf Kapitel.

  1. Nach einer Einleitung werden
  2. im zweiten Kapitel die »Grundlagen des Fundraising« umrissen. Dabei erfahren Leserinnen und Leser Begriffsklärungen und Schlüsselinformationen zu Motivation, Aufwand und Nutzen eines gezielten Fundraising.
  3. Das dritte Kapitel ist den »Unterstützungsformen« gewidmet, wobei Geld, Sachspenden Zeitspenden und Fachwissen im Vordergrund stehen.
  4. Der vierte Abschnitt befasst sich unter dem Motto »Wer den Hafen nicht kennt…« mit Fragen von Leitbild, Zielen, Leitbildentwicklung und Zielfindung. Dieser Abschnitt ist auch für solche Leserinnen und Leser konzipiert, deren Kita bereits ein Leitbild erarbeitet hat, denn es geht hier um die gezielte Umsetzung von Grundsätzen und Missionen.
  5. Ein für die Vorbereitung einer Fundraising-Strategie sehr wichtiger Abschnitt ist das fünfte Kapitel. Hier wird das Instrument der »SWOT-Analyse« beschrieben, mit welchem Kindertagesstätten ihre Stärken und Schwächen sowie die Chancen und Risiken für ihre Marktentwicklung allgemein, spezifisch aber natürlich auch für eine Fundraising-Strategie abschätzen können.
  6. Einer Schlüsselkategorie des Fundraising widmen sich die Autorin und der Autor im sechsten Abschnitt unter »Beziehungsmanagement« dem erfolgreichen und ertragreichen Umgang mit Stakeholdern. Dabei werden auch wichtige Elemente eines angemessenen Spendenmanagements beschrieben.
  7. Die für ein erfolgreiches Fundraising notwendigen »Planungs- und Steuerungshilfen - Controlling und Evaluation« werden im siebten Kapitel abgehandelt. Wie in anderen Abschnitten auch erfolgt hier eine Beschränkung auf das Wesentliche, allerdings nicht ohne anschauliche Praxisbeispiele.
  8. Unter »Institutional Readiness – Das Fundament erfolgreichen Fundraisings« werden die Ausführungen erweitert und konzentrieren sich nun auf die Organisation und die Struktur einer auch in der Drittmittelbeschaffung effektiven Kindertagesstätte. Thematisiert werden dabei Angebote und Leistungen ebenso wie der Faktor »Team«, die Finanzplanung sowie die Öffentlichkeitsarbeit. Sehr wichtig in diesem Abschnitt ist auch der Hinweis der Autorin und des Autors, dass das »Denken in Projekten« sowie diesbezügliche organisatorische Rahmenbedingungen sehr wichtig für ein zielgerichtetes Fundraising sind.
  9. Der neunte Abschnitt ist den »Instrumenten des Fundraising« vorbehalten, wobei nicht nur die üblichen Standards Erwähnung finden, sondern auch auf die Notwendigkeit einer Pflege von Multiplikatoren sowie auf die Potenziale von Kooperationen und Partnerschaften hingewiesen wird. Auch dass der Faktor »persönliches Gespräch« im Zuge der Akquise von Mitteln der Spender und Sponsoren eine Schlüsselrolle spielen kann, verdient Beachtung. Natürlich wird in diesem Abschnitt auch auf verschiedene Formen von Spendensammlungen, Mailing, Benefizveranstaltungen und Patenschaften sowie andere mehr oder weniger innovative Ansätze kurz, bündig, aber nichtsdestoweniger informativ eingegangen.
  10. Notwendigerweise wird daraufhin im zehnten Kapitel auch das Spannungsverhältnis von »Fundraising und Datenschutz« thematisiert. Die Autorin und der Autor vermitteln die wesentlichen rechtlichen Bestimmungen, die im Zusammenhang mit Fundraising beziehungsweise Drittmittelbeschaffung zu beachten sind.
  11. Den Abschluss dieser Publikation bildet mit dem 11. Kapitel ein »Exkurs: Sponsoring«, in welchem dieses spezielle Feld der Mittelakquise noch einmal gesondert und kurz erläutert wird.

Diskussion

Bekanntermaßen sind gerade im Feld der Elementar- und Hortpädagogik der konzeptionellen Fantasie kaum Grenzen gesetzt, so dass in diesem Bereich der Bedarf an finanziellen Mitteln nachhaltig hoch bleiben wird. Vor dem Hintergrund limitierter staatlicher Förderung dürfte also der Wunsch nach zusätzlichen Einnahmequellen auf Seiten der Träger und Einrichtungen weiterhin vorhanden sein. Eine Diskussion der prinzipiellen Bedarfsgerechtigkeit dieses Buches erübrigt sich mithin. So bleibt zu fragen, ob die Konzeption, die Erläuterungen sowie die Praxisbeispiele des vorliegenden Ratgebers geeignet sind, Verantwortlichen dieses Arbeitsfeldes wesentliche Anregungen für ein erfolgreiches Fundraising zu liefern. Aus unserer Sicht kann diese Frage durchaus mit »Ja« beantwortet werden. Leserinnen und Leser dieses Bandes erfahren eine knappe und gleichwohl fundierte Einführung in die Materie und werden über wichtige Essentials einer potentiell ertragreichen Strategie der Akquise von Drittmitteln informiert. Angesichts des starken Wettbewerbs um Gelder von Spendern und Sponsoren bedarf es in der Tat eine entsprechend aufgestellte Organisation als »Bedingung der Möglichkeit«, sich auf dem Markt der Spender- und Sponsorengelder durchzusetzen. Naturgemäß reichen Standardverfahren und eine »Normakquise« heutzutage nicht mehr aus, solche Ressourcen zu erwirtschaften. Gefragt sind neben einem hinreichenden Engagement und entsprechender Strukturen in der Organisation auch Fantasie und Nachhaltigkeit. Doch auch auf diesen Umstand wird in diesem Buch an mehr als einer Stelle verwiesen.

Fazit

Ein guter Ratgeber für solche Verantwortliche im Bereich Kindertagesstätten, die sich über Grundlagen, strukturelle Notwendigkeiten und Potenziale des Fundraising informieren möchten.


Rezension von
Prof. Dr. Harald Christa
Professor für Sozialmanagement an der Evangelischen Hochschule Dresden mit Schwerpunkt Sozio-Marketing, Strategisches Management, Qualitätsmanagement/ fachliches Controlling.
E-Mail Mailformular


Alle 147 Rezensionen von Harald Christa anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Harald Christa. Rezension vom 13.07.2012 zu: Karin Buchner, Frank Weller: Erfolgreiches Fundraising für Kitas. Schritt für Schritt zu mehr finanziellem Spielraum. Carl Link (Kronach) 2011. ISBN 978-3-556-06066-7. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/12855.php, Datum des Zugriffs 12.07.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung