socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Johann Bischoff, Bettina Brandi (Hrsg.): [...] Ausbildung im Bereich der angewandten Kultur-, Medien- und Sozialpädagogik

Cover Johann Bischoff, Bettina Brandi (Hrsg.): Künstlerisch-technische Grundlagenvermittlung für die Ausbildung im Bereich der angewandten Kultur-, Medien- und Sozialpädagogik. Shaker Verlag (Aachen) 2003. 374 Seiten. ISBN 978-3-8322-2118-8. 39,80 EUR.

Reihe Merseburger medienpädagogische Schriften, Band 1. Mit Beiträgen von Johann Bischoff, Bettina Brandi, Heidemarie Schütz, Christian Siegel, Thomas Tiltmann und Frank Venske.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Das Thema

Ein Buch zum Thema künstlerisch-technischer Grundlagenvermittlung bezogen auf Anwendungsfelder im Bereich von angewandten Kulturwissenschaften, Medien- und Sozialwissenschaften ist angesichts der vielen neu entstehenden Studiengänge im Bereich der Kulturwissenschaften und der wenig speziell auf diese Arbeitsfelder und die der Sozialen Arbeit bezogene Literatur sinnvoll und notwendig. In dieser Veröffentlichung werden Grundlagen der Medien- Theater- und Musikpädagogik anwendungsbezogen dargestellt und verschiedene Analysen medialer Projekte exemplarisch vorgestellt. Breiten Raum nimmt die detaillierte Darstellung technischer und gestalterischer Aspekte bei der Nutzung verschiedener Medien ein.

Die Autorinnen und Autoren:

Das Buch ist in der Schriftenreihe der Merseburger medienpädagogischer Schriften des Fachbereiches Soziale Arbeit Medien Kultur der Fachhochschule Merseburg erschienen. Die Herausgeber Johann Bischoff (Jg. 1951) und Bettina Brandi ( Jg. 1953) sind Professoren für Medienwissenschaft, Medienpädagogik und angewandte Ästhetik und für Theater- und Medienpädagogik und lehren wie alle anderen beteiligten Autoren an der Fachhochschule Merseburg.

Aufbau und Inhalt

Das umfangreiche Buch ist in 7 Kapiteln gegliedert, die von den Herausgebern als Module bezeichnet werden, die die produktionstheoretische Diskussionsgrundlage für die Seminararbeit an der Hochschule liefern und Einblicke in die Medienpraxis gewähren sollen. Die einzelnen Kapitel sind von sechs beteiligten Autor/innen z.T. in Kooperation verfasst und sind auch als einzelne Module verständlich.

  • Im ersten, dritten und vierten Kapitel werden die Grundlagen der Medienpädagogik (J. Bischoff), der Theaterpädagogik (B. Brandi) und der Musikpädagogik (F. Venske) dargestellt, die jeweils in die theoretischen Grundlagen dieser Fächer einführen. B. Brandi beschreibt die Theaterpädagogik auf der Grundlage der Theater- und Schauspieltheorie und beginnt mit einem Zitat von Augusto Boal "Theatre is the art of looking at ourselves.", um auf den von ihr in den folgenden Absätzen aufgezeigten pädagogischen Blickwinkel hinzuweisen. Auch die vielfältigen Beziehungen zwischen dem Theater und anderen Künsten werden detailliert und interessant geschildert. Die Musikpädagogik wird kurz im Hinblick auf die psychologischen Grundlagen und gut strukturiert auf die musikpädagogische Praxis dargestellt, wenn auch wenig auf aktuelle Literatur verwiesen wird. In dem Kapitel Grundlagen der Medienpädagogik umreißt J. Bischoff Aspekte der Ästhetik der Massenmedien, ästhetische Grundlagen der visuellen Medien, den Bereich der Neuen Medien. An dieser Stelle hätte man sich eine breitere, einführende Diskussion der Begriffe Medienpädagogik und Ästhetik gewünscht, zumal das Buch mit diesem Modul beginnt.
  • Im Kapitel Medienanalyse bringen die Autoren aus ihren verschiedenen Lehrbereichen Beispiele der Medienanalyse z.B. anhand einer Analyse einer Talkshow oder der Zeitungsanalyse zweier Tageszeitungen. Durch die unvermittelte Aneinanderreihung entstehen hier Irritationen.
  • Im sechsten Kapitel mit dem Thema der Produktions- und Planungspraxis werden ausführliche praxisbezogene Hilfen für die Arbeit mit unterschiedlichen Medien gegeben. Die Autor/innen schildern technische und gestalterische Vorgehensweise im Detail anhand von Schaubilden, Zeichnungen, Tabellen zur Videopraxis / Arbeit mit dem Camcorder, Hörspielproduktion, malerische und zeichnerische Techniken, Fotografie mit chemischen und anwendungsbezogenen detaillierten Grundlagen, Gafik- und Layoutanwendungen bis hin zu Satzspiegel, Signetgestaltung und Softwareanwendungen bis zur Beschreibung von WORD mit seinen Grundfunktionen. Allerdings sind fast alle Abbildungen sehr schlecht reproduziert, was die Lesbarkeit erheblich einschränkt.
  • Im letzten Kapitel werden interessante Praxisbeispiele vorstellt wie Bürgerradio, Magisches Malen, eine Lehrveranstaltung zu Yoga. 

Zielgruppe

Diese Veröffentlichung richtet sich in erster Linie an Studierende der Sozialen Arbeit, der angewandten Kulturwissenschaften und der Medienpädagogik, die eine Einführung in die Fächer Medienpädagogik, Theater- und Musikpädagogik erhalten. Es ist geeignet als Nachschlagewerk bei Fragen in Bezug auf die technische und gestalterische Nutzung von verschiedenen Medien.

Fazit

In diesem Buch wird eine enorme Fülle von Informationen zum Thema künstlerisch-technischer Grundlagen im Bereich der Medienpädagogik, Theater- und Musikpädagogik zusammen getragen. Allerdings leidet es unter der Unverbundenheit der einzelnen Kapitel. Zudem wird die Lesbarkeit des Buches durch die kleine Schriftgröße, das geringe Hervorheben der Kapitelüberschriften und der schlechten Reproduktion von Abbildungen behindert.


Rezensentin
Prof. Maria Schleiner
Homepage www.kuenstlerhaus-dortmund.de
E-Mail Mailformular


Alle 7 Rezensionen von Maria Schleiner anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Maria Schleiner. Rezension vom 28.09.2004 zu: Johann Bischoff, Bettina Brandi (Hrsg.): Künstlerisch-technische Grundlagenvermittlung für die Ausbildung im Bereich der angewandten Kultur-, Medien- und Sozialpädagogik. Shaker Verlag (Aachen) 2003. ISBN 978-3-8322-2118-8. Reihe Merseburger medienpädagogische Schriften, Band 1. Mit Beiträgen von Johann Bischoff, Bettina Brandi, Heidemarie Schütz, Christian Siegel, Thomas Tiltmann und Frank Venske. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/1393.php, Datum des Zugriffs 20.10.2018.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung