socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Petra Kolip, Gülnther Ackermann u.a.: Gesundheitsförderung mit System

Cover Petra Kolip, Gülnther Ackermann, Brigitte Ruckstuhl, Hubert Studer: Gesundheitsförderung mit System. Quint-essenz - Qualitätsentwicklung in Projekten der Gesundheitsförderung und Prävention. Verlag Hans Huber (Bern, Göttingen, Toronto, Seattle) 2012. 268 Seiten. ISBN 978-3-456-85048-1. 36,95 EUR, CH: 49,90 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Das vorliegende Buch beschäftigt sich mit der Notwendigkeit mit den komplex interagierenden Bedingungen im Bereich sich etablierender Gesundheitsförderung und Prävention umgehen zu müssen, dabei Qualität belegen zu können und durch die Vielzahl von Ansätzen auch der Theorie nicht in Verwirrung zu geraten.

Es bietet hierzu ein Modell an, welches evaluiert wurde und sich bewährt hat: das sog. quint-essenz Qualitätssystem. Es wird gezeigt, wie dieses in verschiedenen Kontextes Agenten der Gesundheitsförderung praxisanleitend hilfreich sein kann.

Autorinnen und Autoren

  • Petra Kolip ist Professorin für Prävention und Gesundheitsförderung an der Uni Bielefeld- sie war eine Zeitlang am Institut für Sozial- und Präventivmedizin der Uni Zürich tätig- hieraus stammen auch die Beziehungen zu den Mitautoren.
  • Günther Ackermann ist gelernter Sozialarbeiter, seit 2003 als Leiter des Wirkungsmanagements von Gesundheitsförderung Schweiz tätig und hat in dieser Funktion auch quint-essenz von
  • Brigitte Ruckstuhl übernommen. Fr. Ruckstuhl ist ebenfalls Sozialarbeiterin und hat zusätzlich Geschichte studiert. Sie hat die Qualitätsentwicklung im Gesundheitswesen der Schweiz von Anfang an mitentwickelt, in diesem Rahmen auch quint-essenz zusammen mit
  • Hubert Studer entwickelt. Herr Studer ist Psychologe und hat zusammen mit den Co-Autoren die Implementierung des Qualitäts-System in verschiedenen Kontexten betrieben und begleitet.

Entstehungshintergrund

Wie schon angedeutet wurde im Bereich Gesundheitsförderung (GF) gerade auch in Zeiten knapper Kassen die Frage und Notwendigkeit von Qualitätsmanagement und -kontrolle immer dringlicher. Die Schweizer Arbeitsgruppe hat sich systematisch mit dieser Frage beschäftigt – quint-essenz ist ein wesentliches Arbeitsergebnis, welches in Theorie und Praxis im vorliegenden Buch vorgestellt wird.

Aufbau und Inhalt

Zum Einstieg in das Thema Qualitätsentwicklung und quint-essenz im Besonderen ist das Buch in drei Teil gegliedert.

  1. Teil I will Grundlagen vermitteln, indem zunächst die Anforderungen an Gesundheitsförderung dargestellt und die Aspekte von Qualitätsmanagement(QM) thematisiert werden (u.a: Was ist Qualität und wer bestimmt, was als solche gilt…), sowie deren Umsetzung in Organisationen.
  2. Teil II widmet sich dem System quint-essenz, seiner Philosophie und Entstehungsgeschichte, schließlich auch 6 Bereichen, die dieses System strukturieren.
  3. Teil III thematisiert die Umsetzung von quint-essenz in Organisationen, die Vernetzung mit ggf. anderen angewandten Qualitätsmanagementsystemen der Organisation. Abschließend wird die Frage diskutiert, inwieweit das vorgestellt System in der Lage ist, Akteuren der Gesundheitsförderung die komplexe Aufgabe des Umgangs mit unterschiedlichen Settings, Personen und Indikatoren zu erleichtern.

Das Buch gibt einen fundierten Überblick über die Herausforderungen, denen GF begegnet und den sie sich stellen muss, insbesondere der Frage Ihrer wirksamen und ggf. auch nachhaltigen Umsetzung. Die Geschichte von Qualitätsmanagement zeichnet es nach und bekennt sich schließlich dazu, dass QM in der vorgestellten Form etliche Vorteile hat, u.a. die Verbesserung systematischer Reflexion und Austausch über Zielvorstellungen und Methoden, sowie die Steuerung von Aktivitäten. Natürlich fordert ein solches System Ressourcen, es anzuwenden, ist mit Aufwand verbunden – der Gewinn an Effektivität und auch Mitarbeiterzufriedenheit erscheint den Autoren allerdings größer.

Gerade im Teil II des Buches wird nachvollziehbar, wie das quint-essenz-system entwickelt wurde und wie es in unterschiedlichen Projekte umgesetzt werden kann ( Methoden und Instrumente, handlungsleitende Konzepte, Projektbegründung, Projektplanung, Projektorganisation und -steuerung, schließlich Ergebnisse und Wirkungen). Eine Besonderhei t- aber stimmig im Konzept – sind die den Teilen nachgeschalteten Interviews mit Praktikern und deren Wertungen – die Differenz von Theorie und Praxis, die Notwendigkeit von Flexibilität in der Anwendung werden dabei transparent.

Diskussion und Fazit

Das Buch stellt eine wichtige Arbeitsgrundlage und Praxisbereicherung für Akteure der GF in Ausbildung und Praxis dar. Es ist verständlich geschrieben, stringent gegliedert und trägt zur Systematisierung eines komplexen Arbeitsgebietes bei; ein Glossar fasst die Begrifflichkeiten kurz zusammen, das Literaturverzeichnis ist hinreichend. Ob mit quint-essenz ein Rad neu erfunden wurde, sollte aus der Sicht der QM-Praxis und nicht der des Referenten beantwortet werden.


Rezensent
Prof. Dr. Christian Schulte-Cloos
Hochschullehrer Hochschule Fulda, Fachbereich Sozialwesen, seit 31.8.2011 pensioniert
E-Mail Mailformular


Alle 83 Rezensionen von Christian Schulte-Cloos anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Christian Schulte-Cloos. Rezension vom 17.07.2012 zu: Petra Kolip, Gülnther Ackermann, Brigitte Ruckstuhl, Hubert Studer: Gesundheitsförderung mit System. Quint-essenz - Qualitätsentwicklung in Projekten der Gesundheitsförderung und Prävention. Verlag Hans Huber (Bern, Göttingen, Toronto, Seattle) 2012. ISBN 978-3-456-85048-1. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/13424.php, Datum des Zugriffs 14.11.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung