socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Antonia Cicero, Julia Kuderna: Clevere Antworten auf dumme Sprüche

Cover Antonia Cicero, Julia Kuderna: Clevere Antworten auf dumme Sprüche. Killerphrasen kunstvoll kontern. Junfermann Verlag GmbH (Paderborn) 2001. 112 Seiten. ISBN 978-3-87387-455-8. 12,68 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Gegenstand des Buches

Das Buch formuliert das Anliegen, Rezepte für erfolgreiche Reaktionen auf Übergriffe ("Killerphrasen") anzubieten. Als Zielgruppe sind offenbar im wesentlichen SeminarteilnehmerInnen gedacht.

Hintergrund

Die beiden Autorinnen führen Seminare in den Bereichen Kommunikation und ("Kampf"-) Rhetorik sowie Führen und Leiten durch. Hier geht es unter anderem darum, Schlagfertigkeit zu erwerben. Die Erfahrungen der Autorinnen aus den Seminaren sind in dem Buch dokumentiert.

Aufbau des Buches

Der erste Abschnitt ("Grundlagen") erklärt den Begriff der Killerphrase und zeigt verschiedene allgemeine Strategien des Umgangs mit ihnen auf. Der zweite Abschnitt ("Praxis") besteht ausschließlich in Listen von Musterantworten auf verschiedene Typen von Provokationen (z. B. Angriffe auf Äußerlichkeiten, auf Emotionen, auf Kompetenz etc.) über 64 Seiten.

Beispiel (S. 69):

"Zeig doch endlich mal, dass du ein richtiger Mann bist!"

  • Wie soll ich dir das denn zeigen? Äh, Stopp, eigentlich will ich das so genau auch wieder nicht wissen.
  • Ich bin ein Mann.
  • Soll ich öfter rülpsen oder was hättest du gerne.
  • Bist du sicher, dass du das aushalten würdest?"

Stellungnahme

Die Literatur zum Thema Kommunikation, Gesprächsführung und Rhetorik weist prinzipiell zwei Arten von Büchern auf: zum einen Veröffentlichungen, deren Ziel es ist, eigene Anliegen deutlicher zu machen und die Kommunikation zu verbessern (z. B. WEISBACH und EHRESMANN: Reden und Verstandenwerden), zum anderen solche, die dem Leser/der Leserin zeigen (sollen), wie man in einem Gespräch die Oberhand behält oder gewinnt (z. B. RUEDE-WISSMANN: Auf alle Fälle Recht behalten – Die Kunst der Rabulistik).

Das vorliegende Buch gehört in die zweite Kategorie.

Abgesehen von der grundsätzlichen Fragwürdigkeit des Anliegens, "Kampfrhetorik" vermitteln zu wollen, ist kritisch anzumerken, dass zwei Drittel des Buches aus reinen Auflistungen möglicher Reaktionen auf mögliche Anwürfe bestehen. Die angegebenen Verhaltensvorschläge folgen dem oben zitierten Muster und sind in der Regel ebenso dumm. Diese Art von Buch ist für die Autorinnen in Auswertung von Seminargruppenarbeiten leicht und schnell zu produzieren, die Nützlichkeit für den Leser/die Leserin ist äußerst fraglich.

Der erste Teil ("Grundlagen") ist oberflächlich und undifferenziert. Es wird an keiner Stelle zwischen (Gegen-) Angriff und Abgrenzung unterschieden und die möglichen Beweggründe des Gesprächspartners/der Gesprächspartnerin für seinen/ihren Angriff werden nicht thematisiert, geschweige denn die Reaktion darauf hin abgewogen.

Fazit

Es gibt bereits viele Bücher auf dem Markt, die sich mit möglichen Verteidigungsstrategien auf Manipulation beschäftigen. Sie alle haben, wie das vorliegende Buch, das grundsätzliche Problem, dass die Lehre von der Verteidigung auch immer den Angriff (mit-) lehrt, d. h. Menschen implizit genau das Verhalten beibringen kann, gegen das es vordergründig zu Felde zieht. Auch das wird an keiner Stelle reflektiert.

Das Buch ist teuer, überflüssig und ärgerlich.


Rezensentin
Prof. Dr. Doris Krumpholz
Hochschule Düsseldorf, Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
E-Mail Mailformular


Alle 3 Rezensionen von Doris Krumpholz anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Doris Krumpholz. Rezension vom 02.01.2002 zu: Antonia Cicero, Julia Kuderna: Clevere Antworten auf dumme Sprüche. Killerphrasen kunstvoll kontern. Junfermann Verlag GmbH (Paderborn) 2001. ISBN 978-3-87387-455-8. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/13.php, Datum des Zugriffs 26.03.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Mehr zum Thema

Leider liegen aktuell keine passenden Rezensionen vor.

Literaturliste anzeigen

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung