socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Marianne Skarics: Sensibel kompetent

Cover Marianne Skarics: Sensibel kompetent. Zart besaitet und erfolgreich im Beruf. Festland Verlag (Wien) 2007. 221 Seiten. ISBN 978-3-9501765-2-0. A: 21,50 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Autorin

Marianne Skarics, geboren 1976, studierte Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien. Sie erhielt ein Doktorandenstipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Die Autorin ist selbst hochsensibel und beschäftigt sich seit Jahren mit dieser Thematik.

Thema

Einfühlsame und gewissenhafte Menschen sind unentbehrlich in der Arbeits- und Berufswelt, und doch so häufig von Burnout oder Mobbing betroffen. Es sind besonders diese Hochsensiblen (HSP- High Sensitive Person), welche kreativ, integrativ und innovativ wirken, vermehrt in größeren Zusammenhängen denken und überdurchschnittliche Arbeitsethik darlegen. Ungeachtet dessen werden sie oftmals unter ihrem Wert eingesetzt, übergangen oder von weniger fähigen aber durchsetzungskräftigeren Mitarbeitern verdrängt. Diese Publikation verdeutlicht, dass es auch anderweitig funktionieren kann und soll hochsensiblen Menschen helfen, sich auch am Arbeitsplatz ein sehr gutes Ansehen zu verschaffen. Den Beruf nicht als Ballast zu erleben und möglicherweise sogar ihre Berufung zum Lebensunterhalt zu machen. Dieses Werk präsentiert Strategien, wie der Arbeitsalltag erfreulicher und wie mit Kollegen und Vorgesetzten eine verbesserte Atmosphäre gestaltet werden kann. Weiterhin ist es möglich mit den eigenen speziellen Fähigkeiten und Sensibilitäten Anerkennung zu finden. Den vielen Menschen, welche hochsensibel sind, und es schwer fällt zu ihrer Berufung zu finden, werden mögliche Ursachen für dieses Dilemma vorgestellt und Lösungswege aufgezeigt, damit sie ihren beruflichen Weg erkennen. Vor allem soll das enorme Potential, welches in hochsensiblen Menschen vorzufinden ist, genutzt werden und zur Entfaltung gelangen.

Hochsensible Menschen verfügen oftmals über eine hohe Bandbreite an Talenten. Sie besitzen ein sehr breites Interessenspektrum und streben eine Berufswahl an, welcher Ihnen Sinn vermittelt und ihren ethischen Werte entspricht. Die Karriereplanung ist demnach mehr als der triviale Berufseinstieg – es entspricht nahezu eher dem Suchen nach einer Berufung, als einem Arbeitsplatz. Leider werden diese Talente und das Potential nicht oder nur sehr spärlich genutzt. Häufig vollzieht sich dieser Weg auch nicht geradlinig, wie eingangs geschildert. Eine der wenigen Veröffentlichungen zu der Thematik „Hochsensibilität“ soll Menschen, welche hochsensibel sind, eine Hilfe bieten, damit sie diese im Arbeitsleben besser nutzen können. Das Buch bietet Möglichkeiten, Tipps, Übungen und Strategien, um einen besseren Umgang mit hoher Sensibilität zu erzielen, dabei sich selbst als Person besser kennenzulernen und verschiedenste Herausforderungen zu meistern, von denen hochsensible Menschen besonders betroffen sind.

Aufbau

Die Reihenfolge dieser Publikation gliedert sich in acht Hauptkapitel.

Das Buch beginnt mit der Einleitung, welche die Thematik des Buches kurz erläutert. Es wird vornehmlich auf die Hochsensibilität eingegangen und diese umfassend dargelegt. Die zentralen Aspekte der Veröffentlichung richten sich auf die Arbeitswelt und dessen Herausforderungen für HSP (High Sensitive Person). Es werden diverse Berufsqualitäten, vom Frondienst, über den Job bis hin zur Berufung erörtert. Weiterführend erhält der Leser die Möglichkeit einen Charaktertest bezüglich der Hochsensibilität durchzuführen.

Inhalt

Das ersteKapitel legt die Etymologie des Begriffes Hochsensibilität dar. Von der Entstehung des Begriffes führt die Autorin in die genannte Thematik ein und stellt typische Eigenschaften von Hochsensiblen vor, wie Neigung zu Überstimulation bei Stress, Intuition und Kreativität, Idealismus, Perfektionismus und Gerechtigkeitssinn sowie ein hohes Maß an Empathie. Den Abschluss des ersten Teils bildet die Vorstellung von Begabungen und Fähigkeiten sowie ein Blick in die Vergangenheit und Geschichte von Hochsensiblen.

Das zweiteKapitel beschäftigt sich mit der heutigen Arbeitswelt von Hochsensiblen. Eine Verschärfung der Bedingungen sowie ein kurzfristiger Erfolg anstelle von nachhaltigen Lösungen werden propagiert. Der Kult des Stärkeren und ist ein weiteres Thema dieses Kapitels, in dem die Autorin außerdem für das Suchen nach einem Lebenssinn statt der Orientierung am Daseinskampf eintritt.

Das dritteKapitel geht explizit auf die Herausforderungen am Arbeitsplatz ein. Dabei werden vor allem die Arbeitsaufgaben, Vorgesetzte und Kollegen, problematische körperliche Bedingungen und effektive Kommunikation dargelegt. Weiterhin geht das Buch auf Mobbing, hohen Stress am Arbeitsplatz sowie Burnout ein und zeigt dazu Möglichkeiten der Prävention auf. Aspekte für einen erfolgreichen Start an einem neuen Arbeitsplatz runden diesen dritten Teil ab.

Das vierteKapitel soll einen Ausblick und Kategorisierung der Arbeitsstelle geben. Handelt es sich um einen Fron, Job oder eine Berufung? Marianne Skarics stellt die Motive für eine Berufswahl vor und legt dar, welche Möglichkeiten Hochsensible in ihrer Berufswahl zugrunde legen. Sie stellt die „Sinn“- Frage, weshalb hochsensible Arbeitnehmer in Positionen verweilen, obwohl sie dafür nicht geeignet oder sogar überqualifiziert sind.

Das fünfteKapitel setzt sich mit den Steinen auf dem Weg zur Berufung auseinander. Es werden Aspekte vorgestellt, warum eine hochsensible Person keinen Zugang zu dem findet, was sie wirklich möchte. Eine Checkliste bietet die Möglichkeit, die eigene Berufung herauszufiltern. Weiterführend werden Probleme beim Übergang von der Ausbildung ins Arbeitsleben sowie erste Schritte in diese Richtung dargelegt.

Das sechsteKapitel rückt die Sensibilität als positive Ressource in den Fokus. Hier wird explizit auf Diversity Management und die Verschiedenheit von Menschen eingegangen. Fortlaufend werden die positiven Aspekte und Vorteile unterschiedlich hoher Sensibilität und des speziellen Wertes von HSP-Charakteristika erläutert. Es ist wichtig, die Selbstwahrnehmungsgrenzen zu akzeptieren, Anregungen zur Selbstentwicklung zu nutzen sowie Zeitmanagement und Prioritätensetzung sinnvoll einzusetzen.

Das siebteKapitel stellt Berufe für Hochsensible vor und unterteilt verschiedene Typen. Weiterhin wird auf die Selbständigkeit sowie ihre Chancen und Hürden aufmerksam gemacht.

Das achte und letzte Kapitel setzt sich mit dem „frei sein im Beruf“ auseinander. Selbstvertrauen und Selbstliebe, das Flow-Erleben sowie Kraft und Ausdauer bilden den Abschluss der Abhandlung.

Diskussion

Aufgrund der sehr geringen Anzahl an Publikationen auf dem Gebiet der Hochsensibilität wird hier ein Werk präsentiert, aus dem der Leser nützliche Informationen ziehen kann. Das Buch wurde umfassend recherchiert. Anhand von Beispielen aus der Praxis lässt sich eindeutig nachvollziehen, wie Tipps und Strategien vollzogen werden können. In grau hinterlegten Kästen werden kurze Zusammenfassungen präsentiert, was einen Überblick erleichtert. Der Sprach- und Schreibstil ist akademisch gehalten. Von Vorteil wäre gewesen, ein Index-Kapitel am Ende des Buches anzufügen, um Stichwörter nachschlagen zu können.

Fazit

"Sensibel kompetent – Zart besaitet und erfolgreich im Beruf" ist eine spannende Publikation und bietet eine umfangreiche Annäherung zu diesem aktuellen Thema. Ich kann dieses Buch empfehlen, weil der Leser eine interessante Vorstellung erhält, wie Menschen funktionieren, wenn Sie hochsensibel sind, denn sie agieren ein wenig anders. Sie sind ausgestattet mit einem Nervensystem, das für Reize und Wahrnehmungen besonders empfänglich, aber auch empfindlich ist. Sie registrieren mehr und nehmen vermehrt wahr, u. a. Geräusche, Reize, Gerüche, Töne aber auch Gefühlsregungen ihrer Mitmenschen, im Gegensatz zu Individuen, welche über ein „normales“ Nervensystem verfügen und deren Sinnesorgane nicht entsprechend ausgeprägt sind.

Beachtet werden soll, dass das Nervensystem von hochsensiblen Menschen eine frühere Sättigung erfährt, dementsprechend werden mehr Pausen zum regenerieren benötigt sowie Zeiten des Rückzuges vollzogen. Anderweitige Strategien, Denkweisen und Muster helfen, sich am Arbeitsplatz und im Alltag der Leistungsgesellschaft zurechtzufinden. Das Werk ist eine Art aufklärender Ratgeber mit Coachingansatz, welcher den Hochsensiblen eine Hilfe und Unterstützung sein wird. Den weniger Hochsensiblen vermittelt es interessante Einblicke in die Unterschiedlichkeit der Menschenspezies.


Rezensent
Dr. Christian Heidl
Diplom-Pflegewirt (FH), MSc Dozent und Wissenschaftlicher Mitarbeiter Wilhelm Löhe Hochschule für angewandte Wissenschaften, Forschungsinstitut IDC
E-Mail Mailformular


Alle 40 Rezensionen von Christian Heidl anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Christian Heidl. Rezension vom 26.07.2012 zu: Marianne Skarics: Sensibel kompetent. Zart besaitet und erfolgreich im Beruf. Festland Verlag (Wien) 2007. ISBN 978-3-9501765-2-0. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/13325.php, Datum des Zugriffs 20.06.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung