socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Werner Becker, Robert Decker u.a. (Hrsg.): Kindheitsorientierte Didaktik der Bewegungserziehung?

Cover Werner Becker, Robert Decker, Gaston Malané (Hrsg.): Kindheitsorientierte Didaktik der Bewegungserziehung? Eine Bewegungserziehung vom Kinde aus ; Beiträge im Rahmen einer interdisziplinär-integrativen Elementar- und Primärstufendidaktik ; internationales Expertengespräch vom 9. bis 11. Oktob. Verlag Dr. Kovač GmbH (Hamburg) 2008. 182 Seiten. ISBN 978-3-8300-3131-4. 65,00 EUR.

Schriftenreihe Bewegungskultur - Band 4.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Autoren

Prof. Dr. Werner Becker ist Professor für Erziehungswissenschaft und Sportpädagogik an der Universität Luxemburg. Auch die Professoren Gaston Malané und Robert Decker waren Mitarbeiter der Universität Luxemburg in der Bewegungs-, Spiel- und Sporterziehung und sind mittlerweile emeritiert.

Entstehungshintergrund

Bei dem vorliegenden Herausgeberband handelt es sich um den Tagungsband einer Internationalen Expertengesprächsrunde, die seit 1989 mit der Überschrift „Interdis­ziplinär-integrative Sportdidaktik“ besteht, und hier 2000 zum Thema des Tagungsbandtitels in Luxemburg stattfand.

Aufbau

Das Buch gliedert sich in vier Kapitel, in denen die Begrüßungsansprachen (Kapitel 1), die Hauptreferate (Kapitel 2), Diskussionsbeiträge zu vier Themenkomplexen (Kapitel 3) und die Zusammenfassung der Tagung, die Inhalte der Posterpräsentation und die Präsentationen von zwei europäischen Hochschulen zur Lehrerausbildung im Kontext von Bewegungs-, Spiel- und Sporterziehung (Kapitel 4) zusammengefasst sind.

Inhalt

Kapitel 1: Die Begrüßungsansprachen werden von Professor Germain Dondelinger (Vertreter der Ministerien für Kultur, Hochschulwesen und Wissenschaft) und Professor Lucien Kerger (Direktor des Institut Supérieur d?Études et de Recherches Pédagogiques) und gehalten. Sie geben ein kurzes Statement zu Wichtigkeit und Herausforderungen des Tagungsthemas ab (6 Seiten).

Kapitel 2: Gerd Hecker nimmt eine Einführung zur Veranstaltung (7 Seiten) vor und geht kurz auf die vorausgegangenen Tagungen und deren Inhalte ein. Heckers Statement zum Fragezeichen im Tagungstitel „Kindheitsorientierte Didaktik der Bewegungserziehung?“ eröffnet einen interessanten Diskussionspunkt: „Es hat sich aber im Verlauf der Zeit gezeigt, dass eine Bewegungs-/Sporterziehung ausschließlich vom Kinde aus, kaum sinnvoll sein kann. Der Gegenstand des Unterrichts, aber auch die sozialen Beziehungen vielfältiger Art, müssen in Planung, Durchführung und Auswertung von Unterricht einbezogen werden. Nach wie vor ist es aber sehr wichtig, auf die besondere Situation des Kindseins, seine Bedürfnissen seine Rechte, sein Eigenleben hinzuweisen. Die Entdeckung des Kindes darf nicht verloren gehen.“ (S. 19).

Es folgen die Vorträge von Renate Zimmer (9 Seiten) und Werner Schmidt (32 Seiten). Frau Zimmer geht konkret auf eine kindheitsorientierte Didaktik ein, ausgehend von anthropologischen Überlegungen zum Bild des Kindes, zum Lebensweltbezug und zur Entwicklungsförderung durch Sport und Bewegung. Herr Schmidt stellt die Sport- und Bewegungswelt von Kindern im Wandel der Zeit anhand verschiedener Untersuchungen dar.

Kapitel 3: In diesem Kapitel werden die eingereichten Referate in drei thematische Sektionen aufgeteilt wiedergegeben.

Sektion I: Probleme und Bewältigungsstrategien einer kindheitsorientierten Didaktik (22 Seiten)

  • Günter Köppe: Sport(Bewegungs-)lehrerhandeln und Kindheitsorientierung
  • Nils Neuber: Die Furcht vor der Aufgabe – Anmerkungen zur Unterrichtssteuerung im Rahmen einer kindheitsorientierten Bewegungserziehung
  • Eva Bannmüller: Diskussion der Ansätze zur Belegung der Schulkultur durch Bewegung
  • Georges Bonaventure: Kindheitsorientierte Erziehung

Sektion II: Ganzheitliche Bewegungserziehung unter altersadäquatern situationsgemäßen und bewegungsgerechten Perspektiven (29 Seiten)

  • Reinhard Stelter & Helle Rønholt: Körper, Sport und Bewegung in der Lebenswelt des Kindes
  • Barbara Sobczyk: Das Mobile Klassenzimmer – ein Konzept „Unterricht in Bewegung“ zu bringen
  • Ina Hunger: Sport aus der Sicht von Grundschulkindern. Ein Zwischenbericht

Sektion III: Möglichkeiten und Grenzen einer adäquaten Bewegungserziehung in den Spiel- und Lebenswelten der Kinder (28 Seiten)

  • Knut Dietrich: Das Hamburger Forum Spielräume e.V. – Eine Initiative für Kinder in der Stadt
  • Herbert Zoglowek: Leibeserziehung in Norwegen: Bewegungserziehung vom Kinde aus, zum Kinde hin
  • Manfred Polzin: KLANG – BILD – BEWEGUNG Ein Projektbeispiel für kindheitsorientierte Didaktik der Bewegungserziehung

Kapitel 4: Es folgt eine Zusammenfassung der Tagung von Becker, Decker und Malané (5 Seiten), in welcher sie kurz den Verlauf der Tagung wiedergeben. Sie schließen mit folgendem Fazit: „ Es gilt zu resümieren, dass die Referate mit den fruchtbaren Diskussionen der Experten eindeutig gezeigt haben, dass die kindheitsorientierte Didaktik der Bewegungserziehung an vielen europäischen Hochschulen der Lehrerausbildung und erziehungswissenschaftlichen Forschung im Fächerkanon einen bemerkenswerten Stellenwert besitzt. Diese Lehr- und Forschungsgemeinschaft ist in der Lage, eine ganzheitliche Bewegungserziehung vom Kinde aus zu initiieren und didaktisch-methodisch zu transferieren. Sie kann darüber hinaus der Garant für eine interdisziplinär-integrative Lehrerausbildung im europäischen Kontext sein.“ (S. 153).

Eine Erläuterung zur Aufteilung der Referate in die drei Sektionen von Werner Becker folgt, ergänzt durch eine ganzseitige Grafik pro Sektion mit den zugehörigen Themen und Referenten (4 Seiten). In einem weiteren Beitrag von Becker (5 Seiten) werden die Posterpräsentationen, die aus Staatsexamensarbeiten der luxemburgischen Hochschule für Lehrerausbildung und Erziehungswissenschaftliche Forschung (I.S.E.R.P.) stammen kurz vorgestellt. Folgende Themen waren vertreten:

  1. Spielpädagogik
  2. Ganzheitliche Pädagogische Handlungskompetenz
  3. Vorschulische Gesundheitsförderung
  4. Die koordinativen Fähigkeiten

Der Tagungsband schließt mit Referaten zur Hochschulausbildung im Kontext von Bewegungs-, Spiel- und Sporterziehung. Becker und Malané stellen die Didaktik der Bewegungs-, Spiel- und Sporterziehung am I.S.E.R.P. stichpunktartig vor (6 Seiten), bevor Malané kurz eine Input zum Thema `Tanzen´ gibt (3 Seiten). Franz Donabauer skizziert die Hochschullehrer/innenausbildung an der Pädagogischen Akademie des Bundes in Baden bei Wien auf 8 Seiten.

Diskussion

Mit dem vorliegenden Buch liegt ein klassischer Tagungsband vor, der die Vorträge und Präsentationen des Expertentreffens wiedergibt. Wie häufig bei Tagungsbänden lassen sich die Inhalte der jeweiligen Präsentationen, hier die Hauptvorträge und die Referate zu den einzelnen Sektionen, durch die Verschriftlichung gut nachvollziehen, allerdings ist es nicht immer leicht, sich eine Vorstellung der Diskussionen zu machen, die vor, nach oder während der jeweiligen Beiträge entstehen, wenn man selbst nicht teilgenommen hat. Da der Titel der Tagung schon einen Diskussionspunkt vorgibt – das von Hecker betonte Fragezeichen – wäre es interessant in der Zusammenfassung zu lesen, ob und wenn ja mit welchen unterschiedlichen Argumenten dieser Punkt und möglicherweise auch andere aufgegriffen wurde.

Inhaltlich werden viele interessante und kenntnisreiche Impulse zum Thema „Kindheitsorientierte Bewegungserziehung“ gegeben, auch wenn einige Themen heute, zwölf Jahre nach der Tagung, nicht mehr neu sind, die sich insbesondere in den Referaten zu den jeweiligen Sektionen finden lassen.

Während die ersten drei Kapitel inhaltlich gut nachvollziehbar gegliedert sind, kann der Aufbau von Kapitel 4 für etwas Verwirrung sorgen. Möglicherweise wäre es sinnvoll gewesen, die Zusammenfassung an das Ende des Tagungsbandes zu stellen. Auch bleib unklar, warum die Erläuterung zur Aufteilung der Referate in drei Sektionen nach der Zusammenfassung und nicht vor den Beiträgen in Kapitel 2 gesetzt wurde.

Fazit

Eine durch die vielen verschiedenen Beiträge (insbesondere die Referate) durchaus auch nach 12 Jahren noch interessante Lektüre zum Thema.


Rezension von
Prof. Dr. Mone Welsche
Homepage www.kh-freiburg.de/de/contact/welsche-mone_134
E-Mail Mailformular


Alle 10 Rezensionen von Mone Welsche anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Mone Welsche. Rezension vom 04.12.2012 zu: Werner Becker, Robert Decker, Gaston Malané (Hrsg.): Kindheitsorientierte Didaktik der Bewegungserziehung? Eine Bewegungserziehung vom Kinde aus ; Beiträge im Rahmen einer interdisziplinär-integrativen Elementar- und Primärstufendidaktik ; internationales Expertengespräch vom 9. bis 11. Oktob. Verlag Dr. Kovač GmbH (Hamburg) 2008. ISBN 978-3-8300-3131-4. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/13698.php, Datum des Zugriffs 02.08.2021.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht