socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Gerhard Zarbock, Axel Ammann u.a.: Achtsamkeit für Psychotherapeuten und Berater

Cover Gerhard Zarbock, Axel Ammann, Silka Ringer: Achtsamkeit für Psychotherapeuten und Berater. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2012. 240 Seiten. ISBN 978-3-621-27818-8. D: 26,95 EUR, A: 27,70 EUR, CH: 38,50 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Was ist Achtsamkeit?

Als ein Vater seinen zwölfjährigen Sohn fragte, was er sich zum Geburtstag wünsche, antwortete dieser; „Papa, ich möchte dich!“ Sein Vater arbeitete die ganze Zeit und war selten zu Hause. Sein Sohn war eine Glocke der Achtsamkeit, die ihn daran erinnerte, dass das kostbarste Geschenk, das wir unseren Liebsten machen können, unsere wirkliche Gegenwart ist. (Thich Nhat Hanh, Meditationen zu " Lebendiger Buddha, lebendiger Christus ")

Therapie ist zu wertvoll, um nur den Kranken vorbehalten zu sein“

(Polster & Polster, 1990, S. 35) Die Bedeutung von Psychotherapie wird in der Öffentlichkeit bislang im Sinne einer Krankenbehandlung wahrgenommen. Bei näherer Betrachtung zeigt sich, dass Psychotherapie darauf nicht reduziert werden darf. Psychotherapie kann der Entwicklung des menschlichen Potentials und dem persönlichen Wachstum dienen. Gerade „gesunden“ Menschen kann Psychotherapie zu einer persönlichen Weiterentwicklung und für die tiefere Erfüllung im Leben eine kostbare und im Grunde unentbehrliche Hilfe sein.

Autoren und Autorin

Dr. phil. Gerhard Zarbock ist Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut in eigener Praxis, Ausbildungsleiter und Geschäftsführer des IVAH (Institut für Verhaltenstherapie-Ausbildung Hamburg). Er ist tätig als Therapeut, Supervisor und Dozent für Verhaltenstherapie, Gutachter für VT der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und der Beihilfe und Lehrbeauftragter an der Universität Hamburg für klinische Psychologie/VT.

Axel Ammann, Dipl.-Psych., ist Mitarbeiter am Institut für Verhaltenstherapie-Ausbildung in Hamburg (IVAH).

Silka Ringer, Dipl-Psych., arbeitet als Psychologische Psychotherapeutin in eigener Praxis in Lübeck.

Aufbau und Inhalt

Das Buch „Achtsamkeit für Psychotherapeuten und Berater“ setzt sich aus acht Kapiteln zusammen:

1. Achtsamkeit und Achtsamkeitspraxis. Die Autoren/-in beginnt das Buch mit einer Definition und Ausrichtung von Achtsamkeit. Es schließt sich eine Gliederung der Achtsamkeitsübungen des MBHP für Berater und Therapeuten an.

2. Wissenschaftliche Grundlagen und Perspektiven. Aufmerksamkeitsressourcen werden automatisch oder reaktiv bestimmten Aufgaben zugeordnet oder von bestimmten Reizen einfach angezogen. Eine solche automatische Aufmerksamkeitsaktivierung löst dann ggf. über Assoziationen, physiologische Erregungsketten etc. zahlreiche negative Symptome aus, wie z.B. nicht abschalten können, grübeln etc.

3. Acht-Wochen-Kurs zum Selbstlernen grundlegender Achtsamkeitsfertigkeiten. Da die Lehre der Achtsamkeit einen experimentellen Zugang betont, ist Erfahrung und Ausprobieren essentiell. Um zu begreifen welchen Nutzen diese Methode bringt, reicht intellektuelles Verständnis nicht aus. Daher stellt das Buch einen acht Wochen dauernden Kurs zum Selbstlernen in kleinen Schritten vor.

4. Weiterführende Achtsamkeitspraxis. Im klassischen Buddhismus wird Achtsamkeit als Königsweg zur Befreiung von Unzufriedenheit und Leiden in diesem Leben angesehen. Die Lehre handelt im Wesentlichen von den vier Grundlagen der Achtsamkeit: der eigene Körper, das Gefühl, der Geist und sowie die Inhalte der Gedanken. Darüber hinaus erörtert das Kapitel Achtsamkeitsübungen für die Helferrolle, Achtsamkeit und therapeutische Schema-Modi sowie Übungen für den Patienten.

5. Kurzmanual für einen MBHP-Gruppenkurs (Intervisionsansatz). Hier wird der MBHP-Gruppenkurs bestehend aus acht wöchentlich stattfinden Sitzungen und einem „Achtsamkeitstag“ vorgestellt. Die Dauer der Sitzungen sollte mindestens 90 Minuten betragen. Die Themen der wöchentlichen Sitzungen sind:

  • Einführung in Achtsamkeit
  • Die fünf Elemente der Achtsamkeit
  • Integration in den Alltag
  • Achtsamkeit als Lebensstil
  • Achtsamkeit als Heimathafen für Therapeutinnen und Therapeuten
  • Achtsamkeit im therapeutischen Gespräch
  • Regeneration durch Achtsamkeit
  • Rückblick und Ausblick

6. Häufig gestellte Fragen (FAQ) zur Praxis und Theorie der Achtsamkeit. Die Autoren/-in stellen häufig in ihren Seminaren gestellte Fragen vor. Zum Teil werden Inhalte des Buches in den FAQs noch einmal wiederholt.

7. AS-K: Achtsamkeitsskala – Kurzform. Der dargestellte Fragebogen ermöglicht die Entwicklung der eigenen Achtsamkeit einzuschätzen.

8. Ressourcen zum Weiterlesen

Zielgruppe

Das Buch richtet sich an Therapeuten/-innen, Berater/-innen aber auch an andere helfende Berufsgruppen, wie z.B. Pflegepersonal oder Erzieher/-innen.

Fazit

Das Buch „Achtsamkeit für Psychotherapeuten und Berater“ bietet eine ideale Grundlage für die Weiterentwicklung der therapeutischen Persönlichkeit. Neben entspannenden Aspekten der Burn-Out-prophylaxe, ermöglicht Entschleunigung Wissensklarheit und dadurch Kompetenzsteigerung. Gleichzeitig kann Achtsamkeit auch die Methodenkompetenz erweitern und für Sitzungen sowie für den/die Klienten/-in nutzbar gemacht werden. Zusätzlich bietet es ein Gruppenkursangebot, dass sich auch zur therapeutischen Weiterbildung eignet. 240 Seiten, die in keinem Therapiezimmer fehlen dürfen.


Rezension von
Dr. Kirsten Oleimeulen
Psychologin – Familienberaterin, akkreditierte Psychologin für Gesundheitspsychologie und Prävention (BDP), systemische Familientherapeutin und Supervisorin, online-Beraterin
Homepage www.oleimeulen.info


Alle 96 Rezensionen von Kirsten Oleimeulen anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Kirsten Oleimeulen. Rezension vom 27.06.2012 zu: Gerhard Zarbock, Axel Ammann, Silka Ringer: Achtsamkeit für Psychotherapeuten und Berater. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2012. ISBN 978-3-621-27818-8. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/13116.php, Datum des Zugriffs 16.01.2022.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht