socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Nikolaus Ertl, Horst Marburger: Wie bekomme ich einen Schwerbehinderten­ausweis?

Cover Nikolaus Ertl, Horst Marburger: Wie bekomme ich einen Schwerbehindertenausweis? Den Antrag richtig formulieren, Ansprüche durchsetzen. Walhalla Fachverlag (Berlin) 2004. 3. Auflage. 160 Seiten. ISBN 978-3-8029-3347-9. 9,95 EUR, CH: 17,50 sFr.

Reihe: Rechtshilfe.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Das Thema

Das Buch erläutert die Voraussetzungen für die Anerkennung einer Schwerbehinderung und stellt übersichtlich die Vorgehensweise für die Antragstellung auf Ausstellung eines Schwerbehindertenausweises dar.

Hintergrund für die Entstehung des Buches

Mit der Einführung des Sozialgesetzbuches IX haben sich im Bereich des Rechts für behinderte Menschen umfangreiche Veränderungen ergeben. Dabei ist die Durchsetzung von Rechtsansprüchen ein zentraler Aspekt, der gerade für die von Behinderung betroffenen Personen nicht immer ein leichtes Unterfangen darstellt. Hier versucht dieses Buch anzusetzen, indem es sowohl rechtliche Hintergründe als auch praktische Tipps übersichtlich darstellt.

Aufbau und Inhalt

Das Buch ist in sechs Kapitel gegliedert, wobei diesen ein kurzes medizinisches Glossar vorangestellt ist, was die wichtigsten im Zusammenhang mit Behinderung und chronischen Erkrankungen relevanten Begriffe erläutert.

  • Im ersten Kapitel werden die fachlichen und rechtlichen Definitionen von Behinderung und Krankheit übersichtsartig dargestellt. Dabei legen die Autoren Nikolaus Ertl (Internist und Sportmediziner) und Horst Marburger (Abteilungsleiter bei der AOK Baden-Württemberg) großen Wert auf die Darstellung von Wirkungszusammenhängen bei der Entstehung von Krankheiten. In diesem ersten Kapitel werden bereits die verschiedenen Leistungsarten nach dem SGB IX sowie die wichtigsten rentenrechtlichen Bestimmungen anschaulich erläutert. Außerdem zeigen die Autoren in Aufgaben der Versorgungsämter auf und gehen kurz auf demographische Aspekte bezüglich behinderter Menschen ein. Das Kapitel wird durch ein kurzes Glossar zu verschiedenen Begriffen der Leistungsminderung abgeschlossen.
  • Im zweiten Kapitel werden die medizinischen Voraussetzungen für die Anerkennung der Schwerbehinderteneigenschaft dargestellt. Hier werden zunächst einige Definitionen vorgenommen, die den ratsuchenden Leser/inne/n mit der Bedeutung von Begriffen wie Diagnose und Funktionsstörungen vertraut machen sollen. Dies wird dann im weiteren Verlauf des Kapitels noch genauer erläutert und immer wieder an optisch abgesetzten Beispielen verdeutlicht. Ein wichtiger Teil in diesem Kapitel stellt die Darstellung der ärztlichen Begutachtung als wesentlichem Bestandteil der Antragstellung dar.
  • Das dritte Kapitel führt dann in die eigentliche Thematik des Buches, die Antragstellung auf Anerkennung der Schwerbehinderteneigenschaft, ein. Hier werden zunächst Gründe für die Antragstellung dargestellt, um dann auf Fragen wie die Mitwirkungspflichten des Antragstellers und datenschutzrechtliche Aspekte einzugehen. Besonders wichtig in diesem Kapitel sind die praktischen Hinweise zum Ausfüllen des Antrages, wo detailliert auf die einzelnen auszufüllenden Punkte eingegangen wird.
  • Das vierte Kapitel widmet sich dem weiteren Gang der Antragstellung, nämlich der Bearbeitung des Schwerbehindertenantrages durch das Versorgungsamt. Hier werden erst die rechtlichen Grundsätze erläutert und dann die Bedeutung der durch den ärztlichen Gutachter erstellten Bewertungsempfehlung aufgezeigt. Weitere hier abgehandelte Aspekte betreffen die Dauer des Verfahrens und die Überprüfung von Amts wegen.
  • Kapitel fünf erläutert im Detail den Schwerbehindertenausweis selber hinsichtlich der dort eingetragenen Merkzeichen. Zuvor wird noch auf die Feststellung des Grades der Behinderung (GdB) durch das Versorgungsamt und die Ermittlung des Gesamt-GdB eingegangen. Hier wäre zur Illustration die Abbildung eines Musterausweises wünschenswert gewesen.
  • Das abschließende sechste Kapitel stellt die verschiedenen Formen der Nachteilsausgleiche wie den besonderen Kündigungsschutz, die Beschäftigungspflicht der Arbeitgeber, weitere Nachteilsausgleiche im Zusammenhang mit dem Beruf sowie sonstige Vergünstigungen in äußerst knapper Form dar. Hier wäre mehr Ausführlichkeit hilfreich gewesen um die Bedeutung des Schwerbehindertenausweises noch deutlicher zu machen.

Die in den einzelnen Kapiteln dargestellten Zusammenhänge werden immer wieder durch Fließdiagramme ergänzt, die einen sinnvollen Überblick über die nicht immer ganz einfache Materie geben. Ein Stichwortverzeichnis verweist schließlich auf die zentralen Begriffe und ermöglicht so eine gezielte Nutzung des Buches.

Zielgruppe

Das Buch richtet sich als Ratgeber in erster Linie an Personen, die einen Antrag auf einen Schwerbehindertenausweis stellen wollen. Darüber hinaus stellt es aber auch eine wertvolle Grundlage für Fachkräfte der Sozialen Arbeit dar, die sich einen Überblick für die Beratungspraxis verschaffen wollen.

Nutzen für die Zielgruppe

Die Aufmachung und sprachliche Gestaltung des Buches verdeutlicht, dass dieser Ratgeber für potentielle Antragsteller/innen sehr zu empfehlen ist. Das Buch ist bereits in einer dritten, aktualisierten Auflage erschienen und garantiert daher den Nutzer/innen eine hohe Rechtssicherheit.

Fazit

An einigen Stellen wäre etwas mehr Ausführlichkeit wünschenswert gewesen, die Knappheit ist aber dem Ratgeber-Charakter berechtigterweise geschuldet. Das Buch schließt eine wichtige Lücke im Ratgeber-Bereich und es ist zu hoffen, dass weitere Titel zu verwandten Themen folgen werden.


Rezensentin
Prof. Dr. Marion Möhle
Hochschule Esslingen, Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege
E-Mail Mailformular


Alle 46 Rezensionen von Marion Möhle anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Marion Möhle. Rezension vom 19.10.2004 zu: Nikolaus Ertl, Horst Marburger: Wie bekomme ich einen Schwerbehindertenausweis? Den Antrag richtig formulieren, Ansprüche durchsetzen. Walhalla Fachverlag (Berlin) 2004. 3. Auflage. ISBN 978-3-8029-3347-9. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/1315.php, Datum des Zugriffs 23.09.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Mehr zum Thema

Leider liegen aktuell keine passenden Rezensionen vor.

Literaturliste anzeigen

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung